Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Schäden an Dritten durch Akkubrand bei E-Scootern

Sigi r

Aktives Mitglied
Dabei seit
8 Dez 2019
Beiträge
328
Reputation
229
Ort
Weiterstadt
eScooter
Lehe l5
Das die E-Scooter-Haftpflichtversicherung schuldhaft verursachte Schäden an Dritten im Straßenverkehr übernimmt, ist klar. Aber stellt sich die Sachlage dar, wenn zum Beispiel mein Scooterchen Tagsüber im Büro auf der Arbeit gelagert, Feuer fängt und das Bürogebäude abbrennt. Deckung durch Versicherung?

LG Sigi
 

Flying Dutchman

Aktives Mitglied
Dabei seit
25 Aug 2020
Beiträge
131
Reputation
39
eScooter
EPF-1 Stealth Edition
Das die E-Scooter-Haftpflichtversicherung schuldhaft verursachte Schäden an Dritten im Straßenverkehr übernimmt, ist klar. Aber stellt sich die Sachlage dar, wenn zum Beispiel mein Scooterchen Tagsüber im Büro auf der Arbeit gelagert, Feuer fängt und das Bürogebäude abbrennt. Deckung durch Versicherung?

LG Sigi
Hallo Sigi,
bevor dir Halbwahrheiten aufgetischt werden, solltest du lieber bei deiner Versicherung nachfragen.

VG
 

Rook

Aktives Mitglied
Dabei seit
8 Jan 2020
Beiträge
291
Reputation
114
eScooter
ESA 5000
Die Haftpflichtversicherung (Versicherungsplakette) leistet, wenn man mit dem Fahrzeug einen anderen schädigt (Sachen beschädigt oder zerstört oder Vermögensschäden verursacht), unabhängig vom Straßenverkehr.

In Deinem Fall gibt es aber auch noch Zusätzliches zu berücksichtigen, wie zum Beispiel:
Hat der Arbeitgeber zugestimmt, Arbeitsordnung,
DGUV Prüfung durchgeführt, etc.
 

flerger

Aktives Mitglied
Dabei seit
12 Aug 2020
Beiträge
52
Reputation
14
eScooter
Xiaomi
Wenn der Arbeitgeber zugestimmt hat, dass versicherungspflichtige Fahrzeuge von Arbeitnehmern im Büro geparkt werden dürfen, so haftet der Arbeitgeber für einen etwaigen Feuerschaden, sofern das Fahrzeug von dir nicht modifiziert wurde. Lass dir die Erlaubnis am Besten schriftlich bestätigen.
Ohne Erlaubnis durch den Arbeitgeber bist du Schadenersatzpflichtig. Ob das durch die Haftpflichtversicherung gedeckt ist, fragst du am besten den Versicherungsvertreter.
 

MdN

Aktives Mitglied
Dabei seit
11 Mrz 2020
Beiträge
83
Reputation
82
eScooter
Egret10V4
Bin zwar kein Jurist, aber ich würde sagen man haftet grundsätzlich selbst, da bei Kraftfahrzeugen die Gefährdungshaftung greift. D.h. man haftet schon aus dem Besitz/dem Betrieb des Fahrzeuges heraus. Eine Haftungsentlastung ist nur schwer möglich, da an die Gefährdungshaftung viel strengere Kriterien gelegt werden. Es sollte aber keinen Grund geben, warum die Haftpflicht des Scooters nicht leisten sollte (max. Regress bis 5.000 Euro bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit). I.d.R. würde sich der Arbeitgeber den Feuerschaden aber von seiner Sachversicherung ersetzen lassen, da diese den Neuwert entschädigt, während der Haftpflichtanspruch nur den Zeitwert umfasst. Natürlich wird der Sachversicherer den Haftpflichtversicherer für den Zeitwert in Regress nehmen.
 

Rook

Aktives Mitglied
Dabei seit
8 Jan 2020
Beiträge
291
Reputation
114
eScooter
ESA 5000
Bei (deutschen) Escootern ist die verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung ausgeschlossen.
 

MdN

Aktives Mitglied
Dabei seit
11 Mrz 2020
Beiträge
83
Reputation
82
eScooter
Egret10V4
Bist Du sicher, dass das auch im Brandfall gilt? M.W. gilt die Ausnahme nur im Straßenverkehr.
 

Rook

Aktives Mitglied
Dabei seit
8 Jan 2020
Beiträge
291
Reputation
114
eScooter
ESA 5000
Ich denke schon, es ist ja eine KFZ-Versicherung.
Somit geht es m.E. auch bei einem Brand um §7 StVG (gilt aber für Elektrokleinstfahrzeuge nicht).
 

OIIIOIIIO

Mitglied
Dabei seit
9 Aug 2019
Beiträge
25
Reputation
8
Ort
Hamburg
eScooter
Technostar TES 300
Und wie ist das, wenn man einen externen Akku lädt? Außerhalb und losgelöst vom e-Scooter
Verhält es sich dann anders?
Also spielt es eine Rolle, dass dieser Akku für einen e-Scooter ist?
 

Rook

Aktives Mitglied
Dabei seit
8 Jan 2020
Beiträge
291
Reputation
114
eScooter
ESA 5000
Hm, schwierige Frage.

§7 StVG beginnt mit:
„Wird bei dem Betrieb eines Kraftfahrzeugs ...“

Der Paragraph gilt aber auch, wenn man z.B. den offenen Wagen belädt und der Einkaufswagen davon rollt (das ist ein Fall für die KFZ-Versicherung :oops: und kann bis zum Führerscheinentzug bei Fahrerflucht gehen) und verunfallt.
Ist das Auto dann abgeschlossen, ist dies aber kein Fall für die Kfz Versicherung mehr.
Wenn man dies ableitet (Akku nicht im E-Scooter)...
 

noox

Aktives Mitglied
Dabei seit
26 Sep 2019
Beiträge
143
Reputation
89
Also ich bin ja kein Versicherungsexperte... aber bei mir inc. Teilkasko (HUK) ist der Brand / Explosion bzw. Paragraph. nicht Direkt erläutert... glaube das gilt aber im Allgemeinen für fast jede normale Haftpflicht versicherung bei anbieter x, im Zweifel einfach Nachfragen...kostet ja nix...

bei der Huk gilt bspw.:

"""Brand und Explosion
Versichert sind Brand und Explosion. Brand ist ein Feuer,
das ohne einen bestimmungsgemäßen Herd entstanden
ist oder ihn verlassen hat und sich aus eigener Kraft aus-
zubreiten vermag. Schmor- und Sengschäden sind mit-
versichert""

Also fast egal wo... ob Zuhause auf Arbeit oder vor ich hab scooter bspw. vor der Elbphilharmonie geparkt und der Akku raucht dort alles weg... naja unwahrscheinlich.. also was ich meine egal wo in DE. wird im Brandfall (nicht eigen verschulden) gedeckt bzw bis 100 mille.

Am besten einfach nachfragen bei jeweiliger versicherung/ packet...

Der Ort wo das Teil eine kurzen kriegt etc. ist völlig egal.. hauptsache nicht vorsätzlich...

P.S. Ich sehe gerade erst das bspw. die HUK , die Kosten bei Diebstahl und Abg. Teilkasko dazu die Preise im Falle eines Diebstahls erhöht haben, bzw. wird Explizit Segway genannt von 150€ auf 300€ ...wie gesagt nur Diebstahl... ka warum evtl mehr Betrug oder etc? weil dies gilt nur für Segway Produkte...komisch..
 

Sniker

Aktives Mitglied
Dabei seit
16 Jul 2020
Beiträge
128
Reputation
17
Ort
Stuttgart
eScooter
Ninebot MAX G30D
P.S. Ich sehe gerade erst das bspw. die HUK , die Kosten bei Diebstahl und Abg. Teilkasko dazu die Preise im Falle eines Diebstahls erhöht haben, bzw. wird Explizit Segway genannt von 150€ auf 300€ ...wie gesagt nur Diebstahl... ka warum evtl mehr Betrug oder etc? weil dies gilt nur für Segway Produkte...komisch..
Wo siehst du das?
In meinem Versicherungsschein steht zum glück noch 150€
 

Rook

Aktives Mitglied
Dabei seit
8 Jan 2020
Beiträge
291
Reputation
114
eScooter
ESA 5000
Der Segway ist halt teuer und das schlägt sich dann in der Teilkasko nieder.
https://www.huk.de/fahrzeuge/kfz-versicherung/elektro-kleinstfahrzeuge.html

Auf der relativ sicheren Seite bezüglich Brand ist man, wenn man eine Haftpflicht-Versicherungsplakette (die man eh braucht, ab 19€/Jahr) und eine private Haftpflicht-Versicherung (eine der wirklich ganz wichtigen Versicherungen, ab so 30€/Jahr für Singles) hat - insgesamt weniger als 5€/Monat.

Ggf. noch Hausratversicherung (ein paar 10€/Jahr) und ggf. die Genehmigung vom Arbeitgeber.
Beim Eigenheim noch Gebäudeversicherung (die man dort eh haben sollte).
 

Zwangsfahrer

Aktives Mitglied
Dabei seit
10 Jul 2020
Beiträge
67
Reputation
11
eScooter
SXT light plus V, Epf1
Besteht denn eine reale Gefahr, dass so ein Ladegerät bzw. Akku in Brand gerät? Ich lade jeden Tag im Büro und ziehe immer gleich, wenn es grün wird. Bin ich zu leichtsinnig? Bin niemals auf die Idee gekommen, dass das gefährlich ist. Gibt es Erfahrungswerte hierzu?
 
Oben