IO Hawk Exit Cross

emjay

Mitglied
So Leute, mein Post von gestern bezüglich der verzögerten Gasannahme muß ich wieder revidieren. Heute war ich bei IO Hawk und habe mir mal selbst ein Bild von den Scootern und dem Laden gemacht.
Vorab möchte ich einmal sagen, daß die Mitarbeiter dort sehr freundlich sind und der ganze Laden nen sympathischen Eindruck macht.
Nach kurzem Gespräch mit einem der Mitarbeiter, welcher sehr bemüht war, mir alles an den Scootern genau zu erklären, bin ich mit dem Exit Cross mal ne Runde gefahren. Das verzögerte Gasgeben ist sehr minimal und kaum zu spüren. Ansonsten macht das Teil nen sehr robusten Eindruck. Das Fahren mit dem Scooter macht mal richtig Spaß. Die 20km/h sind in sehr kurzer Zeit erreicht und es kommt einem gar nicht so schnell vor. Eine Steigung auf einem Parkplatz nahm der EC ohne Mühe. Während der Fahrt konnte ich keinerlei Motorgeräusche wahrnehmen. Auch die Bremsen arbeiteten absolut zufriedenstellend.

Eine Erkenntnis aus der Probefahrt: Der Hype, der momentan von den Medien bezüglich der Gefahr, die angeblich von den Dingern ausgehen soll, gemacht wird, ist, wie ich schon vermutet hatte, einfach albern.
20km/h sind schon grenzwertig und man könnte locker etwas schneller damit fahren.
Ich kam mit einer etwas älteren Dame ins Gespräch, welche mir versicherte, daß man das Fahren nach ganz kurzer Zeit "drin" hätte. Sie selbst fährt mit dem EC mittlerweile sehr sicher und wenn es sein muß, auch mit nur einer Hand.
Ich habe dann noch ne Runde auf dem Sparrow gedreht, um mal einen Vergleich zu haben. Das Fahren auf dem EC ist aber deutlich komfortabler, weil man auf dem breiten Trittbrett mit beiden Füßen nebeneinander stehen kann. Auch das Bremsen ist viel einfacher, da beide Bremsen per Handhebel betätigt werden und nicht wie beim Sparrow, hinten per Fuß.
Wer mit dem hohen Gewicht leben kann, ist mit dem Exit Cross sicher gut bedient.
Meine Bestellung ist gerade raus und ich freue mich jetzt schon auf Ende August.
 

Oberkasseler

Mitglied
Glückwunsch zum Kauf und Danke für den Testbericht! Würde mich über einen ausführlicheren Bericht freuen wenn du ihn dann erhältst.

Seltsam mit der minimal verzögerten Gasannahme bei dir. Laut Berichten anderer, ist die Verzögerung zu lange. Vielleicht taucht das Problem jetzt nur bei den ältesten Modellen auf.
 

emjay

Mitglied
Geht klar, sobald ich das Ding habe, werde ich nochmal ausführlich hier darüber berichten. Laut IO Hawk erfolgt die Auslieferung noch bis Ende des Monats.
 

Kuppes

Mitglied
Hat schon jemand den Racer gekauft.....und Erfahrungen gemacht....ausser Emjay ?
Der E.C. und der Skotero Force sind augenblicklich meine " Favorites" , den Force werde ich Ende des Monats testen ....aber beim E.C. habe ich leider noch keine Chance , eine Testfahrt zu machen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Franklin

Mitglied
Hallo,
bin seit Freitag dem 26.07. Besitzer eines Exit Cross. Mein erster mit einer Fin unter 500 hatte tatsächlich sowohl die wacklige Lenkstange, die kaum merkliche Federung und den berüchtigten „Klong“. Am Montag dieser Woche schrieb ich eine Mail mit Bitte um Reparatur, wenn möglich bei eigener Anlieferung am selben Tag. Wenige Stunden später kam als Antwort das der Scooter gegen einen Neuen ausgetauscht würde und jederzeit abgeholt werden könnte.
Na also, ab ins Auto und die 2,5 Stunden nach Moers gedüst. Obwohl die Mitarbeiter mit einem halben Dutzend Kunden beschäftigt waren wurde ich sofort vom Chef selber bedient. Nachdem die Formalitäten erledigt waren verschwand er im Lager, nachdem er sich über meine Größe und Gewicht erkundigt hatte.
Etwa 15 Minuten später erschien ein Mitarbeiter mit einem neuen, schon fertig eingerichteten Exit und erklärte mir die Unterschiede zu meinem ersten. Tatsächlich war die Kabelführung verändert, die Kabel die in die Lenkstange führen sind jetzt nochmal ummantelt, die Federung hinten funktioniert jetzt tatsächlich wenn auch für höhere Gewichte als meine knapp 70 kg, das Klong ist weg wegen zweier dazwischen gebauten Hülsen und die Lenkstange steht wie eine Eins.
Dann wieder der Chef mit einem letzten Check. Die Lampen, das Werkzeug und die anderen Zubehörteile meines alten durfte ich behalten, und zum Abschied drückt er mir noch 2 Federbeine der weicheren Art zur Selbstmontage in die Hand.
Viel mehr Service geht nicht, so muss das sein. Das ganze hat genau 45 Minuten gedauert und ein zufriedener Frank machte sich auf den Nachhauseweg.
Die Gas- und Bremshebel mussten noch fixiert werden, die Klingel angeschraubt und los ging’s zur ersten Ausfahrt. Ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht. Nichts klappert, die Federung funktioniert prima und nächste Saison verbaue ich mal die Weicheren.
Kurz und gut bin sehr zufrieden sowohl mit dem 🛴 als auch mit dem Service von Io Hawk.
 

Ähnliche E-Roller Themen


Neueste Themen

Oben