Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Rekuperation

Ralli

Ambitionierter
Registriert
14 Mrz 2022
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
688
eScooter
Epf1pro, Trittbrett P
Meine Frage: Energierückgewinnung entsteht durch Bremsen auf Gefällstrecken. Überhitzen die Bremsen nicht? Wird die Rekuperation schon bei minimaler Bremshebelbetätigung ausgelöst? Wird die Rekuperation auch dadurch erzeugt, wenn ich bergab Gas gebe?
Beim Konkurenzprodukt von ePowerFun ist das nämlich so. Wie ist das beim Paul?
 

Daniel1980

Einsteiger
Registriert
19 Apr 2022
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
14
eScooter
Trittbrett Paul
Zieht man eine der Bremsen leicht , hört man ein „Summen“ - wie beim e-Auto => moderate Bremsung durch Rekuperarion

Ziehst du die Bremse durch > starke Bremsleistung per Scheibe

Bergab „Gas geben“ erzeugt meinem Gefühl nach eine „leichte“ Bremsung.
 

Astroman

Profifahrer
Registriert
21 Nov 2021
Beiträge
541
Punkte Reaktionen
2.314
Ort
Rostock
eScooter
IO Hawk Legend
Mit Rekuperation wird die Energierückgewinnung bezeichnet. Dabei arbeitet der bürstenlose E-Motor deines Rollers als Generator und bremst den Roller ab. Durch betätigen des Bremshebels wird dieser Effekt verstärkt. Bei scchwacher Betätigung wird der Energierückgewinnungseffekt weniger verstärkt, als wenn du die Bremse voll durchziehst. Aber auch ohne Betätigung des Bremshebels setzt die Reku beim Bergabrollen ein. Die Menge an dabei getätigter Energierückgewinnung lässt sich meistens in 3 Stufen einstellen. Auch wenn der Roller nur geschoben wird, wird ein wenig Energie gewonnen. Das ganze klappt aber nicht, wenn du „Gas“ gibst. Dann arbeitet der Motor als antreibendes Element. Wenn der Roller bergab schneller ist, als die per Gashebel vorgegebene Geschwindigkeit, mag dann auch eine Rückgewinnung von Energie einsetzen. Ob das die Elektronik zulässt, weiß ich aber nicht sicher.

Da der eine Bremshebel auch gleichzeitig die Scheibenbremse hinten (Epf1 pro) betätigt, verringert die Scheibenbremse mit ihrer Bremsleistung die zurückgewonnene Energie und wird durch die Reibung warm. Wenn die Bergabfahrt steil und lange genug ist, wird die Bremsscheibe schon sehr warm und kann sich von der Hitze verfärben. Der Motor, der dann als Generator arbeitet, wird dabei nicht überhitzen.

Der Paul hat getrennte Bremshebel für vorne und hinten. Er besitzt auch an beiden Rädern eine Bremsscheibe. Wenn du nicht oder wenig bremst, wird beim Bergabfahren rekuperiert. Je stärker du bremst, je mehr werden die Scheibenbremsen die Bewegungsenergie vernichten (in Wärme umwandeln und heiß werden) und je weniger Bewegungsenergie wird wieder in elektrische Energie durch Rekuperation umgewandelt.
 

Gary

Experte
Registriert
5 Feb 2020
Beiträge
2.298
Punkte Reaktionen
2.154
eScooter
ESA 1919 Pro
Energieerhaltungssatz.
Beim Bremsen wird kinetische Energie in Wärme (Scheiben-/Trommelbremse) oder in Strom (Rekuperationsbremse, aufgrund des Wirkungsgrades entsteht hierbei aber auch Wärme) umgewandelt.
Somit dürfte Deine Frage hinreichend beantwortet sein, da Du Dir mit diesem Wissen alle Szenarien selbst beantworten kannst.
 

Smart60

Aktiver Fahrer
Registriert
20 Apr 2022
Beiträge
107
Punkte Reaktionen
76
eScooter
xxx
Diverse Roller haben für die E-Bremse einen eigenen Hebel der dann nicht die Scheibenbremse betätigt. Der EPS sollte einen solchen Hebel haben.

Der EPF betätigt die E-Bremse bergab nicht von allein. Entweder du "bremst" links, oder du "gibst Gas" rechts. Im 2. Fall hast du automatisch die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Die unterste Geschwindigkeit für Rekuperations-Bremse ist bei den Rollern nicht gleich. Die Scheibenbremse hingegen bremst bis zum Stillstand.

Ich weiß nicht ob die Bremswirkung bei E-Bremse Geschwindigkeitsabhängig ist. Das kann eine Stolperfalle werden wenn man bergab schnell oder sogar zu schnell fährt. Ich hätte da etwas Angst links zu bremsen. Ich würde zuerst mit Scheibenbremse bremsen bis die zu hohe Geschwindigkeit abgebaut ist.

Ist der Roller ausgeschaltet, dann fährt er bei Bedarf immer noch bergab, aber der linke Bremshebel ist ohne Funktion.

Ich glaube daß die E-Bremse (wenn man keinen Fehler macht) ein nützliches Ausstattungsmerkmal ist. Und die umzuwandelnde Energie muss dann ja irgendwo hin (z.B. in den Akku).

Ich glaube nicht daß es sich spürbar oder sinnvoll auf den Ladezustand auswirkt. Ein Experte möge einmal berechnen wie weit und wie lange ich zB mit dem EPF1 mit Rekuperation bergab fahren muss bis ich 10ct in den Akku geladen habe. Ich befürchte sehr weit und sehr lange.
 

Flying Dutchman

Moderator
Teammitglied
Registriert
25 Aug 2020
Beiträge
3.819
Punkte Reaktionen
4.740
eScooter
Siehe Signatur
*Anmerkung: Auch der rechte Bremshebel betätigt die Motorbremse beim ePF-1 und auch beim Pro, nicht nur die Scheibenbremse.
Hier geht es aber um den Paul Touring
 

Ralli

Ambitionierter
Registriert
14 Mrz 2022
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
688
eScooter
Epf1pro, Trittbrett P
Und wenn ich das für den Paul jetzt richtig verstanden
habe:
Nur Rollen bergab= Rekuperation
Linker oder rechter Bremshebel leicht gezogen= Rekuperation
Bergab Gas geben bei mehr als +/- 25 im/h = Rekuperation.
 

chrispiac

Experte
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
1.646
Punkte Reaktionen
1.454
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Überhitzen die Bremsen nicht?
Mechanische Bremsen könnten überhitzen, die elektrische Bremse (Elektromotor der beim Bremsen zum Generator wird) eientlich nicht. Gefährlich könnte da nur werden, falls der Akku voll ist, das die rückgespeiste Energie nicht vom Akku aufgenommen wird, dann werden Bauteile im Motorcontroller belastet, die könnten dann auch durch Überspannung oder Hitze geschädigt werden.

Wird die Rekuperation schon bei minimaler Bremshebelbetätigung ausgelöst?
Das hängt vom Modell ab. Normalerweise ist an den Bremsen ein Bremskontaktgeber angebracht. Bei dessen Betätigung wird der Motor abgeschaltet, damit die Bremsen nicht gegen den Motor arbeiten - sollte der Roller über ein Bremslicht verfügen, wird dieses ebefalls durch diesen Kontakt betätigt.
Danach hängt es von der Bremsenart und den Voreinstellungen der Bremse ab, wobei letzteres häufig vom Hersteller abhängt.
Mechanische Bremsen werden entweder durch einen Zug oder hydraulisch mit zunehmender Hebelwirkung stärker. Die elektrische Bremse normalerweise auch, wobei es davon abhängt in wievielen Stufen und wie verteilt über den Hebelweg.
So ist die Motorbremse vom EPF-1/Pro sehr fein dosierbar und über den gesamten Hebelweg nutzbar. Ein ESA5000 dagegen, hat nur einen sehr kleinen Hebelbereich, wo die Bremse schnell stark „reinhaut“. Da braucht man viel Übung und Erfahrung um mit dieser Bremse nur vorsichtig dosiert zu bremsen.

Wird die Rekuperation auch dadurch erzeugt, wenn ich bergab Gas gebe?
Die Beschleunigungsgeber bei Zydtech Motorcontroller sind auf eine bestimmte Drehzahl (= Maximalgeschwindigkeit die mit Motorleistung unterstützt wird) ausgelegt. Kommst Du darüber, wirken sie wie eine Motorbremse mit einer fest vorgegebenen Rekuperationsstufe. Willst Du Bergab frei rollen, darfst Du weder Bremshebel noch Beschleunigungsgeber betätigen. Der Trittbrett Paul hat nach meinen Wissensstand ebenfalls Zydtechmotorcontroller verbaut, zusätzlich aber noch eine ABS Bremse, die sich aber auch negativ auf das Bremsverhalten auswirken kann.

Beim Konkurenzprodukt von ePowerFun ist das nämlich so. Wie ist das beim Paul?
Beim EPF-1/Pro ist es auch so, Paul habe ich gerade beantwortet.
 

Ralli

Ambitionierter
Registriert
14 Mrz 2022
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
688
eScooter
Epf1pro, Trittbrett P
Vielen Dank für eure Antworten und Informationen.
Hab zwar gestern bei sehr langen Berabfahrten bei der Trittbrett App anhand des Akkustandes sehen können, dass der Akku etwas aufgeladen wurde. Aber da ich sowohl leicht, als auch mal heftiger gebremst habe und auch mal bergab Gas gegeben habe, konnte ich bis dato nicht sagen, wann bzw. was die Rekuperation auslöst.
Da hat der EPF mit einer eigenen Anzeige für Energierückgewinnung gegenüber dem Display vom Paul etwas voraus.
 

Marci4x4

Einsteiger
Registriert
13 Jun 2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Danke für eure Infos :)
Sehr interessant das Thema, ich kenne das von Pedelecs und will mir jetzt auch mal einen E-Scooter zulegen. Da ich hügelig wohne, dachte ich mir, kann man mit reku u.U. etwas die mechanischen Bremsen entlasten. Bei Pedelecs war das für mich nie ein Thema, wegen dem zusätzlichen Schleppwiederstand geeigneter Direktdrive Motoren, aber bei einem Scooter, den man quasi immer mit Strom fährt?
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben