eScooter für täglichen Einsatz (Regen) & Bahn

ricola7

Mitglied
Beiträge
4
Reputation
0
eScooter
ESA 1919
Hallo zusammen,

ich fange ab dem 15.03. eine neue Stelle an und habe sowohl von mir zur Bahn-Haltestelle als auch von der Bahn zur Arbeitsstelle eine Strecke, die ich am liebsten per eScooter überbrücken möchte.

Ich denke die wichtigsten Parameter für die Kaufentscheidung sind:
- täglicher Einsatz, d. h. Nutzung auch bei Regen
- Mitnahme in die Bahn, d. h. zusammengeklappt so klein wie möglich

Ich hatte die Tage schon ein bisschen hier im Forum gestöbert und mir folgende Kandidaten was näher angeschaut:

1. IO-Hawk Sparrow Legal: scheint mit Ausnahme der großen Abmaße die beste Alternative zu sein, insbesondere auch was den Einsatz im Regen angeht.

2. LIDL ESA 5000 / 1919 (weiß ehrlich gesagt gar nicht so richtig, wo da der Unterschied ist): ist von den Maßen kleiner, aber scheint nicht wirklich für den Regen gemacht zu sein...

3. iconbit Tracer IK-1972K: ähnlich wie der LIDL, könnte auch Probleme mit dem Regen haben.

Hat jemand von euch noch eine Idee, welcher Scooter klein und regentauglich ist? Alles andere ist eher unkompliziert (nur Asphalt, keine Steigung, Gewicht von 75 Kilo, auch Reichweite ist kein Thema)...

Würde mich freuen, wenn jemand einen Tipp hat.

P. S. irgendwo hatte ich gelesen, dass vermutlich Xiaomi bald einen mit Straßenzulassung anbieten soll... Lohnt es sich, eventuell noch etwas abzuwarten?

Danke euch.

Viele Grüße

Dominic
 

Wolke

Mitglied
Beiträge
10
Reputation
2
Hallo Dominic,

welche Strecke gilt es für dich zu überbrücken und welche Budget würdest du deinem zukünftigen eScooter zugestehen?

Wenn du ihn tagtäglich im Einsatz haben wirst und er dich verlässlich über eine lange Zeit begleiten soll, würde ich nicht in erster Linie zum günstigsten Modell tendieren. Ich denke, es ist wichtig, dass Verlass auf die verbauten Komponenten ist und sie im Alltag sicher und dauerhaft funktionieren.

Ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben, kommen mir da die Modelle von THE-URBAN in den Sinn. Hast du sie dir schon angesehen?

Viele Grüße

Eckat
 

ricola7

Mitglied
Beiträge
4
Reputation
0
eScooter
ESA 1919
Hallo Eckat,

vielen Dank für deine Antwort und sorry für die verspätete Rückmeldung.

Die tägliche Strecke beträgt ca. 10km insgesamt (Hin- und Rückweg zusammengerechnet).

Ich hatte eigentlich vor, nicht so viel Geld auszugeben, aber wenn gute Gründe dafür sprechen, würde das schon gehen. Bei teureren Geräten kann man ja auch mal nach gebrauchten Ausschau halten, wobei der Markt ja noch recht jung ist...

Die Roller von THE-URBAN hab ich mir mal angeschaut. Sind natürlich qualitativ sehr gut, wobei wegen der Maße für mich der BRLN in Frage käme. Konnte aber bisher nichts zu seiner Schutzklasse finden was den Regen angeht...
 

Andy K

Moderator
Teammitglied
Beiträge
1.146
Reputation
519
Ort
PLZ 5....
eScooter
Max G30D
Hallo Eckat,

vielen Dank für deine Antwort und sorry für die verspätete Rückmeldung.

Die tägliche Strecke beträgt ca. 10km insgesamt (Hin- und Rückweg zusammengerechnet).

Ich hatte eigentlich vor, nicht so viel Geld auszugeben, aber wenn gute Gründe dafür sprechen, würde das schon gehen. Bei teureren Geräten kann man ja auch mal nach gebrauchten Ausschau halten, wobei der Markt ja noch recht jung ist...

Die Roller von THE-URBAN hab ich mir mal angeschaut. Sind natürlich qualitativ sehr gut, wobei wegen der Maße für mich der BRLN in Frage käme. Konnte aber bisher nichts zu seiner Schutzklasse finden was den Regen angeht...
Der Roller hat aber nur eine Reichweite von 20km unter Idealzuständen. Realistisch biste wahrscheinlich bei 10-12km.
Wenn du so viel ausgeben willst, wäre doch der G30 besser. Der hat eine entsprechende Schutzklasse, eine gute Reichweite und ist qualitativ auch net schlechter. Einzig das Gewicht ist etwas mehr.
 

Error

Aktives Mitglied
Beiträge
41
Reputation
20
eScooter
MAX G30D
Also ich würde an deiner Stelle auf den Xiaomi Mi Scooter warten. Das ist die europäische Bezeichnung für den M365er.

Du hast richtig gelesen, auf der expert Frühlingsmesse wurde dieser in einem Katalog gesichtet, also kann man davon ausgehen, dass dieser bald in Deutschland verfügbar sein wird.

Einen Nachteil hättest du aber. Der Scooter ist nämlich NICHT wasserdicht, sondern nur gegen Spritzwasser geschützt.

Ein Vorteil aber ist, dass dieser aktuell weltweit der beliebteste Roller ist. Du hättest also wahrscheinlich keine Probleme Ersatzteile, Tutorials und Hilfestellungen zu finden. Sofern dieser natürlich nicht zu stark für den deutschen Markt angepasst wurde.

Hier könntest du noch ein paar Infos dazu durchlesen: M365 bald in Deutschland
 

Supaman

Aktives Mitglied
Beiträge
36
Reputation
19
eScooter
G30D
> Mitnahme in die Bahn, d. h. zusammengeklappt so klein wie möglich

Ich würde mir eher Gedanken um das Gewicht machen. Die besseren Scooter wiegen alle um die 20kg, das kann man <mal> eine Treppe hochtragen, aber weite Wege will man son Ding nicht schleppen.
 

AndréScoo

Experte
Beiträge
1.412
Reputation
617
Ort
50...
eScooter
G30 ESA5K
Das kann ich so bestätigen. Den G30 würde ich in der Bahn nur nutzen wenn ausreichend platz ist, dass man mit dem Ding so rein und raus kann. Fürs tägliche zusammenklappen und Tragen ist das Ding einfach nichts.

Man sollte das sehr nach der Fahrstrecke entscheiden und wieviel Platz man in dem jew. Verkehrsmittel zur Verfügung hat.
 

Hoja

Aktives Mitglied
Beiträge
66
Reputation
27
eScooter
Lime
Mal eine ganz allgemeine Frage in die Runde:

Gibt es einen guten Allrounder mit 10“- Rädern, gut zusammenklappbar und nicht zu schwer ist, damit man ihn gut durch die Bahn, bzw in den Kofferaum des Autos nehmen kann ?

Ich denke, dieser Allrounder wäre für viele Leute mit einem noch recht unscharfen Nutzungsprofil eine gute Lösung.
 

Hoja

Aktives Mitglied
Beiträge
66
Reputation
27
eScooter
Lime
Vielleicht the Urban Hamburg oder der neue Egret Ten mit 36V und somit mit kleinerem Motor und Akku.
 

AndréScoo

Experte
Beiträge
1.412
Reputation
617
Ort
50...
eScooter
G30 ESA5K
Die sind beide nicht sonderlich leichter und auch nicht wirklich kleiner. Die Anforderung klingt aber auch nach "ich hätte gerne einen BMW mit den Abmaßen eines Polos, der Leistung eines Passats und dem Komfort einer 5er Limousine."

Entweder klein und handlich dann keine 10" Bereifung oder eben 10" und Reichweite aber dafür Gewicht.
 

Baal_

Aktives Mitglied
Beiträge
64
Reputation
15
eScooter
G30D
SXT Light V bzw E-TWOW wäre evtl. noch ein guter Kompromiss aus Reichweite und niedrigem Gewicht und halbwegs Komfort aufgrund der Federung.
 

Hoja

Aktives Mitglied
Beiträge
66
Reputation
27
eScooter
Lime
Hallo Andre,

ich bin bisher nur Lime gefahren, daher meine Frage: Kann man mit 8“ Rädern gut und vernünftig fahren?
Du hast ja auch einen scooter mit den kleineren Rädern und damit auch einen fundierten Vergleich.
Wenn ich mich recht entsinne sprach Sigfried Brockmann von der UDV auch von 10“ Rädern als sinnvolle Mindestgröße. Ich denke auch an Fahrstabilität.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supaman

Aktives Mitglied
Beiträge
36
Reputation
19
eScooter
G30D
Ohne jetzt jedes Modell zu kennen, gibt es 3 Kriterien die man aktuell nicht unter einen Hut bekommt:
- Preis
- Reichweite
- nicht zu schwer

Wenn einigermaßen Reichtweite UND leicht, würde mir nur der SXT Light Plus V (11,2 kg / reichweite lt. hersteller 40 km) einfallen, der kostet dann aber auch ~ 1.200 Euro.
 

AndréScoo

Experte
Beiträge
1.412
Reputation
617
Ort
50...
eScooter
G30 ESA5K
Hallo Andre,

ich bin bisher nur Lime gefahren, daher meine Frage: Kann man mit 8“ Rädern gut und vernünftig fahren?
Du hast ja auch einen scooter mit den kleineren Rädern und damit auch einen fundierten Vergleich.
Wenn ich mich recht entsinne sprach Sigfried Brockmann von der UDV auch von 10“ Rädern als sinnvolle Mindestgröße. Ich denke auch an Fahrstabilität.
Tja, das muss jeder für sich entscheiden. Fahr sie probe! Wo kommst du denn her?

Ich komme mit beidem gut zurecht wenn auch der G30 deutlich komfortabler ist.
 

Neueste Beiträge

Neueste Themen

Oben