Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Akkukappazität Trekstor eg3168

Lenzwass

Aktives Mitglied
Registriert
26 Aug 2021
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
3
eScooter
Trekstor eg3168
Weil ich hab im Netz gesehen unabhängig vom Gewicht des Fahrers sin si fas alle ohne Probleme auf 20 Kilometer gekommen.

Ist es aber nicht, jemand mit 60kg kommt weiter als einer mit 120kg, du kommst im Sommer tagsüber weiter als nachts im tiefsten verschneiten Winter.

Mal zurück zum Thema:
Das sind die Angaben vom Hersteller selber, 18km erreiche ich mit 80kg auf 1,80cm bei flachland ohne groß start/go Betrieb nicht mal im Eco Modus mit dem Esa1919(ähnlicher klon) welcher noch 1,3Ah mehr Akkuleistung hat als deiner. Bei mir sind ~14-16km drinnen.
Reichweite18 km*
Akkukapazität36 V / 6 Ah / 216 Wh
BremseElektrobremse | Scheibenbremse
Hinweis* Die angegebene Maximal-Reichweite des E-Scooters basiert auf einer Zuladung von 70kg, einer trockenen Asphalt-Fahrbahn ohne Steigung, Windstille sowie einer Außentemperatur von 25°C bei 60% Luftfeuchtigkeit. Abweichungen bei der tatsächlichen Nutzung können auftreten.
Moin, Meinst du es liegt daran an den ganzen Verhältnissen, das ich 10 kilometerweit weniger fahren kann als du, meinst du nich das es an der Batterie liegt das es zu wenig amper hat,!? Guck mal wen ich ein zweit Akku mit y Kabel mit schließe, dan erhöht sich di Ampere Zahl und damit komme ich gleichzeitig weiter an Strecke Kilometer Zahl weiter, richtig?
 

email.filtering

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
943
Punkte Reaktionen
538
Ort
Graz (Österreich)
eScooter
Siehe Signatur!
Noch mal: Dein TrekStore hat ein verdammt kleinen Akku verbaut! Welche Wunderreichweite erwartest Du Dir da? Und dann kennen wir immer noch nicht Deine Zuladung, das Streckenprofil und die Temperatur bei der Du da unterwegs warst!

Mit einem zusätzlichen, nach der Y-Methode verbauten Akku kannst Du die Reichweite natürlich vergrößern. Die Sache mit dem Y-Kabel klappt aber nur, wenn Dein Roller auch dann fährt, wenn er gerade geladen wird. Also bock' das Ding auf, steck das Ladegerät an und überprüfe, ob die Software dann ein Fahren zulässt.

Die vom Inverkehrbringer angegebene Reichweite von 18 km schafft der E-Scooter nur unter sehr idealen, meines Erachtens "weltfremden" Bedingungen. In der Praxis wird bei diesem Modell selbst bei einer moderaten Zuladung und "ruhigen" Fahrweise innerstädtisch schon einiges vor 15 km Schluss sein. Bewegt sich die Zuladung dann auch noch in Richtung 100 kg und mehr, ist wohl schon bei knapp über 10 km das Ende der Reichweitenstange erreicht.
 

Lenzwass

Aktives Mitglied
Registriert
26 Aug 2021
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
3
eScooter
Trekstor eg3168
Moin, Meinst du es liegt daran an den ganzen Verhältnissen, das ich 10 kilometerweit weniger fahren kann als du, meinst du nich das es an der Batterie liegt das es zu wenig amper hat,!? Guck mal wen ich ein zweit Akku mit y Kabel mit schließe, dan erhöht sich di Ampere Zahl und damit komme ich gleichzeitig weiter an Strecke Kilometer Zahl weiter, richtig?
Ich meine es kan doch nicht nur allein an den Bedingungen liegen das ich praktisch 10 Kilometer verliere,, oder was meinst du. 1du nstn du
Noch mal: Dein TrekStore hat ein verdammt kleinen Akku verbaut! Welche Wunderreichweite erwartest Du Dir da? Und dann kennen wir immer noch nicht Deine Zuladung, das Streckenprofil und die Temperatur bei der Du da unterwegs warst!

Mit einem zusätzlichen, nach der Y-Methode verbauten Akku kannst Du die Reichweite natürlich vergrößern. Die Sache mit dem Y-Kabel klappt aber nur, wenn Dein Roller auch dann fährt, wenn er gerade geladen wird. Also bock' das Ding auf, steck das Ladegerät an und überprüfe, ob die Software dann ein Fahren zulässt.

Die vom Inverkehrbringer angegebene Reichweite von 18 km schafft der E-Scooter nur unter sehr idealen, meines Erachtens "weltfremden" Bedingungen. In der Praxis wird bei diesem Modell selbst bei einer moderaten Zuladung und "ruhigen" Fahrweise innerstädtisch schon einiges vor 15 km Schluss sein. Bewegt sich die Zuladung dann auch noch in Richtung 100 kg und mehr, ist wohl schon bei knapp über 10 km das Ende der Reichweitenstange erreicht.
Jop danke, verstanden, also komme ich nicht drum rum mir noch ein Akku zu kaufen, ich habe gesehen hier bei Amazon kosten die Akkus bis 200 Euro, und bei alibaba, den asiatischen ebay, das gleiche Produkt nur 50euro, heftig, und ich habe da noch was gefunden, wen mich die Polizei anhält und der Scooter ist umgebaut ist gibts Geldstrafe,. Kan mir jemand hier ein y Kabel löten, oder besser kaufen?!

Screenshot_20211006_224246_com.android.chrome.jpg
 

Zwangsfahrer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 Jul 2020
Beiträge
385
Punkte Reaktionen
132
Ich würde keine billigen China-Akkus kaufen - die sind brandgefährlich! Nun hast Du leider den falschen Scooter gekauft, wenn Du große Reichweiten erzielen willst. Kauf Dir besser einen Scooter mit Wechselakku (und einen Zusatzakku) - da gibt es schon preiswertere. Dann kannst Du die Reichweite beliebig ausweiten. Ich z.B. habe mir zusätzlich zum Akku des Scooter neun weitere gekauft!
 

Lenzwass

Aktives Mitglied
Registriert
26 Aug 2021
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
3
eScooter
Trekstor eg3168
Neun weitere, cool, dan kannst du ja richtig weit hin kommen
 

Lenzwass

Aktives Mitglied
Registriert
26 Aug 2021
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
3
eScooter
Trekstor eg3168
Ja du hast recht, hätte mich besser informieren sollen, weil in der Beschreibung stand das ich mit 40 Kilometer weit komme, das schien mir recht, bis ich die Tatsachen konfrontiert war, übrigens ich habe ausprobiert, wen der Scooter lädt dan laüft er trotzdem beim Laden, also kan ich ein Akku mit erweitern, richtig, oder auch mehrere, stimmts,?
 
Z

Zwiebeljack

Gast
@Lenzwass :

Grundsätzlich, wie auch viele schon hier deklarieren, kommst du nie auf die angegebene Reichweite die Hersteller suggerieren. Die Reichweite der Scooter werden im Lager unter Idealbedingungen und wenig Zuladung ermittelt. Das trifft Offroad natürlich nicht mehr zu zu.

Auch brauchst du dich nicht wegen deinem Gewicht zu schämen. Ich selbst komme knapp auf meine 95-100 KG auf 1.87. Schwankt. Bei mir wären so um die 85 KG eigentlich optimal. Niemand wird dich hier also dafür hänseln. Es dient nur der Hilfestellung da die Zuladung einen entscheidenden Faktor dar stellt. Auch mein Velo E7 mit 6,4 Ah kommt mit mir als Zuladung keine 13 KM weit. Steigungen/Wegprofil/Umwelteinflüsse verkürzen diese noch.

Auch erreicht ein frischer Akku nach mehreren Ladezyklen die eigentliche Kapazität. Also mehr Laden und die Kapazität wird noch zu nehmen. Das trifft generell nur auf einen frischen Akku zu. Der muss erst noch trainiert werden.

@Zwangsfahrer :

Neun Akkus? Jeder braucht ein Hobby oder? (y)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lenzwass

Aktives Mitglied
Registriert
26 Aug 2021
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
3
eScooter
Trekstor eg3168
Ja wegen Hänsel tue ich mir keine Sorgen machen, es ist nur, daß mich die Reichweite stört,, ich wiege 100,und komme jedes Mal 17 mi, weit sprich nicht mal6 Kilometer weit, das ist zu wenig, ich wohne hier etwas ländlich und so mit der Reichweite komme ich nicht mal einkaufen, schlecht,, deswegen will ich den auf das doppelte bringen, mindesten, und ich habe gehört das wen man die Motor bremse benutzt und nicht Scheibenbremse, dan kommt man auch mit viel weiter, stimmt das!?
 

kamy

Moderator
Teammitglied
Registriert
20 Jan 2020
Beiträge
10.532
Punkte Reaktionen
7.062
Ort
Südfriesland
eScooter
🛴 🛴🛴🛴🛴🛴🛴
Wenn du nur 6 Km weit kommst bringt die die Reku nicht mal 100 m weiter.
 
Z

Zwiebeljack

Gast
Dann schau dich nach einem besserem Scooter mit mehr Ah um. So ab 10 Ah+. Steigungen + Zuladung, besonders im bergischem Land, plätten jeden Akku.

Wenn du, wie @kamy schreibt, Reku mit an Board hast ist das eher von Vorteil. Dadurch wird der Akku beim Bremsen ein wenig aufgefrischt, sprich ein wenig nachgeladen. Kommt auch immer darauf an wie gut das in der Realität funktioniert. Also die Qualität. Stop/Go beschleunigt die Entladung. Denn beim Anfahren wird die meiste Energie gezogen. Dann wird das auch klar sein das es bergauf immens den Akku frisst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zwangsfahrer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 Jul 2020
Beiträge
385
Punkte Reaktionen
132
Vielleicht wäre dann der Ninebot GD 30D was für Dich. Aber der fährt eher 18-19 km/h. Das wäre mir dann gerade auf Landstraßen zu langsam!
Mein Trekstor fährt zeimlich flott, obwohl er relativ lange bei Beschleunigen auf 18 km/h bleibt, dann aber konstant auf 22 km/h bleibt.
 
Z

Zwiebeljack

Gast
CB Cobra transportiert mich in der Ebene mit 22 km/h und leicht bergauf noch mit durchgehenden 21 km/h. Also maximal in der Toleranz. Zeigt auf jeden Fall das Display.

Wenn ein Kollege mit meinem Velo E7 fährt während ich die Cobra lenke sind wir bei der Geschwindigkeit gleichauf. Da wir neben einander fahren können. Der Velo E7 zeigt 20 km/h und die Cobra 22 km/h auf dem Display an. Auch mit GPS kommt der Velo an die 22 km/h. Der Velo E7 schafft dies also auch. Das spricht mal für "Authentic Sports" trotzt negativer Erfahrung mit Luftreifen. (y) Beide um die 95 KG Zuladung
 

email.filtering

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
943
Punkte Reaktionen
538
Ort
Graz (Österreich)
eScooter
Siehe Signatur!
Ein Tipp an Dich @Lenzwass: Verkauf Deinen (t)oolen E-Scooter an jemanden aus dem Flachland oder einen reinen Brötchenholer, und beschaff' Dir dann einen E-Scooter mit mindestens 360 Wh (also mindestens 10 Ah bei 36 V), besser gleich den Pro 2 mit seinen 446 Wh, statt da groß Geld für einen externen Akku auszugeben. Und wenn's bei Dir sehr viele Steigungen gibt, dann den SoFlow SO4 Pro.

Billiger ist freilich die Sache mit dem externen Akku; da kommst'e mit etwa 120 EUR (inkl. Tasche und Kabel) mit einem 7,8 Ah-Akku (also 280 Wh) weg. Aber wie schon geschrieben: Bitte vor dem Bestellen ausprobieren, ob die Y-Methode bei Deinem TrekStore überhaupt funktioniert!
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben