Gefundenen Roller zum Laufen bringen

streetrider

Einsteiger
Registriert
10 Jun 2024
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
eScooter
Pro2
Hallo Leute, bevor einer jetzt irgendwie meint, was falsches zu denken: Ja, ich habe einen Pro2 gefunden. Tatsächlich. Habe das alles bei meiner Gemeinde gemeldet und es hat sich bisher kein Besitzer gefunden. Die Gemeinde hat eine Frist gesetzt, nachdem das Teil dann offiziell mir gehört. Jetzt ist es aber so, dass ich keine Ahnung von sowas habe, da ich nie so ein Teil besessen habe. Natürlich läuft es nicht. Ich habe keine Ahnung wie lange es da rumlag, wo ich es gefunden habe. Vermutlich sehr lange so wie es aussieht. Meine Fragen an euch nun:
1. Wie bringe es zum Laufen? Schätze ein Ladegerät wäre schonmal nicht falsch, aber welches?
2. Wenns mal angeht, was muss ich beachten? Habe von elektronischen Sperren gelesen. Kann es dann sein, dass ich das Ding garnicht nutzen kann, weils irgendwo gekoppelt und gesperrt ist? Brauche ich eine APP, um es zu benutzen?
3. Haben die Dinger normal eine Art KFZ-Schein? Wie kriege einen her? Muss dem Ding ein Kennzeichen besorgen, oder? Es scheint so, als war mal eins dran, aber der Halter wurde wohl abgerissen.

Das mal die ersten Fragen dazu. Falls noch was wichtig ist, wäre ich für Infos dankbar. Sonst muss ich noch schauen, wie ich die Reifen/Schläuche repariert kriege. Lassen sich nicht aufpumpen. Gibt es Ersatzteilseiten?
 

Saturas

Moderator
Teammitglied
Registriert
19 Jul 2022
Beiträge
1.317
Punkte Reaktionen
3.012
eScooter
Fritz, Vx2 Pro, Pulse
Da hast du dir ja was vorgenommen!

Ich versuche mal einen Teil der Fragen zu beantworten, und fange mit dem dritten Punkt an: Zu jedem E-Scooter gehört eine "Datenbestätigung", das ist ein kurzes (1 Din A4 Seite) Formular, mit dem Xiaomi bestätigt, dass dein Scooter mit FIN 12345... mit der ABE übereinstimmt, auch werden dort einige wesentliche Daten wie etwa die maximale Zuladung, die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit usw noch einmal wiedergegeben. Ersatz dürftest du über Axdia (Klick mich!) bekommen. Dafür wird es nötig, dass du die FIN kennst. Diese ist an jedem Scooter entweder eingraviert oder mit einer Plakette angebracht. Sobald du diese Datenbestätigung hast kannst und musst du eine Versicherung abschließen. Die Datenbestätigung wollen manche Versicherer vor Ort sehen, Online reicht es meist die FIN einzugeben. Die Datenbestätigung muss aber auf Verlangen der Polizei vorgelegt werden können (eine Mitführungspflicht besteht entgegen eines weitverbreiteten Mythos nicht).

Zum 2. Punkt weiß ich nichts, das kann durchaus sein, aber da werden hier andere helfen können. Das ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Der erste und letzte Punkt werden jedoch der für dich spannendere Teil werden: Ja, es gibt Ersatzteile, etwa über den o.g. Link, andere Foristen werden dir wahrscheinlich auch günstigere Ersatzteile von Ali empfehlen können. ABER bevor du dich da reinstürzt: Wenn der Scooter nicht anspringt kann es zwar einfach "nur" sein, dass der Akku geladen werden muss. Es kann aber natürlich grad bei längerer Lagerung sein dass der Akku durch Tiefenentladung Schrott ist. Wenn du ihn draußen in der urbanen Wildnis gefunden hast könnte auch Feuchtigkeit eingedrungen sein und die Elektrik einen oder mehrere Schäden weg haben, grad auch falls er draußen überwintert hat. Und dann wäre die Frage, ob sich die Reparatur wirklich lohnt. Eine neue Batterie könnte den Restwert des Scooters bereits übersteigen. Da wäre eine Idee zu überlegen den Scooter als Ersatzteilspender ohne Papiere zum ausschlachten zu verkaufen und dir selbst einen direkt fahrtüchtigen zuzulegen. Du könntest zu Beginn mal den Unterboden aufschrauben und gucken wie es drin aussieht. Findest du Goldfische solltest du es vielleicht lassen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

streetrider

Einsteiger
Registriert
10 Jun 2024
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
eScooter
Pro2
Hallo Saturas,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ist schonmal sehr interessant zu lesen, dass ich mal den Unterboden abschrauben sollte und prüfen, wie es da drin aussieht. Das Teil habe ich tatsächlich in der Wildnis gefunden und ich habe keine Ahnung, wie lange es dort schon lag. Vielen Dank für den Link wegen den Papieren. Ich werde erstmal schauen, ob ich das Ding zum laufen bringe bevor ich da irgendwas mit Versicherungen starte.
Allerdings muss ich auch wissen, ob mein Punkt 2 vielleicht wichtig ist. Aber werde ich spätestens dann sehen, wenn ich den evtl an kriege. Dann schaue ich jetzt erstmal nach einem Ladegerät und versuche mal das Teil zu laden. Vorausgesetzt nach dem Boden-Öffnen sieht es da drin gut aus.
Vielen Dank
 

Gobi

Experte
Registriert
16 Feb 2022
Beiträge
1.061
Punkte Reaktionen
722
eScooter
G30D2, SXT LightPlusV
Rechtliches:
Um ihn betreiben zu dürfen muss er eine FIN oder VIN am Typenschild oder eingraviert haben, dann benötigst du noch die Datenbestätigung um ihn versichern zu können.

Technisches:
Er hat überall Wasser durch Schnee oder Regen abbekommen, daher ist auch Feuchtigkeit eingedrungen.
Du musst ihn soweit möglich öffnen, Trittbrett unten aufschrauben und Display oben abschrauben Feuchtigkeit trocknen mit z.B. Kontaktspray reinigen.
Am Akku messen wie die Spannung ist, wahrscheinlich ist er defekt.

Bitte nicht einfach ein Ladegerät vor der Trocknung anschließen.
 

Tom13

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Mrz 2020
Beiträge
4.256
Punkte Reaktionen
6.481
Ort
Krefeld
eScooter
1, 2, 3... ganz viele!
Ich würde wie folgt vorgehen:
  1. Nachsehen, ob er eine FIN besitzt. In diesem Fall müsste er auch einen Kennzeichenhalter für die Anbringung der Versicherungsplakette haben. (Falls nein: weiter mit 5.).
  2. Aufschrauben und Nachsehen, wie es innendrin aussieht. Falls dort alles in Ordnung erscheint, Ladegerät besorgen und aufladen. Falls er innen vergammelt ist: abwägen, ob man sich den Stress weiter antun will (ggf. weiter mit 5.+6.).
  3. Falls er dann funktionieren sollte, Datenbestätigung (s. o.) besorgen, versichern und Spaß haben.
  4. Falls nicht: Weiter versuchen, den Fehler zu finden bzw. Abwägen, ob man sich den Stress weiter antun will.
  5. Sollte er entweder keine FIN besitzen (also auch keine ABE haben) oder man keine Lust auf weiteren Stress haben, dann als Ersatzteilspender verkaufen (alternativ auf dem Wertstoffhof entsorgen).
  6. Einen neuen, eKFV-konformen E-Scooter kaufen (denn E-Scooter machen richtig Laune 😉).
 

chrispiac

Meister
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
4.105
Punkte Reaktionen
3.910
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Normalerweise beträgt die „Vorhaltepflicht“ für aufgefundene Gegenstände 1 Jahr. Solltest Du den eScooter tatsächlich so lange nicht geladen haben, dürfte der Akku darunter gelitten haben.

Normalerweise gibt es auch Hürden um eine Zweitschrift der Datenbestätigung zu bekommen. Beginnt damit, bei der Polizei eine Bescheinigung zu bekommn, das für die FIN deines eScooters keine Diebstahlsanzeige vorliegt usw.

Wenn dem so ist, ist der eScooter eher was für den Wertstoffhof. Ein eScooter der unbekannte Zeit Naturgewalten ausgeliefert war und ggf. über ein Jahr nicht bewegt und geladen wurde ist wirtschaftlich gesehen, höchstwahrscheinlich ein Totalschaden.

Wirf gutes Geld nicht einem schlechten Geschenk hinterher.
 

Wiegand Karl Bernhard

Sehr ambitioniert
Registriert
15 Mai 2023
Beiträge
453
Punkte Reaktionen
4.449
Ort
Sankt Vith (Ost Belgien)
eScooter
G30D 2 / G30E
Ich würde wie folgt vorgehen:
  1. Nachsehen, ob er eine FIN besitzt. In diesem Fall müsste er auch einen Kennzeichenhalter für die Anbringung der Versicherungsplakette haben.
Wäre meine Erste Anlaufstelle, die Versicherung kann den Halter sofort ermitteln, alles weitere ergibt sich dann.
Einfach los Doktern würde "ich" da nicht, unterm Strich ergäbe ein neuer Roller sicher mehr Sinn, schon gute ab 350 €Aufwärts.
 

streetrider

Einsteiger
Registriert
10 Jun 2024
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
eScooter
Pro2
Normalerweise beträgt die „Vorhaltepflicht“ für aufgefundene Gegenstände 1 Jahr. Solltest Du den eScooter tatsächlich so lange nicht geladen haben, dürfte der Akku darunter gelitten haben.

Normalerweise gibt es auch Hürden um eine Zweitschrift der Datenbestätigung zu bekommen. Beginnt damit, bei der Polizei eine Bescheinigung zu bekommn, das für die FIN deines eScooters keine Diebstahlsanzeige vorliegt usw.

Wenn dem so ist, ist der eScooter eher was für den Wertstoffhof. Ein eScooter der unbekannte Zeit Naturgewalten ausgeliefert war und ggf. über ein Jahr nicht bewegt und geladen wurde ist wirtschaftlich gesehen, höchstwahrscheinlich ein Totalschaden.

Wirf gutes Geld nicht einem schlechten Geschenk hinterher.
Ok. Ich verstehe. Die Zeit beträgt bei mir 6 Monate und die ist bald rum. Deswegen wollte ich schauen, ob ich den zum laufen bringe. Wie lange der draußen lag, keine Ahnung. Der steht jetzt aber fast 6 Monate in meiner Garage. Ich werde mal alles aufschrauben und mir anschauen. Evtl mache ich eine Freizeitbeschäftigung draus. Wie ich so rauslese, ist das Teil vermutlich nicht wirklich zu retten. Aber ein Versuch ist es wert.
Danke
 

Reiner

Experte
Registriert
29 Jan 2021
Beiträge
1.305
Punkte Reaktionen
1.297
eScooter
Viron XI-1200-S XT950
Ja, es ist eine Nummer eingraviert.
Dann sollte sich auch über das KBA der letzte Halter ermitteln lassen. Das Problem ist wenn dort eine Diebstahlsmeldung vorliegt dann darfst du den Scooter möglicherweise wieder rausrücken, und all die Zeit und Geld was du rein gesteckt ist futsch.
Ich würde an deiner Stelle erstmal zur Polizei gehen und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung anfordern, bekommst du die dann kannst auf der Grundlage die Datenstätigung anfordern bzw. ein Gutachten machen lassen.
 

streetrider

Einsteiger
Registriert
10 Jun 2024
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
eScooter
Pro2
Dann sollte sich auch über das KBA der letzte Halter ermitteln lassen. Das Problem ist wenn dort eine Diebstahlsmeldung vorliegt dann darfst du den Scooter möglicherweise wieder rausrücken, und all die Zeit und Geld was du rein gesteckt ist futsch.
Ich würde an deiner Stelle erstmal zur Polizei gehen und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung anfordern, bekommst du die dann kannst auf der Grundlage die Datenstätigung anfordern bzw. ein Gutachten machen lassen.
Ich glaube der Aufwand wird mir langsam doch zu viel. Für so einen kleinen Rollerle, der womöglich gar nicht mehr laufen wird. Ich werde mir mal überlegen was ich mache.
 

Tom13

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Mrz 2020
Beiträge
4.256
Punkte Reaktionen
6.481
Ort
Krefeld
eScooter
1, 2, 3... ganz viele!
E-Scooter sind zulassungsfrei, also gibt's keine Halter und das KBA kann da nix machen.
Möglicherweise kann der letzte Versicherungsnehmer ermittelt werden, aber nach meinen Infos (die ich von meiner HUK-Agentur vor Ort bekommen habe) gibt es keine zentrale Datenbank hierfür.
Die Nachfrage bei der Polizei ist allerdings sinnvoll.
 

Rollerfahrer

Profi
Registriert
9 Jun 2022
Beiträge
826
Punkte Reaktionen
440
eScooter
G30LD
Infos (die ich von meiner HUK-Agentur vor Ort bekommen habe) gibt es keine zentrale Datenbank hierfür.
dies wurde mir nach Diebstahl meines Scooters auch so von der HUK und einer anderen Versicherung gesagt. Es gibt wohl kein Zentralregister, so dass vermutlich auch nicht auffällt, wenn man einen geklauten Scooter neu versichert. Sehr seltsam.

Unter den ganzen Voraussetzungen und dem ungewissen Zustand des Rollers ist es echt zu überlegen, ob der ganze Aufwand lohnt.
 
Oben