Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Kaufempfehlungen im gehobenen Preissegment und für schwere Fahrer/starke Steigungen

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
40 Km ist kein Problem.
Im Winter sind 20 km am Stück schon heftig - mit Aufwärmpause wären das dann 40 - und die trau ich dem Ninebot durchaus zu. Im Sommer werden die Touren zwar länger, aber gleichzeitig steigt auch die maximale Reichweite an.
Und wem das immer noch nicht reicht, der muss sich einen Zusatzakku zulegen, bzw. einen Scooter mit wechselbarem Akku oder auf einen Skotero Extreme, Wizzard 2.5 Plus oder IO Hawk Legend (alle z.T. deutlich über 1000€) wechseln.
 

ninebot-jogi

Mitglied
Registriert
9 Jan 2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
6
Ort
Berlin
eScooter
SEGWAY-NINEBOT G30D
Leute ich kann euch nur zustimmen, ich bin voll verliebt in meinen G30D
Aber ich schaffe die 45 - 50 km irgendwie ....
 

ExitCrosser

Aktives Mitglied
Registriert
23 Sep 2020
Beiträge
243
Punkte Reaktionen
167
Ort
Rechtsrheinisch
eScooter
IOHawk Exit Cross Maxx
IO Hawk Exit Cross Premium
+ sehr hohe Reichweite (40+ km)
+ geniale Federung (insbes. durch Offroad-Bereifung)
+ sehr gute Beschleunigung
+ sehr gute Steigfähigkeit (bis über 20%)
+ sehr robust und (fahr)stabil
+ gute Beleuchtung
+ hervorragende Bremsen
+ riesiges Display mit Leistungs-Info
+ Seitenblinker und Bremslicht
- schwer und unhandlich
- Kennzeichenhalterung
- (im Detail) Verarbeitungsmängel
- sperriger Klappmechanismus
- leichtes Ruckeln/Vibrieren bei konstanter Fahrt mit Höchstgeschwindigkeit
- gelegentlich verzögerte Gasannahme
Die original Backblech Kennzeichenhalterung ist wirklich das Letzte. Die Kleine, die man als Zubehörteil kaufen kann, ist aber ok. Wer selber die Möglichkeit hat Bleche vernünftig zu bearbeiten kann sich so eine Platte leicht selbst dengeln.
Die letzten beiden Punkte kann ich nicht nachvollziehe. Bei mir ruckelt und vibriert da nichts. Und wenn man die Gedenksekunde durch Zusammenstecken der entsprechenden Stecker deaktivier, hängt der IO Hawk von Anfang an gut am Gas. Der 30er Controller sorgt für mehr Spaß.
 

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
Die original Backblech Kennzeichenhalterung ist wirklich das Letzte. Die Kleine, die man als Zubehörteil kaufen kann, ist aber ok. Wer selber die Möglichkeit hat Bleche vernünftig zu bearbeiten kann sich so eine Platte leicht selbst dengeln.
Die letzten beiden Punkte kann ich nicht nachvollziehe. Bei mir ruckelt und vibriert da nichts. Und wenn man die Gedenksekunde durch Zusammenstecken der entsprechenden Stecker deaktivier, hängt der IO Hawk von Anfang an gut am Gas. Der 30er Controller sorgt für mehr Spaß.
Sind halt meine persönlichen Erfahrungen mit dem EC, und ja - mit dem "Kuchenblech" hast Du vollkommen Recht, die Kennzeichenhalterung ist wirklich schlecht umgesetzt!
 

Dako

Administrator
Teammitglied
Registriert
19 Mai 2019
Beiträge
2.774
Punkte Reaktionen
1.595
Ort
Hamburg
eScooter
ePF-1 & Xiaomi Mi Pro2
@fireball_mh Bist du eigentlich Händler oder wieso hast du über zehn eScooter? ;)

Wenn tatsächlich rein privat, dann fehlt dir vielleicht noch dieser hier in deiner Sammlung -> Wizzard 2.5 Plus
Da würde mich ein Vergleich bei Steigungen interessieren...

Gruß
Dako
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
@fireball_mh Bist du eigentlich Händler oder wieso hast du über zehn eScooter? ;)

Wenn tatsächlich rein privat, dann fehlt dir vielleicht noch dieser hier in deiner Sammlung -> Wizzard 2.5 Pro
Da würde mich ein Vergleich bei Steigungen interessieren...

Gruß
Dako
Nein, eher größenwahnsinnig! :LOL:

Aber im Ernst: Mit Autos hatte ich bisher nur Probleme und "unendlich" hohe Kosten - jetzt hab ich die besten E-Scooter auf dem Markt, für jeden Zweck geeignet, damit jede Menge Abwechslung, 20 Cent Stromkosten pro Ladung, keine Kfz-Steuern, zahle für alle zusammen weniger Versicherung als für mein Auto, habe viel mehr Spaß und weniger Streß/Ärger bei der Benutzung (Stau, Eiskratzen, Pannen, Tanken, Reparaturen, Services, Reifenwechsel und und und), und der ganze "Luxus-Spaß" hat mich zusammen weniger gekostet as ein gebrauchter Mittelklassewagen.

Der Wizzard ("2.5 Plus" ist übrigens die straßenzugelassene Varainte!) ist eine interessante Langstreckenalternative zum Offroader Legend. Allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass der Legend am Berg aufgrund seines Getriebemotors deutlich stärker sein wird. Der Wizzard ist auch nur mit 15% Steigfähigkeit angegeben, und ich denke viel mehr ist wohl auch nicht drin (mit einem leichten Fahrer vielleicht kurzfrisitg/mit Anlauf 18-20%). Trotzdem ist der Wizzard ein sehr guter, empfehlenswerter E-Scooter mit extrem hoher Reichweite!
 

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
Hier übrigens mal 2 grobe Fausformeln zur Leistungsfähigkeit von E-Scootern:

1.) Ein Getreibemotor macht an (starken) Steigungen ca. 200-300W Leistung(splus) aus - Bsp:
Legend (ca. 700W Peakleistung + Getriebemotor) ~ Exit-Cross (knapp 1000W Spitzenleistung ohne Getriebe)

2.) Wenn ein Hersteller bei einer Akkukapazität von x Ah mit y Volt-System eine Reichweite von z km verspricht (i.d.R. ausgehend von 70 kg Fahrergewicht und konstant 20 km/h in der Ebene bei warmen Temperaturen), dann ergibt sich daraus eine theoretische mittlere Leistungsaufnahme des Motors von: (20*x*y : z) W. Der Wert sollte möglichst hoch sein, bei einem 500W-Motor ca. 300W oder mehr - dann kann man mit einem im Alltag (auch an Steigungen bzw. mit höherem Fahrergewicht) überdurchschnittlich starken E-Scooter rechnen.

Beides sind aber, wie gesagt, nur Anhaltspunkte - entscheidend ist letztendlich die maximal zur Verfügung stehende Leistung, welche wiederum stark vom verbauten Controller abhängt. Ebenso sind E-Scooter mit möglichst starkem Hinterrad-Motor fast immer im Vorteil.
 

Dako

Administrator
Teammitglied
Registriert
19 Mai 2019
Beiträge
2.774
Punkte Reaktionen
1.595
Ort
Hamburg
eScooter
ePF-1 & Xiaomi Mi Pro2
Stell doch mal ein Foto rein von all deinen 12 eScootern (y)
 

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
Stell doch mal ein Foto rein von all deinen 12 eScootern (y)
Bitteschön (haben aber leider nur 10 auf's Foto gepasst ;)).

Es fehlt noch: der 2. Prophete (ist momentan in Reparatur), der 2. SO4 Pro, der 2. Exit-Cross und der MyTier - Ups...sind mittlerweile ja sogar 14 😄

Scooter.jpg
 

Parker

Aktives Mitglied
Registriert
15 Dez 2020
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
138
Ort
Ww / Bonn
eScooter
Ninebot G30D
Gehe ich recht in der Annahme, dass du nicht verheiratet bist?
Meine Frau würde mich nen Kopf kürzer machen, alleine schon des Platzes wegen 😂

Aber Glückwunsch 🎊
Ist ne echt starke Sammlung
 

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
Gehe ich recht in der Annahme, dass du nicht verheiratet bist?
Meine Frau würde mich nen Kopf kürzer machen, alleine schon des Platzes wegen 😂

Aber Glückwunsch 🎊
Ist ne echt starke Sammlung
Danke, aber die Hälfte vom Arbeitszimmer wurde von der "Wohnungsverwaltung" gerade noch so toleriert 😄
 

Parker

Aktives Mitglied
Registriert
15 Dez 2020
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
138
Ort
Ww / Bonn
eScooter
Ninebot G30D
Dann kann man nur doppelt gratulieren - zur Sammlung und zur toleranten besseren Hälfte 😂

Solltest ne echte, physische Kaufberatung eröffnen.
Ich hätte Geld dafür bezahlt, mal irgendwo eine solche Auswahl „anständiger“ Scooter begutachten & probefahren zu können 😉
 

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
Hier noch eine Ergänzung zu meiner obigen Liste:

Skotero Extreme XR
+ gute Bremsen
+ gute Steigfähigkeit (11-12/20, allerdings nur mit "Controller-Tuning" für ca. 50% höheren Stromfluss - sonst deutlich weniger!)
+ extrem hohe Reichweite (80+ km)
+ gute Beschleunigung auch bei schweren Fahrern
+ sehr gute, im Vergleich zum Exit-Cross eher weiche (Voll-)Federung
+ gute Verarbeitung, subjektiv aber bei weitem nicht so robust wie die "unkaputtbaren" MyTier oder CB Beast
+ hohe Endgeschwindigkeit (bis zu 23/24 km/h laut Tacho)
+ Zündschlüssel
+ Motor mit viel Potential
- schwaches Frontlicht
- Fahrverhalten wie ein "Panzer", erfordert mehr Konzentration und "Kraft"/Körpereinsatz beim Lenken
- sehr schwer
- extrem gewöhnungsbedürftige Gasannahme (verzögert, ruckartig, beim Ausrollen bergab erst ab 16 km/h)
- nicht wirklich für Regenfahrten geeignet
- nicht für Fahranfänger geeignet!
 

fireball_mh

Aktives Mitglied
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
102
eScooter
diverse
Und noch einer... ;)

Wizzard 2.5 Plus mit Straßenzulassung
+ Wahnsinns-Bremsen (hydraulisch) mit sprichwörtlichem "Anker-Effekt"
+ relativ gute Steigfähigkeit (bis 15+%) auf dem typischen Niveau eines 800W-Scooters (8/10 - noch einen Tick besser als beim Egret Ten V4 48V)
+ extrem hohe Reichweite von 80-100 km
+ außergewöhnlich gute Beschleunigung aus dem Stand (ohne anzutreten)
+ überdurchschnittlich gute Voll-Federung (allerdings nicht ganz so gut wie z.B. beim Skotero Extreme)
+ sehr gute Verarbeitung (maximale Zuladung: 140 kg!)
+ trotz hohem Gewicht (22.5 kg) noch relativ gut zu tragen und erstaunlich agil
+ "kompakte" Abmessungen, Lenkerenden einkappbar
- etwas "kippelige" Lenkstange (aber bei weitem nicht so extrem wie beim Skotero Force)
- extrem lange Ladezeit - noch länger als die ca. 15h beim Skotero Extreme!
- nur eingeschränkte Regen-Tauglichkeit
- Klappmechanismus etwas gewöhnungsbedürftig, aber stabil
- Höchsgeschwindigkeit unter den möglichen 22 km/h (beim Anfahren/Beschleunigen kurzfristig sogar etwas darüber, dann wird aber auf ca. 20 km/h heruntergeregelt)
 

Dako

Administrator
Teammitglied
Registriert
19 Mai 2019
Beiträge
2.774
Punkte Reaktionen
1.595
Ort
Hamburg
eScooter
ePF-1 & Xiaomi Mi Pro2
Ist das jetzt dein 15.ter eScooter?!
 
Oben