Auto vs. Escooter auf dem Radweg

Astroman

Experte
Registriert
21 Nov 2021
Beiträge
2.162
Punkte Reaktionen
12.871
Ort
Rostock
eScooter
IO HAWK Legacy 2.0 rot
Hallo Escooterfreundinnen und Escooterfreunde,

was mir heute passiert ist, schlägt dem Faß den Boden aus. Heute blockierte ein PKW den Radweg vor mir komplett. Es saß ein Fahrer im Auto. Zuerst blieb ich hinter dem Auto stehen, um zu sehen, ob der gleich wieder wegfährt. Als sich nichts rührte gab ich ein Warnsignal mit meiner Hupe ab, um mich bemerkbar zu machen. Das führte zu einer Explosion im Gehirn dieses Autofahrers. Rechts war die Landstraße mit viel Verkehr, deshalb entschloß ich mich links an dem Auto vorbeizukommen. Mein Warnsigmal sollte auch verhindern, dass die Fahrertür genau in dem Moment aufgeht, wenn ich dort dran vorbeikomme.

Genau als ich dort langsam vorbeifuhr ging das Fahrerfenster auf und der Fahrer fuchtelte böse mit dem Arm herum. Dann stürzte mit sehr lautem Geschrei eine Hasstirade auf mich ein. Ich wurde nicht nur angeschrien, sondern auch mit Schimpfwörtern bombadiert, die ich hier garnicht wiedergeben kann. Da ich soetwas noch nie erleben musste, stellte ich meinen Escooter etwas weiter vor dem Auto ab, ließ mich aber nicht provozieren. In ruhigem Ton bat ich den Fahrer mit dem Geschreie und den groben Beleidigungen aufzuhören sowie den Radweg etwas mehr freizumachen. Das war leichtsinnig von mir, ich weiß, aber genug ist genug🫢

Da wusste ich noch nicht, dass der Fahrer noch lauter schreien konnte und entnahm dem Geschreie nur, dass das Auto eine Panne hätte und ich das Auto ja selber wegschieben könne. Da das Geschreie immer böser wurde, der Fahrer auch schon aus dem Auto ausgestiegen war und auf mich zukam, zückte ich blitzschnell mein Handy und nahm die Szenerie auf. Jetzt rechnete ich mit Gewalt seitens der PKW-Fahrers. Die Landstraße nach Schwaan neben uns war aber gut befahren. Mein unerschrockenes Verhalten, ich zeigte keine Angst und blieb ruhig, veranlasste den Fahrer vor mir stehenzubleiben und ab da nach der Polizei zu schreien, wegen des Fotos, mit der selben Lautstärke wie zuvor. Das Smartphone konnte ich da aber schon nicht mehr aus der Tasche holen (zum Löschen), das hätter er mir aus der Hand geschlagen.

Mit der Polizei war ich natürlich sehr einverstanden. Ich fühlte mich echt bedroht und hätte auch auf die Polizei gewartet. Jedoch der deutliche Hinweis von mir, jetzt auch etwas lauter damit ich zu ihm durchdringen konnte, auf seine Verfehlungen wie grobe Beleidigung, aggressives drohendes Auftreten und Zuparken eines gut frequentierten Radweges, ließ ihn die Idee mit der Polizei wohl nicht mehr verfolgen.

Selber hätte ich den vorbeiwollenden Scooterfahrer, dem ich gerade ziemlich im Wege stehe, freundlich um Entschuldigung gebeten, auf die Panne hingewiesen und evt. gefragt, ob man nicht mal zusammen den PKW etwas weiter zur Seite schieben könne. Auch hätte ich mit Warnlicht auf meine missliche Lage aufmerksam gemacht. Das hatte er erst eingeschaltet, als er ausstieg und auf mich zukam.

Ich ließ ihn dann stehen und fuhr weg. Das Foto behalte ich als persönliches Andenken.

FullSizeRender.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Christin Fuchs

Aktiv dabei
Registriert
8 Mai 2023
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
146
eScooter
ePF-2 XT 835
Ich sehe keinen Grund, warum er so weit in den Radweg fahren musste. Zumindest nach der Fotolage.
Weiter geht es mir den Warndreieck. Stelle man sich mal vor, es hätte eins gestanden.
Übrigens gibt es inzwischen ein toller Gerichtsurteil, was das Dokumentieren und Anzeigen angeht.
Es gibt auch einige Apps dafür. App starten, Foto machen, ein paar Zeilen rein und ab die Post. Das geht dann direkt an eine passende Behörde.

Eine Diskussion bringt nichts.
Besser einfach freundlich fragen:
Benötigen sie Hilfe?
Selbst wenn nur rücksichtslos geparkt wird, ist es ein besserer Gesprächseinstieg, als der Hinweis das Radwegparken mit Behinderung 70€ + 1 Punkt kostet.
 

Astroman

Experte
Registriert
21 Nov 2021
Beiträge
2.162
Punkte Reaktionen
12.871
Ort
Rostock
eScooter
IO HAWK Legacy 2.0 rot
Wenn ich das nächste Mal genötigt, beschimpft, beleidigt und bedroht werde, wegen einer wohlgemeinten Warnsignalabgabe, werde ich mich an den Rat zu erinnern versuchen. Danach noch zu fragen: Benötigen sie Hilfe?, wird mir wohl dennoch schwerfallen. 🤷‍♂️☺️
 

MrDurchschnitt

Aktiv dabei
Registriert
15 Mai 2023
Beiträge
197
Punkte Reaktionen
606
Ort
München
eScooter
Ninebot MAX G30D II
Solche Situationen kenne ich auch schon seit vielen Jahren hier in München, selbst darf man nicht über reagieren sonst ist man letztendlich der Dumme und muss selbst seinen Führerschein abgeben wenn es zu Tätlichkeiten kommt.

In der Regel haben die Leute die etwas falsch machen so gut wie nie irgend ein Unrechtsbewusstsein. Selbst die Polizei wird beschimpft falls vorhanden.
 

Herkulaus

Experte
Registriert
1 Jul 2021
Beiträge
1.132
Punkte Reaktionen
1.406
Ort
norddeutscher Regenwald
eScooter
2x Legend, 1x Wizzard
... wenn es zu Tätlichkeiten kommt.
Das gilt es wirklich zu vermeiden, solange man die Wahl hat!

Dennoch braucht man sich nicht unqualifiziert anpöbeln lassen.
Vielleicht ist der Wink mit der Polizei wirklich das beste Mittel, um beim Umgang mit diesen Flitzpiepen nicht vorprogrammiert mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Dafür muss dann aber das eigene Höschen blitzsauber sein (auch in technischer Hinsicht am Scooter). 😇
 

BuzzT.Ion

Aktiv dabei
Registriert
31 Jul 2022
Beiträge
115
Punkte Reaktionen
81
Ort
Erfurt
eScooter
Streetbooster TWO
Ernsthaft, diese Geschichte ist ein Forenbeitrag wert? OMG, solche Menschen sind mir total egal. Sind doch seine grauen Haare, ist doch sein Herz, sind doch seine Nerven die strapaziert werden. Soll er doch schreien, soll er doch dumm rumfuchteln, solange ich unbeschädigt an ihm vorbei komme, fahre ich einfach weiter und lache darüber. Anzuhalten und den Weg der Konfrontation zu suchen ist, weiß Gott, absolut der falsche Weg.

Die Behauptung, dass er dir das Handy aus der Hand geschlagen hätte, ist eine reine Spekulation, welcher man sich nicht anschließen muss.

Ab dem Moment wo man die Info mit der Panne hat, kann man auch ganz anders reagieren, deeskalierend wirkt z.B. selber Hilfe anbieten. Jeder von uns kann nachvollziehen, dass wenn man auf einmal mit einer Panne liegen bleibt, dass die Nerven blank liegen können, da kann so ne Hupe schon einmal reichen. Der wird sich auch gedacht habe, dass er nicht ohne Grund dort steht und dann kommst du und machst "Stress". Einmal in seine Lage versetzen und die Situation sieht total entspannt aus. Schönes Wochenende.
 

chrispiac

Meister
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
4.031
Punkte Reaktionen
3.819
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Ach Du warst das und hast jetzt Angst vor einer Anzeige… ;)
 

Fischkopp

Sehr ambitioniert
Registriert
7 Jun 2023
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
610
Ort
Halbinsel Butjadingen
eScooter
ePF-2 XT 835
Ein gekränktes Ego kostete schon vielen Menschen die Fähigkeit zu gehen, zu essen, oder zu leben. Wie auch immer, ich wäre wohl auch angehalten.

Letztens erst hatte mir auch ein Auto den Weg blockiert, nämlich den Bürgersteig in seiner gesamten Breite, von Hecke bis Bordstein. Erinnerte mich an Gandalf, wie er dem Balrog in den Minen von Moria den Weg versperrte. Im Auto saßen drei oder vier junge, männliche Kasper. Auto mit "Mach dich weg, das ist ein Fahrradweg!" anschreien hat das Problem gelöst.
 

Ralle68

Experte
Registriert
31 Mai 2023
Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
1.485
eScooter
IO Hawk Legend custom
Egal auf welchem Verkehrsmittel man unterwegs ist, man findet immer zielsicher mindestens einen Hornochsen der anderen Verkehrsmittel. Als Fußgänger findet man hirnrissig fahrende Radler oder eScooterfahrer. Als Radler unachtsame Fußgänger. Als Autofahrer rasende Radler usw. usw. Fehler macht jeder, gerade wenn viele unterwegs sind passieren diese aus Unachtsamkeit/Gedankenlosigkeit. Wäre alles kein Ding wenn man das erkennt und versucht den Fehler bzw. die daraus entstandene Situation zu erkennen und zu entschärfen. Aber stattdessen werden viele aggressiv und pöbeln rum. Das Problem sind nicht die Fehler, sondern der Umgang damit.
 

Loehm

Aktiv dabei
Registriert
20 Jan 2021
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
48
Ort
Soester Börde
eScooter
ePF-2 XT 835 Blue
Grundsätzlich gebe ich dir Recht, Idioten gibt es mit jedem Verkehrsmittel und am doofsten sind sowieso immer die anderen, allerdings gibt es schon Aspekte, warum man die Doofheit bei dem einen vielleicht doch anders bewerten könnte, als bei dem anderen.

Ich habe mal meine Photoshopskills rausgeholt und eine äußerst akkurate Grafik erstellt. :cool:

1692005435946.png
 
Oben