Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Scooter für täglichen Einsatz gesucht

xberger

Mitglied
Registriert
19 Jan 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
29
eScooter
SBOne
Gut in die Bahn rein kann man ja schieben. Das Hauptthema sind halt die Treppen für mich und wie gesagt, gibt es ja zur "Not" die Aufzüge am Bahnhof. Bei uns zumindest an jedem an dem ich halte.
Das ist genau das, was mich extremst nerven würde - immer erst hin zum Aufzug, der bestenfalls
gerade in diesem Moment noch voll besetzt möglichst weit entfernt unterwegs ist, während ich
noch 3min bis zu Bahn hab‘.
Der Klappmechanismus des SBOne war einer der Punkte, weshalb ich mich für den Scooter
entschied, mit wenig Routine ist der in 3sec auf- oder zugeklappt, ohne Fummeln.
 

SirCrunoke

Mitglied
Registriert
11 Mai 2022
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
1
Das ist genau das, was mich extremst nerven würde - immer erst hin zum Aufzug, der bestenfalls
gerade in diesem Moment noch voll besetzt möglichst weit entfernt unterwegs ist, während ich
noch 3min bis zu Bahn hab‘.
Der Klappmechanismus des SBOne war einer der Punkte, weshalb ich mich für den Scooter
entschied, mit wenig Routine ist der in 3sec auf- oder zugeklappt, ohne Fummeln.
Ich muss sagen, dass die Aufzüge an den Bahnhöfen die ich nutze eine ich sag mal gute Verfügbarkeit besitzen.
Und wenn es wirklich mal eilig sein muss, ist es ja nicht unmöglich etwas schwerere Roller zu tragen.

Das quasi jeder Roller den Klappmechanismus besitzt muss ich aus Erfahrung von Produktbildern verneinen. Ich sehe genug, auch hier vorgeschlagene, Roller, die einen anderen Klappmechanisnus besitzen.
 

chrispiac

Experte
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
1.438
Punkte Reaktionen
1.159
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Das Nachfolgemodell vom ESA 1919/5000 hat Du Dir schon angesehen? Kam als EWA6000 in die Lidl Märkte und war wegen Mehrwertsteuersenkung zeitweise für ca. 300€ erhältlich. Kommt mit der guten Zydtech Motorsteuerung wie die EPF-1 und Streetbooster Modelle (VMax und Trittbrett Roller haben die auch, meistens in der 48V Version).
Inzwischen hat die KSR Group sich die Namensrechte an Grundig gesichert und bieten diesen Roller als Grundig ERG06 z.B. bei Mediamarkt um 450€ an. Wenn Du bis auf den Klappmechianismus mit den Roller zufrieden warst, würde ich den nächsten Media Markt stürmen und sehen, ob der den neueren Klappmechianismus hat, dann könntest Du ihn nehmen. Das Teil hat einen Wechselakku im Trittbrett, damit ließe sich im Fehlerfall ggf. ein einfacher Austausch vornehmen. Gewichtmäßig und Reifenmäßig fast wie der ESA1919/5000 aber halt ein Nachfolemodell mit einigen Detailverbesserungen. Wenn man nicht einen EPF-1 mit Hinterradfederung oder Streetbooster One mit Luftreifen haben möchte, definitiv eine Preisempfehlung für brauchbares unter 500€.
 

SirCrunoke

Mitglied
Registriert
11 Mai 2022
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
1
Das Nachfolgemodell vom ESA 1919/5000 hat Du Dir schon angesehen?


Oh interessant. Nein habe ich noch nicht gesehen. Den Klappmechanismus kenne ich, da 2 der nun 3 getauschten Roller diesen besitzen. Diese waren aber auch als ESA 1919 geführt, aber mit einem "Doc. Green" Aufkleber. Der war auf dem ersten Scooter nicht drauf. An sich fand ich den Klappmechanismus auch gut, nur hatten die beiden Roller das Problem, dass die Batterie scheinbar tiefenentladen war. Laut dem ATU Händler war das eine defekte Chargennummer. Hätte er davon einen intakten gehabt hätte ich den genommen.

Unter Umständen auf Luftreifen zu wechseln, hatte ich eigentlich schon von Anfang an vor, da der Fahrkomfort und das Fahrgefühl damit besser sein sollen.

Und bei den mir nun vorgeschlagenen Rollern sind auf jeden Fall auch ein paar interessante dabei. Ich werde mich heute auf jeden Fall nochmal hinsetzen und mir ein Ranking erstellen und dann hier nochmal Rücksprache halten. Direkten Zeitdruck habe ich zwar nicht, würde mich aber sehr freuen, wenn ich schnellstmöglich einen neuen Roller habe, da die Strecke zu Fuß schon ein Stück und vor allem ein Zeitaufwand ist.

Ich habe auch unter Umständen ein E-Klapprad in Erwägung gezogen. Da liegen die Vorteile definitiv bei der schnelleren Geschwindigkeit, größere Reifen und der nicht vorhandenen Versicherungspflicht. Damit spart man über die Zeit natürlich auch etwas Geld. Nachteil ist auf jeden Fall das höhere Gewicht und die Größe, wobei die nun ja auch nicht so viel größer sind. Und durch den Klappmechanismus kann man die auch kostenlos im Zug mitnehmen. Habe eins von Zündapp für 899€ Euro gefunden.

Hat damit (allgemein E-Klapprad oder aber auch speziell das Zündapp Z101) jemand Erfahrung oder mag mir nochmal seine Meinung zu Vor- und Nachteilen gegenüber dem E-Scooter schildern?


Der Ninebot KickScooter MAX G30D sieht auch interessant aus. Wurde hier im Forum glaube ich auch schon das ein oder andere Mal angesprochen. Ist natürlich wieder etwas teurer, aber besitzt auch eine deutlich höhere Reichweite und "große" 10 Zoll Luftreifen. Ich habe aber auf der Herstellerseite keine Angaben zur Nenn- und Spitzenmotorleistung gefunden. Aber bei angegebener 20% Steigungsbewältigung wird der auf jeden Fall auch keine schlechte Leistung haben denke ich.

Auch der EPF-1 und vor allem der EPF-1 Pro sind sehr ansprechend.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrispiac

Experte
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
1.438
Punkte Reaktionen
1.159
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Nun Zündapp ging 1984 Pleite. Ab 2017 werden chinesische/indische Werke unter diesen Namen in Deutschland vermarktet, 125er Verbrenner, eBikes, Fahrräder usw. Es existiert also nur noch der Name mit Produkten zweifelhafter Qualität.
 

SirCrunoke

Mitglied
Registriert
11 Mai 2022
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
1
So, etwas später als gewollt aber ich habe erst mal eine Liste erstellt.
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1IgmL8aXGb5Bjw0cigfy9Wyg9Fb19E6vkNwjfx6bDopU/edit?usp=sharing
Wer will, kann mir gerne noch Informationen, die ich auf den Herstellerseiten nicht gefunden habe mitteilen bitte mit einer Quelle, so dass ich das auch nachvollziehen kann. Ich gucke morgen nochmal, ob ich fehlende Informationen finde (für den Egret Ten V4 habe ich keine Herstellerseite gefunden).

Ich werde morgen (also heute) auch nochmal ein Ranking daraus FÜR MICH erstellen.
Der ePF-1 Pro sieht finde ich auf dem Papier sehr interessant aus, hat aber leider keine Luftreifen, das ist schade.
Dann sehen die VMAX, STREETBOSTER und der Ninebot auch interessant aus. Der IO HAWK Lite wäre auch interessant, ist aber leider nur als B-Ware, wenn überhaupt (auf der Herstellerseite) zu haben.

Morgen ist geplant, auch mal die E-Scooter Shops hier in der nähe abzuklappern und zu gucken, was die dort so haben.
 

Paddler07

Aktives Mitglied
Registriert
7 Feb 2022
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
30
Ort
Berlin
eScooter
EM2GO FW106ST
Vor dem Xiaomi Rollern schrecke ich etwas zurück, da die genau den gleichen Klappmechanismus besitzen, wie der ESA 1919.

Wenn Du so eine Angst beim Klappmechanismus hast, dann schaue doch dir die Konstruktionsmerkmale an. Denn gerade hier gibt es zwei Varianten: einmal a.) ist der Klappmechanismus in die Lenkerstange integriert oder b.) die Lenkstange bleibt eine Einheit und wird am Trittbrett geklappt.

Bei a.) besteht immer die Gefahr, dass hier durch Verschleiß die Sicherungshebel beschädigt werden können. Beim Xiomi eben die Krallen und ich habe selbst beim Saturn ein Modell gesehen, wo schon eine Kralle weg war. Dies sind die meisten starken Modelle zur Zeit auf dem Markt.

Bei b.) gibt es zum Beispiel die Modelle em2go Ft106 (den habe ich für die letzte Meile) oder beim Ninbot E45D den Klappmechanismus am Trittbrett. Da dies ein chinesisches Standartmodell ist, findet man immer eine Feder in der Lenkerachse. Hier gibt es auch eine chinesische Neuentwicklung - den PXID U2 und mal eine andere Lösung, die es hier aber nicht gibt.
 

Roswell88

Aktives Mitglied
Registriert
25 Mrz 2022
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
108
Ort
NRW
eScooter
Ninebot G30D2, F30D
Ich werfe noch den G30LD in den Raum. Immer mal wieder bei MM sowie Saturn für 499,- drin. Für die Ninebots gibts den Klappmechanismuss auch als Ersatzteil. Sind robust (bis auf die vorderen Lager).
 

SirCrunoke

Mitglied
Registriert
11 Mai 2022
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
1
Wie sieht das denn bei der Geschwindigkeit aus? Sind welche in der Liste, bei denen 20 km/h angegeben ist, die aber 22 km/h fahren oder darauf eingestellt werden können wie die ePF-1 ?
 

SirCrunoke

Mitglied
Registriert
11 Mai 2022
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
1
So, gerade zurück von einem Händler. Also der Streetboster One ist es jetzt geworden. Leider hatte er den nicht mehr in der Farbe grün vor Ort, also ist der jetzt bestellt. Sollte nächste Woche dort ankommen. Ich bin auch den Two zum Test gefahren, man muss sagen, man merkt, dass der nochmal schneller anzieht. Aber man merkt auch das Gewicht. Da der One für meine Strecken reicht und für die Treppen am Bahnhof weniger wiegt, habe ich mich für den Entschieden. Auch der nette Verkäufer hat mir zu dem One statt dem Two geraten. Der Laden ist zwar klein, macht aber einen netten Eindruck und im hinteren Bereich ist eine kleine Werkstatt. Er ist auch zertifizierter Händler, darf also auch kleinere Reparaturen innerhalb der Garantiezeit durchführen. Auch der Klappmechanismus ist meiner Meinung nach beim One einfacher, intuitiver und schneller durchzuführen als beim Two.

Ich danke euch auf jeden Fall für die schnelle und vielseitigen Vorschläge! Falls ihr noch Einwände zu dem Kauf habt, äußert sie jetzt oder schweigt für immer 😅 . Sobald der Roller in meinen Händen ist und ich einige Tage damit gefahren bin, gebe ich noch einmal eine Rückmeldung.


Nun noch eine Sache zur Versicherung. Ich habe jetzt Anfang dieses Jahres eine Versicherung für das ganze Jahr für den ESA 1919 abgeschlossen der ja nun zurückgegeben wurde. Hat jemand Erfahrungen damit, die Versicherung umschreiben zu lassen?
 

xberger

Mitglied
Registriert
19 Jan 2022
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
29
eScooter
SBOne
Grün ist die beste Wahl. 👍 Glückwunsch und viel Freude an deinem neuen Gefährt.
Hast du dann doch gemerkt, dass 20kg recht bald in der Schulter ziehen können? ^^
 

SirCrunoke

Mitglied
Registriert
11 Mai 2022
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
1
Dankeschön.

Hmm es kam eben alles zusammen. Also das Gewicht vom Two hat mich jetzt (bei der kleinen Trageprobe) nicht so sehr gestört.

Aber der Klappmechanismus beim One ist eben meiner Meinung nach einfacher und intuitiver.
Die Reichweite reicht für meinen Nutzungszweck vollkommen aus.
Das geringere Gewicht ist natürlich auch besser, auch wenn mich das beim Two nicht so sehr gestört hätte.
200 Euro weniger.

Und die schnellere Beschleunigung vom Two schön und gut, aber meistens beschleunigt man ja doch eher ein mal und fährt dann eine konstante Geschwindigkeit über längeren Zeitraum. Das Plus an Power brauche ich auch für Steigungen nicht.

Die 10 Zoll Reifen wären noch schön gewesen und das Bremslicht vom Two sowie der Wechselakku, aber der kostet auch 349 Euro und das zu bezahlen, damit ich den die meiste Zeit hier rumliegen habe macht irgendwie auch keinen Sinn.

Also alles in allem ist der One, wie auch vom Verkäufer empfohlen, denke ich die bessere Wahl für meinen Anwendungszweck.
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben