Govecs Elmoto Kick Vorstellung und Reichweiten

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
5.518
eScooter
diverse
Man muss aber auch dazu sagen, dass der Controller mit einem Shunt-Mod, der so viel bringt, insbesondere an langen, starken Anstiegen, bzw. mit schweren Fahrern deutlich eher zum Abrauchen neigt - das Ganze ist also, abgesehen vom rechtlichen Aspekt, nicht ganz uneinegschränkt zu empfehlen. ;)
 

Michael74

Einsteiger
Registriert
26 Dez 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
3
Ort
Frechen
eScooter
Elmoto Kick
So ist es. Es geht zwangsläufig auf Kosten des Materials. Bis dato hat bei mir alles seit über 1200 Kilometern gehalten. Bei mir ist's aber auch eh egal, dank der Selfmadeakkus ist bei mir ja eh nix mehr mit Garantie. Dazu kommen noch andere Griffe, nachgerüstete Blinker und ein anderer Gashebel oben drauf. Wobei Griffe und Blinker weder die Garantie, noch die Zulassung beeinträchtigen.

Aber hier geht's ja nicht um die Streiterei was legal bzw. Illegal ist, sondern Erfahrungsberichte auszutauschen und Tipps zu geben. Die Fragen nach mehr Akkukapazität und mehr Steigfähigkeit/ Leistung dürften damit zumindest hinreichend beantwortet sein.

Zusammenfassend, wer "legal" bleiben will, der muss schlichtweg bei der Leistung und Akkukapazität Abstriche machen. Genauso wie alle anderen Scooter auch keine eierlegenden Wollmilchsäue sind. Für wen es vertretbar erscheint, der hat hier einen Einblick erhalten was außer der Geschwindigkeit möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
5.518
eScooter
diverse
Wobei Griffe und Blinker weder die Garantie, noch die Zulassung beeinträchtigen.

Bei den Griffen hast Du zwar Recht, was den nachträglichen Verbau von Blinkern betrifft, die nicht explizit für das jeweilige Modell zugelassen sind (bspw. Original-Blinker zum Nachrüsten für ein Modell, das mit und ohne angeboten wird) oder eine "allgemeine ABE" besitzen, spielen unsere kleinstkarierten Zulassungsregularien leider nicht mit...
 

Michael74

Einsteiger
Registriert
26 Dez 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
3
Ort
Frechen
eScooter
Elmoto Kick
Da gibt es in anderen Foren und auch hier glaube ich genug Lesestoff bezüglich der Blinker. Solange sie an einer eigenen Stromquelle hängen, und man nicht nachträglich ins vorhandene Bordnetz eingreift, sind sie legal und dürfen verwendet werden.

Abgesehen davon ist es mir persönlich auch völlig egal. Hier geht es um meine eigene Sicherheit im Straßenverkehr, insbesondere im Dunkeln, da würde ich auch ne Knolle bezahlen weil ich blinkend rechts abgebogen bin und lieber meine Hand am Lenker hatte um in der Kurve nicht zu verlangsamen. Die Rennleitung hatte mich ja schon 3x zwischen. Die nachträglichen Blinker fanden sie sogar gut 😂
 
Zuletzt bearbeitet:

mixa332

Einsteiger
Registriert
20 Nov 2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
eScooter
govecs Elmoto kick
Hehe, ja, da haste Recht.
Hallo, könnten Sie mir bitte sagen, wie viel eine selbstgebaute Batterie wie Ihre kostet? +-
Ich fahre mit Standardbatterien, etwa 15 km. Ich würde gerne weiter und stärker fahren, aber ich mag den Elmoto-Roller :)
 

Michael74

Einsteiger
Registriert
26 Dez 2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
3
Ort
Frechen
eScooter
Elmoto Kick
Das kommt darauf an welche und wie viele Zellen man haben möchte. Dazu kommt, dass man ein anderes Ladegerät braucht. Um die Zellen zu schweißen braucht man ein entsprechendes Gerät und weiteres Zubehör wie Schrumpfschlauch, Balancerkabel, Stecker für den Akku und das Ladegerät, Nickelstreifen, Lötkolben, Isolierpapier, Filz oder dünnes Schaumstoff zum Schutz des Akkus, Kaptonband, und zu guter Letzt eine Heißklebepistole. Für einen "Neuling" ist das unrentabel. Für das Geld der Anschaffung kann man sich eine ganze Menge Akkus kaufen.

Ich habe durch langjährigen Modellbau alles an Zubehör. Für mich kostet ein kompletter Akku daher bei Verwendung von 40 21700er Zellen mit 16Ah ca 150-180 Euro, je nach aktuellem Preis der Zellen.
 

mixa332

Einsteiger
Registriert
20 Nov 2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
eScooter
govecs Elmoto kick
Wow!) Wirklich nicht für den Anfänger )) Ich habe nur das Ladegerät, IMAX B6. Kann man solche fertigen Batterien nicht bei Ihnen kaufen?)
 

Snoory

Einsteiger
Registriert
25 Okt 2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
eScooter
Elmoto Kick
Wow!) Wirklich nicht für den Anfänger )) Ich habe nur das Ladegerät, IMAX B6. Kann man solche fertigen Batterien nicht bei Ihnen kaufen?)
Bin auch Laie in Sachen Akku und habe mich lange mit einem Profi unterhalten (Danke nochmal an ihn- falls er den Thread hier verfolgt). Wegen der vielen Umstände (neues zusätzliches Ladegerät, Umbau der Steckkontakte am Roller, Aufwand/ Kosten Akku-Bau durch Dritte, keine Kompatibilität zu den anderen Geräten mehr, etc.) habe mich dazu entschieden, bei den Standard-Akkus zu bleiben. Die 5,2 Ah sind aus meiner Sicht die Besten vom Preis/ Leistungs-Verhältnis (Ah/ Kosten/ Reichweite) her. Habe 3 Paar davon dabei uns fahre derzeit damit bei Temperaturen < 0°C ca. 18-24 Km weit (inkl. Steigungen). O.k., ist nicht viel, dafür gab es die Dinger am schwarzen Freitag für knapp unter 50€ /Stück inkl. Garantie. Mit den 5Ah Nachbauten für 29€/ Stück aus dem Netz habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, die halten nicht einmal solange, wie meine original 4Ah. Billige Zellen halt. Ich bezeichne mich als Gelegnheitsfahrer (3,5 Monate/ 400 Km) und merke, dass ich innerhalb der Stadt kaum auf Strecken > 20 Km komme. Kleinen Haken vorne unterhalb des Lenkers und in der Tasche daran baumeln die 4 Stck. munter beim Fahren herunter, ohne zu stören. Gegen die auch bei mir anfangs fehlende Kraft am Berg (wiege 94 Kg, aber wer fährt schon nackt?), hilft ein kleines Stück Kabel und etwas Lötzinn, wie hier auch schon schön bebildert dargestellt. Klar kann dabei was kaputt gehen, allerdings sind die Ersatzteile für unsere Elmos im Vergleich zum Gewinn an Fahrspaß durch Verbesserung der Alltagstauglichkeit nicht wirklich teuer. Zusätzlich ist er extrem wartungsfreundlich und stabil aufgebaut. Klar verliert er die ABE, aber mir geht es nicht um die maximale Endgeschwindigkeit (es bleibt bei der Begrenzung auf 20 Km/h lt. Tacho, darauf sind die Bremsen dann wohl auch ausgelegt), sondern darum, endlich aus unserer Tiegarage auch herausfahren können.
 

mixa332

Einsteiger
Registriert
20 Nov 2022
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
eScooter
govecs Elmoto kick
Bin auch Laie in Sachen Akku und habe mich lange mit einem Profi unterhalten (Danke nochmal an ihn- falls er den Thread hier verfolgt). Wegen der vielen Umstände (neues zusätzliches Ladegerät, Umbau der Steckkontakte am Roller, Aufwand/ Kosten Akku-Bau durch Dritte, keine Kompatibilität zu den anderen Geräten mehr, etc.) habe mich dazu entschieden, bei den Standard-Akkus zu bleiben. Die 5,2 Ah sind aus meiner Sicht die Besten vom Preis/ Leistungs-Verhältnis (Ah/ Kosten/ Reichweite) her. Habe 3 Paar davon dabei uns fahre derzeit damit bei Temperaturen < 0°C ca. 18-24 Km weit (inkl. Steigungen). O.k., ist nicht viel, dafür gab es die Dinger am schwarzen Freitag für knapp unter 50€ /Stück inkl. Garantie. Mit den 5Ah Nachbauten für 29€/ Stück aus dem Netz habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, die halten nicht einmal solange, wie meine original 4Ah. Billige Zellen halt. Ich bezeichne mich als Gelegnheitsfahrer (3,5 Monate/ 400 Km) und merke, dass ich innerhalb der Stadt kaum auf Strecken > 20 Km komme. Kleinen Haken vorne unterhalb des Lenkers und in der Tasche daran baumeln die 4 Stck. munter beim Fahren herunter, ohne zu stören. Gegen die auch bei mir anfangs fehlende Kraft am Berg (wiege 94 Kg, aber wer fährt schon nackt?), hilft ein kleines Stück Kabel und etwas Lötzinn, wie hier auch schon schön bebildert dargestellt. Klar kann dabei was kaputt gehen, allerdings sind die Ersatzteile für unsere Elmos im Vergleich zum Gewinn an Fahrspaß durch Verbesserung der Alltagstauglichkeit nicht wirklich teuer. Zusätzlich ist er extrem wartungsfreundlich und stabil aufgebaut. Klar verliert er die ABE, aber mir geht es nicht um die maximale Endgeschwindigkeit (es bleibt bei der Begrenzung auf 20 Km/h lt. Tacho, darauf sind die Bremsen dann wohl auch ausgelegt), sondern darum, endlich aus unserer Tiegarage auch herausfahren können.
Ich denke, Sie haben alle sehr gut geantwortet.
Es gibt also keine Möglichkeit, die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen?
 

Snoory

Einsteiger
Registriert
25 Okt 2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
5
eScooter
Elmoto Kick
Gehört für mich zur Reichweite und damit passend zum Thema, hier meine kleine Um-An-oder wie auch immer-Baumaßnahme:
image0.jpeg
Die Leistungsfähigkeit unserer Akkus bei kalten Außentemperaturen lässt doch etwas zu wünschen übrig (gefühlt mind. -30%). Wenn ich die in der Wohnung bei 20°C lade, haben sie ja die optimale Temperatur. Wenn ich den Elmo in der Tiefgarage "belade", hat der derzeit ca. 9°C, darußen sind es meist unter 0°C, sie kühlen dann eben sehr schnell aus.
Ich habe aus einer Rettungsdecke (abgelaufener Verbandskasten) doppellagig mit doppelseitigem Klebeband die Kiste innen und den Deckel ausgekleidet.
Über die letzten 50 Km bei winterlichen Temperaturen hat er vergleichbare Leistung/ Reichweiten, wie bei ca. 20°Außentemperatur gezeigt.
Wenn ich jetzt was zur Reichweite schreibe, bedenkt bitte, dass er die Geschwindigkeit auch konstant am Berg halten kann, besser auf die 20 Km/h lt. Tascho beschleunigt, dafür aber natürlich mehr "frißt".
- 2x. 5,2 Ah-Ladung: ca. 12 Km
- 2x 8 Ah-Ladung: ca. 16 Km
Hatte noch eine kleine Kühltasche für 4x 0,33er Getränkedosen zu Hause, in welcher ich das weite Paar Akkus mit in die Kälte (Rücksack/ Tasche) nehme, damit sie nicht so schnell auskühlen. Wenn es ganz kalt ist, lege ich eine 0,33 PET mit heißem Wasser gefüllt bei, da bleiben die Akkus stundenlang unterwegs schön warm.
Bin mal gespannt, wie sich das im Sommer auswirkt, wenn der Elmo in der TG seine 17°C hat und draußen bei 30°C in der Sonne steht.Zu heiß dürften sie nicht werden.
Ursprünglich war auch angedacht, ihn auf Vollgummi-Reifen umzurüsten, um nicht mit einem Platten liegen zu bleiben. Da ich einen Satz 8" Honeycomb (Waben-Reifen) rumliegen hatte, hab` ich die mal montiert. Bei unseren zweigeteilten Felgen braucht man nicht mal Gewalt dazu!
Ergebnis war eher enttäuschend. Der Zuwachs an Beschleunigung war eher gering, die Reichweite lies etwas nach und vom Fahrkomfort will ich gar nicht reden. Ich fahre 4,2 Bar Druck vorne und hinten, bin also was gewohnt in Sachen durchgeschüttelt werden. Diese Kombination war selbst mir zu hart.
Die Luft-Reifen haben dann ihre Ladung "Slime" erhalten, ob es was bringt zeigt sich ja erst mit der Zeit.

Hatte ich schon erwähnt, dass er mir von Tag zu Tag mehr Spaß macht?
 
Oben