Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Rekuperation bei vollem akku

matt44

Aktiver Fahrer
Registriert
14 Sep 2021
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
104
eScooter
Epf-1 Pro
Moin,

habe gestern meinen epf-1 Pro bekommen.
Gestern Abend gleich ausgiebig getestet, gegenüber meinem vorherigen epf-1 Clon ist das echt ein Schritt nach vorne, vor allem der Abrollkomfort der größeren Reifen macht sich deutlich bemerkbar.
Aber mir geht es jetzt um die Frage der Rekuperation bei vollem Akku. Habe den Roller erst mal vollständig geladen, die App zeigte dann 42.1V an, was m.E. bezogen auf das Spannungsfenster der verbauten Akku schon über der Obergrenze von 42V ist.
Jetzt mal folgende Situation: jemand wohnt am Berg, lädt den Akku randvoll, und fährt dann erst mal eine längere Abfahrt bei voller Reku hinunter. Was passiert dann. Welche Spannung liegt bei der Reku an ? Eigentlich sollte das BMS die Spannung am Akkueingang auf hächstens 42V begrenzen. Alles andere wäre nicht so toll, denn die Akkus mögen keine Überladung.

Gruss Matthias
 

kamy

Moderator
Teammitglied
Registriert
20 Jan 2020
Beiträge
14.827
Punkte Reaktionen
12.608
Ort
Südfriesland
eScooter
🛴 🛴🛴🛴🛴🛴🛴
Beim ePF-1 kann ich es nicht sagen aber bei den Xiaomis haben sich damit schon einige den Controller gegrillt.
 

LittleGizzmo

Experte
Registriert
30 Jul 2021
Beiträge
1.518
Punkte Reaktionen
1.384
Ort
München
eScooter
PRO2, 3x LEGEND
Kann nur mit einem Pro2 dienen:

Rappelvoll bergab, "e-Bremse" voll durchgezogen, App zeigt (negative) 650-680 Watt die nun "aus" dem Motörchen rauskommen. Davon gehen wahrscheinlich 98% in (Wärme-) Energie zur Entschleunigung/Bremsen der Fuhre über... und die verbleibenden 2% in den Akku, mein Controller wird hoffentlich nicht überhitzen, und mein Akku nicht überladen, denn das BMS schaltet bei der Ladeschlusspannung ..immer ab.

Diese vermeintlich tödliche Tortur habe ich dreimal gemacht. Akku, Motor, Controller.. alles noch da , und 100% funktionsfähig. Aber es soll auch *verbriefte* Fälle geben, wo sich Pro2 Fahrer den Controller zerschossen haben "wollen"
 

email.filtering

Experte
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
1.967
Punkte Reaktionen
1.159
Ort
Graz (Österreich)
eScooter
Siehe Signatur!
... und das trotz der damals unter 41 Volt liegenden Maximalspannung des Akkus? Wo sind die da mit einem vollen Akuu kilometerlang runter gefahren?

Naja, wie auch immer: Wer weiß, dass er am Berg wohnt und da zig Kilometer nach unten will, sollte halt rechtzeitig darüber nachdenken wie voll der Akku nun sein darf / soll / kann / muss.
 

kamy

Moderator
Teammitglied
Registriert
20 Jan 2020
Beiträge
14.827
Punkte Reaktionen
12.608
Ort
Südfriesland
eScooter
🛴 🛴🛴🛴🛴🛴🛴
Hauptsächlich die M365 und die haben ja schon immer „voll“ geladen.

Aber hier geht es ja um den ePF-1 Pro und da sind mir keine Fälle bekannt wo es auf lange Abfahrten zurück zu führen ist das es einen Schaden gab.
 

LittleGizzmo

Experte
Registriert
30 Jul 2021
Beiträge
1.518
Punkte Reaktionen
1.384
Ort
München
eScooter
PRO2, 3x LEGEND
Der Akku ist bei der e-Bremserei das kleinste Problem, ist er doch am "Ende" der Stromkette und wird vom BMS "gesichert", die Controller und Leistungstransistoren respektive die "Auslegung" darin sind das "Problem". Ich hoffe, "meiner" und vorallem der vom Matt bzw die im e-PF 1 haben für solche Torturen "Nehmerqualität"
 

Flying Dutchman

Moderator
Teammitglied
Registriert
25 Aug 2020
Beiträge
3.957
Punkte Reaktionen
4.909
eScooter
Siehe Signatur
Ich kann lediglich vom ePF-1 berichten. Bei vollem Akku Berg runter mit Rekubremse, passiert folgendes.
Die Balkenanzeige geht runter auf 1 roten Balken und die Rekuperation setzt aus. Sobald ich stehen blieb zeigten die Balken wieder voll an. Scheint wohl eine Schutzfunktion vorhanden zu sein.
 
Oben