Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Neuer ePF-1 PRO

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
954
Punkte Reaktionen
1.089
eScooter
diverse
Schon komisch das dazu keine angabe liest, die 480 watt kannste knicken
Ja, das ist in der Tat komisch - normalerweise werben die Hersteller ja eher mit dem höheren Maximalwert (ohne ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass dies nicht etwa die Dauerleistung des Motors ist). Wenn der Motor ähnlich angesteuert wird wie der alte, wovon man eigentlich ausgehen kann, kommt der EPF-1 Pro in der Spitze aber auf jeden Fall auf deutlich über 600W.
Evtl. kann @SK-ePowerFun.de hierzu noch eine offizielle Auskunft geben...
 

HerrErt

Aktives Mitglied
Registriert
25 Feb 2021
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
24
eScooter
EPF-1 Blue
Mist, DAS ist genau das Modell, das ich brauche! Habe meinen vor 2 1/2 Monaten bestellt. Ich könnte mir sowas von in den Allerwertesten beißen...
 

Baal_

Aktives Mitglied
Registriert
23 Feb 2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
43
Ort
Dresden
eScooter
G30D
Mit 640 immerhin 60€ günstiger als erwartet.
Ähnlich wie Xiaomi eine leicht verbesserte Version und keine deutlich bessere/teurere/schwerere.

I Henntech Video sieht man aber direkt mal dass das Vorderrad eiert o_O


Dass die Unterbodenschrauben immer noch nicht versenkt sind, ist finde ich doch sehr schade, das war ja sehr oft als Feedback von Besitzern gekommen.
 

Evangel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6 Jun 2020
Beiträge
838
Punkte Reaktionen
605
Ort
Frankfurt am Main
eScooter
ePF-1 & Pro / Mi Pro2
Naja vergesst aber nicht, das der Roller jetzt scheinbar realistische 50km weit kommt, obwohl der Akku garnicht sooo viel größer ist.
Mein Pro 2 hat nie mehr als 35km geschafft, bei nem 12800 aH Akku. Beim ePF-1 konnte man die Herstellerangaben unter optimalen Bedingungen wirklich erreichen. Vielleicht hat das Ding in spitze wirklich nicht so viel mehr Power, aber eben dafür die größere Reichweite als Kompromiss... Ich bin gespannt was Stefan dazu sagt. Er geht da ja immer ehrlich mit um und plaudert keine Phantasiewerter in die Luft, die sich toll anhören, wie viele andere Hersteller.
 

feuerfisch1502

Aktives Mitglied
Registriert
31 Dez 2019
Beiträge
479
Punkte Reaktionen
284
eScooter
IO Hawk Sparrow Legal
Na, die 50km müssen es erstmal werden, kann ich mir kaum vorstellen.
Realistisch würde ich sagen, so 35 bis max 40km
 

kamy

Moderator
Teammitglied
Registriert
20 Jan 2020
Beiträge
8.325
Punkte Reaktionen
4.606
eScooter
🛴 siehe Signatur ↗️
Mit 640 immerhin 60€ günstiger als erwartet.
Ähnlich wie Xiaomi eine leicht verbesserte Version und keine deutlich bessere/teurere/schwerere.

I Henntech Video sieht man aber direkt mal dass das Vorderrad eiert o_O


Dass die Unterbodenschrauben immer noch nicht versenkt sind, ist finde ich doch sehr schade, das war ja sehr oft als Feedback von Besitzern gekommen.
Das ist ein Höhenschlag. Eiern ist seitlich.😉
 

SK-ePowerFun.de

Hersteller
Registriert
4 Mai 2020
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
229
eScooter
ePF-1

Warum hat der ePF-1 PRO mit 50 km, gegenüber 33 km beim ePF-1, eine soviel größere Reichweite?​


Ja, der ePF-1 PRO hat wirklich eine stark gesteigerte Reichweite, dafür gibt es drei Hauptgründe:


  • Der Akku hat 11,6AH, statt 10Ah, also 16% mehr Kapazität als bisher.
  • Die 10“ Luftkammerreifen. Wir haben EXTREM viele Test mit Luftkammerreifen der verschiedensten Hersteller gemacht. Wir erzielten Reichweitenunterschiede von bis zu 12 KM, obwohl es sich immer um 10“ Luftkammerreifen handelte. Wir haben herausgefunden, daß nicht nur die Gummimischung sondern auch die Reifenform einen Einfluß hat. Daher sprechen wir beim ePF-1 PRO auch jetzt von Eco-Luftkammerreifen, einfach weil wir durch die Optimierung unserer Reifen soviel Reichweite gewonnen haben.
  • Durch die größeren Reifen (10“ statt 8,5“) hat der Motor eine deutlich niedrigere Drehzahl und er läuft daher in einem effizienteren Bereich und spart Strom.
 

BingEr

Aktives Mitglied
Registriert
8 Mrz 2021
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
243
eScooter
Legend CB079SZ SXTMAX
EPowerFun haben herausgefunden, dass nicht nur die Gummimischung sondern auch die Reifenform einen Einfluß hat.
Härtere und schmälere Lauffläche?
Bin mal gespannt 😏

Einen Höhenschlag hatte ich bei Honeycombs auch schon - hat genervt... Hab ich rausgeschliffen 😅😂. Dann war's ganz gut.
 

Baal_

Aktives Mitglied
Registriert
23 Feb 2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
43
Ort
Dresden
eScooter
G30D
@JStefan das leuchtet ein.
Was mich im Bezug auf den Reifen dann interessiert: Er wird ja neben dem anderen Profil vermutlich auch leichter sein als manche andere die ihr getestet habt und andere Eigenschaften besitzen. Ist der Abrieb höher? Wie sieht es um den Dämpfungskomfort im Vergleich zu den anderen die Ihr getestet habt aus?

Ist das dadurch am Ende ein Kompromiss für weniger Komfort und ggf. weniger Grip?


Beim Ninebot mit den Originalreifen (und deren Mischung usw.) hat das Profil wie ich bestätigen kann bei Nässe eine SEHR gute Leistung und bei leichtestem Schnee dafür aber eine Kathastrophale/nicht vorhandene... Wie ist das im Vergleich zu dem? hat der Pro schmalere Reifen?

Und hat das neue Profil andere vor und Nachteile Gegenüber dem ePF-1?
 

Streetnoobster

Aktives Mitglied
Registriert
29 Mrz 2021
Beiträge
133
Punkte Reaktionen
147
Ort
Langenhagen
eScooter
Streetbooster One
Sehr interessante Verbesserungen, nur die fast 17 Kilo sind schon ein Klops. Aber bei der Reichweite wohl nicht zu vermeiden.
 

kamy

Moderator
Teammitglied
Registriert
20 Jan 2020
Beiträge
8.325
Punkte Reaktionen
4.606
eScooter
🛴 siehe Signatur ↗️
Die Eierlegendewollmilchsau gibt es halt nicht.

Einen vollgefederten 12Kg eScooter der 60 Km mit 120Kg Zuladung bei 22Km/h schafft suchen alle …
 

Tiak

Aktives Mitglied
Registriert
6 Nov 2020
Beiträge
194
Punkte Reaktionen
90
eScooter
Sxt light plus v ekv
Och 40 km 22kmh bei 15kg fände schon ok
 

kamy

Moderator
Teammitglied
Registriert
20 Jan 2020
Beiträge
8.325
Punkte Reaktionen
4.606
eScooter
🛴 siehe Signatur ↗️
Zurück zum ePF1 Pro.😉
 

chrispiac

Aktives Mitglied
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
470
Punkte Reaktionen
246
Ort
Aachen
eScooter
ESA1919, EPF1, EWA6000



Beim Ninebot mit den Originalreifen (und deren Mischung usw.) hat das Profil wie ich bestätigen kann bei Nässe eine SEHR gute Leistung und bei leichtestem Schnee dafür aber eine Kathastrophale/nicht vorhandene... Wie ist das im Vergleich zu dem? hat der Pro schmalere Reifen?

Und hat das neue Profil andere vor und Nachteile Gegenüber dem ePF-1?
Weiss man noch nicht. Mich würde auch intereseieren, wo und wie die Reifen getestet wurden. Normalerweise ist mehr Reichweite bei Reifen, ahängig vom (Ab-)Rollwiderstand und da spielt der getestete Untergrund auch eine Rolle. Sicher hat da Gummimischung und Reifenform (die Auflagefläche) ebenso einen Einfluß, nur letztere hat auch Einfluß auf Fahrkomfort und Bremsverhalten, oder wenn zu wenig Fläche => kippelig und wahrscheinlich schlechteres Bremsverhalten. Auch das Verhalten bei Nässe (hatte ich da was von IPX4 vernommen?) würde beeinflußt werden.

Es geht also nicht unbedingt um das Profil, sondern eher um Reifenform und eben Gummimischung. Ich hätte eher vermutet das bessere (= leichtgängigere) Radlager verbaut würden. Neugierig bin ich schon mächtig. 33km mit dem ePF-1 halte ich für möglich. Selber bin ich noch nicht über 30km zwischen zwei Ladungen gefahren. Aber der Restladestand ließ das plausibel erscheinen (wobei ich mit um 60kg bestimmt nicht als Referenz herhalten kann).

Bei 16% mehr Akkukapazität um 51% mehr Fahrstrecke herauszuholen (das wäre die Steigerung von 33km auf 50km) muß noch einiges mehr als die Reifen verbessert woden sein. Gut, das mit der geringeren Drehzahl des Motors und dadurch besseren Arbeitsbereich ist plausibel. Natürlich könnte auch ein Motor mit größeren Durchmesser in einer 10" Felge untergebracht sein, was einem auch energetische Vorteile gegenüber einen Motor der in eine 8,5" Felge passen muß bringen kann, alleine diese andere Bauform (sofern gewählt) könnte die Nennleistung von 350W auf 480W hochschrauben.

Das die 30Min. Dauerleistung mit 440W niedriger liegt, könnte an diesem Energiespareffekt liegen, klingt für mich, das sie den Roller eben nicht auf Höchstleistung getrimmt haben, sondern eher auf leichten Dauerläufer. Daher auch das Gewicht mit etwas um 16kg nicht deutlich höher als beim ePF-1 (und deutlich leichter als andere Hersteller mit dieser Reichweitenangabe). Ich denke, das kommt durch eine 4p10s (2900mAh) statt 3p10s (2500mAh) und halt etwas mehr Gewicht durch die größeren Reifen (und den Motor in anderer Bauforn).

Elektrisch kann man ausrechnen, was maximal möglich ist. Der neue Zydtech Motorcontroller liefert 18A * 36V (Systemspannung) = 648W. Bei vollgeladenen Akku wären theoretisch 42V*18A = 756W möglich. Das wären Angaben, mit denen Wettbewerber in Hochglanzprospekten werben würden (und die Nennleistung verschweigen und die Dauerleistung irgendwo im Kleingedruckten erwähnen - der Kunde bekommt sie ja in der Datenbestätigung). Wenn der Wirkungsgrad des Motors ähnlich gut ist wie bei den ePF-1, halte ich bei 20-22km/h einen Wirkungsgrad von 90% für realistisch. Das heißt von 648W (756W) kommen auf den Boden 583,2 W punktuell/ (680,4W theoretische Maximalleistung) an.

Es würde mich nicht überraschen, wenn sie ggf. wenige Prozentpunkte höher liegt, schon der ePF-1 war sehr durchdacht, damit haben die Elektropowerfun Ingenieure (und deren chinesischen Partner) schon Erfahrung sammeln können, also könnte eine auf die maximal erlaubten 22km/h angepasste Kennlinie durchaus noch ein paar Punkte beim Wirkungsgrad bringen. Das heißt, ich halte es für durchaus realistisch, das an die 600W bei Steigungen auf die Straße gebracht werden.

Damit sollte gegenüber den ePF-1 Basic steilere Steigungen zu bezwingen sein (auch wenn er sicher kein Bergsteiger wird). Mir macht dabei allenfalls die geringere Dauerleistung gegenüber den Nennleistung des Motors Sorge. Es könnte also sein, das aus dem Stand (bzw. es sind ja Kickscooter) dem leichten Anschieben heraus dabei Schwierigkeiten entstehen könnten und man steile Steigungen „nur“ mit Anlauf schaffen könnte. Das müssten aber Praxistests belegen können - die großzügige Vergabe von Elektropowerfun an Youtuber und Presse läßt mich hoffen, das die reine Bewertung der technischen Daten sich nicht unbedingt in der Praxis wiederspiegeln müssen.
 

Horstinous

Aktives Mitglied
Registriert
15 Okt 2020
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
37
eScooter
ESA5000
Mal so eine Frage in den Raum geworfen.
Als Ersatzteil das neue Licht an den EPF1 dübeln ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche E-Roller Themen

Oben