EGRET-TEN V4

SEPP

Moderator
Teammitglied
Beiträge
131
Reputation
22
Ort
St. Pauli
eScooter
Tier, Lime
Der eScooter "Egret-Ten V4" ist schon zu haben, jedoch nur vorbestellbar für aktuell 1.649 €. Lieferbar ist er spätestens Anfang Juli 2019. Der Roller erhält die Straßenzulassung und darf somit legal auf Deutschland's Straßen gefahren werden.

Mit seinen 500 Watt verfügt er über eine ordentliche Power (mehr als 500 Watt wären nicht eKFV konform). Er wiegt 17 kg und ist mit 10 Zoll großen Luftreifen ausgestattet. Die Reichweite beträgt stolze 40 km. Er ist faltbar und passt somit in den Kofferraum. Egret bietet auf seinen Roller eine Gewährleistung von 24 Monaten.

Egret bietet darüberhinaus eine Special Edition mit einem Holztrittbrett an.

Optisch kann sich der Ten V4 durchaus sehen lassen.

Egret-TenV4

(Foto: Egret)

Egret-Ten

(Foto: Egret)



Egret-Ten-V4-klappbar

(Foto: Egret)
 
Zuletzt bearbeitet:

SEPP

Moderator
Teammitglied
Beiträge
131
Reputation
22
Ort
St. Pauli
eScooter
Tier, Lime
Es gibt Neuigkeiten zum Egret Ten V4. Er ist in den Farben schwarz, blau und grün erhältlich. Hier einige Bilder der blauen Version


Egret Ten V4 Scooter






Egret Ten V4-Trittbrett



Egret Ten V4-Tretroller-Display

(Fotos: Egret)
 

SEPP

Moderator
Teammitglied
Beiträge
131
Reputation
22
Ort
St. Pauli
eScooter
Tier, Lime
Also mir gefällt der Egret Ten richtig gut! 500 Watt und 10 Zoll Reifen sind schonmal komfortabel.
 

josh

Mitglied
Beiträge
4
Reputation
0
Hier gibts ein Video zum aktuellen egret 10. Sieht zwar sehr interessant aus, aber paar Testberichte wären gut

 

killererbse3000

Neues Mitglied
Beiträge
2
Reputation
1
Hatte heute mal die Gelegenheit den Egret Ten V4 mit dem Modell von Circ zu vergleichen.

Der erste Eindruck vom Circ war im Vergleich zum Egret Ten V4 recht positiv. Deutlich mehr "Punsch" beim Beschleunigen vom Circ. Auch auf einer leichten Steigung werden die 20km/h gehalten obwohl der Akku unter 50% war. Der Ergret Ten V4 schafft selbst bei einem vollen Akku und der gleicher Steigung nur 18km/h.

Der Circ Scooter hat gefühlt den stärkeren Motor mit mehr Drehmoment und hängt deutlich besser am Gas. Mir ist schon klar, dass das auf die Batterieleistung/Reichweite geht. Aber man sollte es beim Egret Ten V4 einstellbar haben. ECO Mode oder Speed sollte man dem Benutzer überlassen. Fünf Fahrstufen beim Egret Ten V4 braucht niemand.

Ich hatte schon Kontakt mit Walberg bzgl. Gashebel. Aktuell aber noch keinen neuen. Ich finde in Sachen Spaß und Drehmomet hängt der Egret Ten V4 ein bisschen hinterher und könnte im wahrsten Sinne des Wortes vom Mitbewerb noch überholt werden.

Das muss auf jeden Fall in Sachen Software und Motoransteuerung noch etwas gemacht werden. In dieser Preisklasse und 500W Motor hätte ich mehr erwartete zumal im direkten Vergleich zu einem Circ Scooter auch mehr drin gewesen wäre.
 

Oberkasseler

Aktives Mitglied
Beiträge
41
Reputation
4
Ort
Oberkassel
Danke für den Vergleichstest! Endlich schreibt mal jemand was über den egret ten.

Der Ergret Ten V4 schafft selbst bei einem vollen Akku und der gleicher Steigung nur 18km/h.
Das muss nix heissen, kann auch am Tacho gelegen haben (die sind nicht immer genau) oder du hattest kurz starken Gegenwind. Der So Flow von 1&1 hat 350 Watt und erreicht bei "starker Steigung" 19,xx km/h. Ist hier im Forum nachzulesen... das könnte auch an den Geschwindigkeitsstufen liegen, die keine zusätzliche starke Power erlauben. Eigentlich sollten 500 Watt locker ausreichen um, wie du schreibst, "eine leichte Steigung zu bewältigen".
Mit den 5 Geschwindigkeitsstufen gebe ich dir Recht... ich bin auch kein Fan davon.

Aber einen Tick cooler sieht der Egret schon aus, oder? ;)
 

killererbse3000

Neues Mitglied
Beiträge
2
Reputation
1
So jetzt bin ich mal etwas akademischer an die Sache heran gegannen.

Ich habe zuerst die Reifen auf 2,5 bar (36 PSI) aufgepumpt und den Akku über 12h voll aufgeladen.

Dann habe ich den genauen Umfang der Räder bestimmt. Dazu habe ich mir eine Markierung auf den Hinterreifen und auf den Boden gemacht und genau eine Umdrehung später eine weitere Markierung auf dem Boden. Dann habe ich den Abstand zwischen den beiden Markierungen auf dem Boden nachgemessen. Es waren genau 79,5cm (mehrfach wiederholt). Das Messwert ist für Voder- und Hinterrad konstant und identisch.

Als nächstes habe ich den Scooter in den Schraubstock eingespannt, sodas das Hinterrad frei und ohne Belastung drehen konnte. Dann habe ich einen Magneten auf den Hinterreifen geklebt und mit einem Reedkontakt die Umfangsgeschwindigkeit gemessen. Dazu habe ich ein Oszilloskop mit einer GPS stabilisierten Zeitbasis benutzt. Als Wert konnte ich eine Zeit von 118ms pro Umdrehung messen.

Soll also bedeuten, das innerhalb von 3600s (1 Stunde), 30.508 Umdrehungen gemacht werden (3600s / 0,118s). Wenn man jetzt 30.508 Umdrehungen pro Stunden mit 0,795m multipliziert (zurückgelegte Strecke pro Umdrehung), kommt man auf eine Strecke von 24.254m die der Egret Ten V4 pro Stunde zurück legt. Entspricht also ca 24,2 km/h. Die Anzeige auf dem Display des Egret Ten V4 hat dabei 23,8 km/h angezeit, somit fast identisch.

Danach wurde der Praxistest auf der Straße wiederholt. Dazu habe ich das gleiche Programm auf dem Handy benutzt, welches ich beim CIRC Scooter verwendet habe (CarHome Ultra, eigentlich für das Auto gedacht).
Die Geschwindigkeit wird bei dieser App über GPS bestimmt.

Auf einer geraden und ebenen Referenzstrecke, bin ich circa 200m immer wieder auf und ab gefahren und habe die Geschwindigkeit an der Handy App abgelesen. Diese hat immer zwischen 18-19 km/h geschwankt, wobei die Endgeschwindigkeit erst meist am Ende der Strecke erreicht wurde, was jedoch auch an der Trägheit der Handy App liegen kann. Jedenfalls habe ich 20 km/h nie erreicht. Komischerweise hat die Anzeige im Display des Egret Ten V4 am Ende der Referenzstrecke immer 21,5 km/h angezeigt und somit ca. 2,5 km/h zuviel. Hier gab es somit eine größere Differenz im Vergleich zum "Trockenversuch" im Schraubstock. Diese Abweichung könnte sich natürlich auch über den reduzierten Umfang des Rades bei größerer Gewichtsbelastung ergeben.

Bei meinem gestrigen Trip mit dem CIRC Scooter hat bei gleicher App die Anzeige immer zwischen 20-21 km/h geschwankt. Der CIRC Scooter selbst hat leider kein Geschwindigkeitsdisplay, nur eine Akkuzustandsanzeige.

Als letzten Versuch habe ich dann noch den Fahrer gewechselt und von 85kg auf 53kg reduziert, jedoch hat dies am Ergebnis nichts verändert.

Somit bleibe ich bei meiner bisherigen Gesamteinschätzung. Walberg musss noch etwas an der Software nachbessern damit Drehmoment und Endgeschwindigkeit mit der Konkurrenz mithalten können.

Der Egret TEN V4 hat zwar das eindeutig bessere Design als der CIRC Scooter, kann aber bisher bei den technischen Werten bzgl. Drehmoment und Endgeschwindigkeit nicht mithalten.

Sollte ich einen neuen Gashebel oder eine verbesserte Firmware bekommen, werde ich den Test wiederholen und hier nochmals berichten.

P.S.: Bisher habe ich schon 230km mit dem Egret Ten V4 zurück gelegt und bescheinige hiermit die volle Alltagstauglichkeit auch zum Transport. Den CIRC Scooter kann man nämlich nicht "zusammenfalten" Auch die Reichweite von 40km scheint realistisch. 32km habe ich schon geschafft und da war der Akku noch auf 2 Balken. Allerdings war die Endgeschwindigkeit und das Drehmomet gefühlt nur noch halb so groß.
 

SEPP

Moderator
Teammitglied
Beiträge
131
Reputation
22
Ort
St. Pauli
eScooter
Tier, Lime
Danke für diesen Bericht! Da hast du den Egret genau unter die Lupe genommen, sowas lese ich sehr gerne (y)
Auf einer geraden und ebenen Referenzstrecke, bin ich circa 200m immer wieder auf und ab gefahren und habe die Geschwindigkeit an der Handy App abgelesen. Diese hat immer zwischen 18-19 km/h geschwankt, wobei die Endgeschwindigkeit erst meist am Ende der Strecke erreicht wurde, was jedoch auch an der Trägheit der Handy App liegen kann. Jedenfalls habe ich 20 km/h nie erreicht. Komischerweise hat die Anzeige im Display des Egret Ten V4 am Ende der Referenzstrecke immer 21,5 km/h angezeigt und somit ca. 2,5 km/h zuviel. Hier gab es somit eine größere Differenz im Vergleich zum "Trockenversuch" im Schraubstock. Diese Abweichung könnte sich natürlich auch über den reduzierten Umfang des Rades bei größerer Gewichtsbelastung ergeben.
Ich kann dein Ärgernis nachvollziehen.. wenn man so viel Kohle ausgegeben hat, dann möchte man die 20 km/h erreichen wenn diese Geschwindigkeit vom Hersteller versprochen worden ist. Vielleicht bekommst du ja schon sehr bald ein Update der Software.
Ansonsten, vielleicht schaffst du es dich dran zu gewöhnen. Du scheinst ja sonst mit dem Egret Ten sehr zufrieden zu sein! Und cool, sieht er alle mal aus!
 

Hoja

Aktives Mitglied
Beiträge
21
Reputation
9
eScooter
Lime
Irgendwie erinnert mich so etwas an das Mofa-frisieren von früher.
 

Tom

Bekanntes Mitglied
Beiträge
134
Reputation
24
Es gibt es auch bald auch für Ninebot G30 D ;)
Ich hätte es nicht mit Mofa- frisieren verglichen - Der Ninebot wird eher dadurch entsperrt:)
 

AndréScoo

Bekanntes Mitglied
Beiträge
82
Reputation
28
eScooter
G30D
Was er ja mit der geänderten Seriennummer auch so schon wird. Dazu kann man das Licht ein und Ausschalten.

Ist halt nur aufwändiger Rückgängig zu machen. Aber wie relevant das wird, wird sich zeigen wie unsere Rennleitung zukünftig auf die Dinger reagiert und wie man selbst sich verhält.
 

noox

Aktives Mitglied
Beiträge
24
Reputation
10
@AndréScoo

Naja... bei dem HW/Boost brauchst du dann aber keine SN vorgaukeln.. da bleibt alles so wie es ist.

Denn beim Max nicht D Version ist diese sogenannte Bremslicht - Flacker Funktion nicht erlaubt , ist ja auch kein Bremslicht ( muss heller bzw dazu leuchten) und nicht per Software ein und ausgehen ( Flackern).
Das dich da noch keiner angehalten hat ist wohl noch Glück? Ka. Denn das Bremslicht kannst nicht abschalten selbst wenn das Rücklicht aus ist per App leuchtet diese.
Das wäre für jeden Polizisten der hinter dir fährt ein gefundenes..... auf dem Servierteller.
Selbst im Stand leuchtet diese beim betätigen des Bremshebel vorn bzw. Bremsring hinten.

Hier geht es ja aber um den Egret Scooter, Dieser Boost wird auch wenn ich finde mit 150€ sehr teuer ( ja Spass kostet halt) aber seine Abnehmer finden.

P.S beim Max G30D würde so ein HW Boost denke ich besser unter das Dashboard passen, da ist ja noch bissl Platz. Muss man nicht da irgendwie am Lenker rumdocter'n.
 

AndréScoo

Bekanntes Mitglied
Beiträge
82
Reputation
28
eScooter
G30D
Naja... bei dem HW/Boost brauchst du dann aber keine SN vorgaukeln.. da bleibt alles so wie es ist.
Das werden wir sehen wenn die Box kommt und klar ist wie sie funktioniert. Wenn ich das auf den KFZ Bereich übertrage dann passt das "vorgaukeln" eher auf die Boxen als bei einem Flash welcher einfach nur andere, aber vorhandene Parameter aktiviert. Und da sind diese Zwischenboxen eher mit Vorsicht zu genießen als zu empfehlen ;)

Denn beim Max nicht D Version ist diese sogenannte Bremslicht - Flacker Funktion nicht erlaubt , ist ja auch kein Bremslicht ( muss heller bzw dazu leuchten) und nicht per Software ein und ausgehen ( Flackern).
Magst du recht haben, aber immernoch besser als nichts, Gefahrenbremslicht leuchtet übrigens auch in einem intervall aber halt trotzdem heller als die Rückleuchten - ist zugelassen ;)

Das dich da noch keiner angehalten hat ist wohl noch Glück? Ka. Denn das Bremslicht kannst nicht abschalten selbst wenn das Rücklicht aus ist per App leuchtet diese.
Ich wohn hier aufm Dorf respektive Kleinstadt... in der Kölner Innenstadt würd ich sowas nicht machen weils mir zu albern wäre mich zu rechtfertigen.

Das wäre für jeden Polizisten der hinter dir fährt ein gefundenes..... auf dem Servierteller.
Selbst im Stand leuchtet diese beim betätigen des Bremshebel vorn bzw. Bremsring hinten
Richtig, mal schauen ob unsere Ordnungshüter Zeit und Muße für so einen Killefitz haben. Ich bin aus dem Alter raus wo ich mit den Teilen durch die "Fußgängerzone" bretter oder so scherze, das Ding ist ein Fortbewegungsmittel und wird auch so genutzt.

Gibt es infos wie das DIng im Egret wird? mich würde mal interessieren wie die Funktion ist. Bei einem Motor kann man mit veränderten, einzelnen Messwerten auch Schaden anrichten.
 

Neueste Beiträge

Neueste Themen

Oben