Ninebot G2D Blinker funktioniert nicht wie geplant

Reiner

Experte
Registriert
29 Jan 2021
Beiträge
1.171
Punkte Reaktionen
1.144
eScooter
Viron XI-1200-S XT950

iCrashMix

Einsteiger
Registriert
3 Nov 2023
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
eScooter
ninebot max g2d

Reiner

Experte
Registriert
29 Jan 2021
Beiträge
1.171
Punkte Reaktionen
1.144
eScooter
Viron XI-1200-S XT950
Sicher ist nur der Tod. ;) Der Unterschied zwischen normaler Batteriespannung und Converter beträgt aber nur 0,6V , das sollten die LED abkönnen.
 

Gary

Experte
Registriert
5 Feb 2020
Beiträge
2.896
Punkte Reaktionen
2.629
eScooter
ESA 1919 Pro
@iCrashMix
Unabhängig davon, dass ich Dein Vorhaben, die LEDs mit 25% Überspannung zu betreiben, etwas schräg finde - wie willst Du denn das Step-down Modul anschließen?
Mit dem Step-down Modul alleine ist's ja nicht getan.
Bin jetzt mal gespannt...
 

Reiner

Experte
Registriert
29 Jan 2021
Beiträge
1.171
Punkte Reaktionen
1.144
eScooter
Viron XI-1200-S XT950
@Gary Wie kommst du auf 25% Überspannung? Batterien/Akkus haben voll geladen immer eine höhere Ausgangsspannung, und bei den entsprechenden Lampen/LEDs wird das bereits berücksichtigt. Wir reden hier also nur noch über ca. 5% Überspannung, und damit laufen meine Blinker seit einem Jahr problemlos.


Anhang anzeigen Mein Film.mp4
 

isiorg

Einsteiger
Registriert
20 Mai 2023
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
3
Kann man denn die Blinker öffnen und den 12v Teil rausnehmen? Dann muste da nur ne Konstantstromquelle davor hängen. Oder in der vorhanden Schaltung nen Widerstand verkleinern.
 

Gary

Experte
Registriert
5 Feb 2020
Beiträge
2.896
Punkte Reaktionen
2.629
eScooter
ESA 1919 Pro
@Gary Wie kommst du auf 25% Überspannung? Batterien/Akkus haben voll geladen immer eine höhere Ausgangsspannung, und bei den entsprechenden Lampen/LEDs wird das bereits berücksichtigt.
15 V sind 25% mehr als 12 V.
Ob nun die Batterien/Akkus eine höhere Ladeschlussspannung haben, ist hierbei völlig irrelevant, da die Systeme mit 36 V, 48 V oder 60 V betrieben werden - die 12 Volt für den Blinker kann daher nur über ein Step-down Modul (oder auch DC/DC Converter genannt) von der Bordspannung erreicht werden.
Da einzige Szenario, das ich mir vorstellen könnte, ist, dass das Blinkermodul separat und nicht Teil des Controller ist (das weiß ich aber in dem speziellen Fall leider nicht).
Dann könnte man das Blinkermodul mit einer Versorgungsspannung von den besagten 15 V betreiben, die durch ein Step-down Modul geliefert werden würden - was dann allerdings am Blinkerausgang noch an Spannung ankommt, steht auf einem ganz anderen Blatt (vielleicht sind das ja die von Dir erwähnten 0,6 V on top).
Wenn man's richtig (falsch) macht, dann müssen die 15 V direkt am LED-Blinker anstehen.
Dafür benötigt man noch ein wenig mehr Elektronik, damit die Schaltung dann letztendlich funktioniert (könnte ich jetzt erklären, führt aber zu weit).
Nichtsdestotrotz ist das ziemlicher Blödsinn, sich aufgrund der Spannungserhöhung mehr Lichtausbeute zu erhoffen, denn damit lyncht man schlichtweg die LEDs.
Sinnvoller wäre es, sich gleich die "richtigen" LED-Blinker zu besorgen und nicht hinterher daran herumzumurksen.
 
Oben