Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Empfehlung Pendler Scooter

Sebastian77

Mitglied
Registriert
15 Jul 2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich suche einen Pendler Scooter. Ich würde damit jeden Tag ca. 5 km zur Arbeit und 5 zurück fahren. Es geht durch eine Innenstadt. Also keine zu starken Steigungen.

Folgende Punkte wären wohl sinnvoll bzw. ein must-have:
- 10 Zoll Reifen (ich denke den Unterschied zu 8 Zoll merkt man deutlich, oder?)
- Luftreifen bzw. Reifen die das Fahren bequem machen
- Ich wiege aktuell genau 101 kg. Mit Kleidung und eventuell kleinem Rucksack sollte ich daher wohl einen 120+ kg Scooter nehmen
- Wetterunempfindlich. Ich muss sicher auch mal bei Regen fahren
- Robust und langlebig
- Maximal bis 1000 Euro. Wenn er < 800 Euro bliebe wäre es aber schön.

Folgendes wäre wünschenswert:
- Die Reichweite sollte nicht zu klein sein, falls ich auch mal in der Freizeit ein bisschen fahren möchte. Ich dachte an 30km +
- Nicht zu schwer. Ich muss ihn eventuell während der Arbeit im Büro abstellen, das im zweiten Stock liegt. Es sollte also als normal kräftier Mann nicht zu schwer sein ihn jeden Tag hoch und runter zu tragen.

Mehr fällt mir grad nicht ein. Die Auswahl an Modellen ist ja echt riesig. Es verwirrt auch, dass beim gleichem Modell der eine Shop schreibt 100kg und der andere 120 kg.

Folgende Modelle finde ich bisher interessant:
- Trekstor EG 70612 (wird aber wohl nicht mehr produziert, oder?)
- Xiaomi Scooter Pro 2
- The Urban xH1 oder xT1
- SoFlow SO 6(?)
- ePF-1 PRO

Aber bin natürlich auch anderen Modellen gegenüber aufgeschlossen.

Wäre sehr nett wenn ihr mir hier ein paar Kaufempfehlungen machen würdet. Falls noch wichtige Infos fehlen bitte fragen.

Danke und Gruß
Sebastian

Edit: ePF-1 PRO hinzugefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

2gether

Aktives Mitglied
Registriert
5 Jul 2021
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
23
eScooter
Streetbooster
Ich habe ein durchaus ähnliches Anforderungsprofil gehabt wie du @Sebastian77
Meine Wahl ist zwischen ePF-1 und SB One gefallen. Da bist du schon am oberen Ende.

Den Rest habe ich eher ausgeblendet, weil es mir wichtig war an Ersatzteile zu kommen. Aber da musst du deine Kriterien selbst priorisieren (Preis, Reichweite, Verarbeitung,... etc.)

Bei deinen Eckdaten würde ich dir den ePF-1 oder ePF-1 Pro empfehlen. Aber denk dran das der ePF-1 1 Pro 2-3kg mehr wiegt. Aber der Pro ist natürlich auch leistungsstärker.

Wir können sonst auch noch per PN schreiben, falls du mehr Insider brauchst.
 
Zuletzt bearbeitet:

cheVelle

Aktives Mitglied
Registriert
3 Sep 2020
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
87
eScooter
Denver Odin
Wenn dir Luftreifen wichtig sind, dann fällt der ePF-1 (Pro) raus. Der hat ja Honeycombs. Falls deine Arbeitsstrecke allerdings fast nur aus glattem Untergrund besteht kommt man mit Honeycombs auch wunderbar zurecht.
Ich persönlich denke nicht, dass 8 oder 10 Zoll auf so kurzen Alltagsdistanzen kriegsentscheidend sein werden.

Mit dem Pro 2 macht man da nichts falsch (Selbst der 1S würde da fast reichen falls man in der Freitzeit dann doch eher wenig fährt). Einzig die Zuladung wäre leicht überschritten.
Ansonsten bis 120kg sind die Scooter von ePowerFun hier immer gern empfohlen, wenn man mit Honeycombs klar kommt. Der ePF-1 ohne Pro ist recht leicht.
 

email.filtering

Aktives Mitglied
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
287
Punkte Reaktionen
121
Ort
Graz (Österreich)
eScooter
Siehe Signatur!
Bei einer angepeilten Reichweite von rund 30 km bei etwa 110 kg Zuladung wird die Auswahl gleich ganz klein; und zwar unabhängig vom Preis und anderen Vorlieben (wie dem Eigengewicht des Fahrzeugs).

Mit einem Xiaomi Pro 2 braucht man an 30 km im Stadtverkehr bei 110 kg Zuladung gar nicht erst zu denken; da liegt man eher bei 24. Auch wenn zahlreiche Gefährte aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen offiziell gerade mal lausige 100 kg Zuladung "packen", sind 120 in der Realität definitiv kein Problem, wenn man mal die dann naheliegender Weise schlechtere Beschleunigung bzw. Steigungsfähigkeit außer Acht lässt.

Ob man nun 8,5" oder doch 10"-Reifen nimmt, klassische Schlauch-Mantel- oder eben doch Honeycomb-Reifen, ist ebenfalls eine Frage der Vorlieben, Gesundheit oder örtlichen Umstände usw.. Ich habe diesbezüglich so einiges in abwechselnder, regelmäßiger Verwendung und kenne daher beide Seiten mit ihren Vor- und Nachteilen.

Greift man zu einem Segway-Ninebot G30(D) (aber bitte nicht die abgespeckte L(ite)-Version nehmen), dann kommt man auch bei 110 kg Zuladung noch leidlich sicher auf 30 km im Stadtverkehr, und hat auch noch 10"-Luftreifen. Der Nachteil dieses Modells schlechthin ist halt dass irre Eigengewicht von über 19 kg sowie die relativ niedrige Bodenfreiheit. Aber punkto Stabilität usw. kommt an dieses Modell relativ wenig 'ran. Eine sehr große Community, eine modifizierbare Software (das zu können - auch wenn man es eventuell nicht nutzen mag - ist deutlich angenehmer als diese Möglichkeit zu benötigen und doch nicht zu haben), eine große Auswahl an Apps (zumindest für Androiden) sowie eine hervorragende Verfügbarkeit an Ersatzteilen runden das ganze ab. All diese Punkte sprechen übrigens auch für den Xiaomi Pro 2, und indirekt gegen so manch anderes Modell. Auch preislich liegen der G30(D) und der Xiaomi Pro 2 noch in einem recht angenehmen Bereich.
 

Sebastian77

Mitglied
Registriert
15 Jul 2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich habe mich jetzt entschieden zwei verschiedene Scooter zu testen. Und zwar einmal den Streetbooster one: Gute Verarbeitung, mit 106 kg grad so an der Grenze, leicht. Und zweitens den Slidefox p1 s: Ebenfalls gute Verarbeitung, zwar deutlich schwerer aber auch deutlich höhere Reichweite und einen starken Motor (ist zwar für das Pendeln nicht nötig aber falls ich doch in der Freizeit mal ein bisschen cruisen möchte ganz praktisch), 120 kg zulässig. Werde beide einige Tage probefahren und mich dann entscheiden welchen ich nehme.

Falls Interesse besteht kann ich dann meine Erfahrungen hier zusammenfassen.
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben