Segway-Ninebot MAX G30D

Tom

Bekanntes Mitglied
Beiträge
113
Reputation
16
Erstmal Willkommen auf Forum . Wünsche Dir guten Start mit deinen Scooter:)
 

remi

Mitglied
Beiträge
15
Reputation
3
Auch von mir herzlich Willkommen im Forum :)
Mich interessiert, ob die 65 km Reichweite stimmen. Auch ein Foto vom Display fände ich interessant ;)
 

schmittiphilipp

Aktives Mitglied
Beiträge
23
Reputation
8
Hey,
die Reichweite werde ich hoffentlich nächste Woche testen können. Ich werde den Scooter zum Pendeln mit der Bahn nutzen, Wohnung > Hbf und dann Nächster Hbf > Arbeit.
~ 10 km / Tag werde ich zurücklegen - sollte also 1 Woche halten. Schauen wir mal.

Ich warte leider noch auf den Versicherungsaufkleber :-(
ninebot max g30d
ninebot scooter g 30 d
ninebot segway max g30d
 

SEPP

Moderator
Teammitglied
Beiträge
124
Reputation
19
Ort
St. Pauli
eScooter
Tier, Lime
Auch von mir Willkommen im Forum und auch Glückwunsch zum Kauf. Mit diesem Teil hast du definitiv nix falsch gemacht. Freue mich auf die ersten Testberichte von dir ;-)

Und nicht vergessen: Die Vorfreude ist die größte Freude :p
 

Oberkasseler

Aktives Mitglied
Beiträge
41
Reputation
4
Ort
Oberkassel
Schlauchlose Luftreifen oder auch tubeless Reifen genannt, sind die "Reifen der Zukunft" weil sie mehr Vorteile bringen. Ohne Schlauch verringert sich der Rollwiderstand, da es keine Reibung zwischen Schlauch und Reifen gibt. Auch die Gefahr einer Panne wird deutlich verringert, da es keinen Schlauch gibt der plötzlich platzen kann. Zudem lassen sich tubeless Reifen mit geringem Luftdruck unbedenklich fahren - im Gegenteil: Der Fahrkomfort ist sogar höher.

Ich habe früher relativ oft einen Platten an meinem Fahrrad gehabt, weil der Schlauch geplatzt ist. Dann bin ich auf tubeless Reifen umgestiegen und habe seitdem keinen Platten mehr gehabt.
 

schmittiphilipp

Aktives Mitglied
Beiträge
23
Reputation
8
Ich bin nun schon etwas ums Quadrat und eine Straße mit Kopfsteinpflaster gefahren (V-Kennzeichen noch nicht da).
Zu den Reifen kann ich auf jeden Fall positives berichten.
Als Vergleich habe ich einen Ninebot ES02 mit Hartgummireifen, den ich mal im Mai kurze Zeit gestestet habe. Einen Scooter mit "normalen" Luftreifen bin ich nicht gefahren.

Die Reifen fühlen sich äußerlich wie Hartgummireifen an, man kann also nicht wie bei Luftreifen (beim Rad) mit dem Daumen reindrücken.

Niedrige Bordsteine auf- oder abfahren, kleinere bis mittlere Unebenheiten auf den Straßen etc. werden echt leicht abgefangen und fühlen sich sanft abgefedert an - ohne "Hauruck" wie bei Vollgummi, das schlug trotz der vorhandenen Federungen immer hart auf den Lenker ein.

Man merkt, dass es einen großen Luftraum in den Reifen gibt, welcher viel Unebenheiten schluckt.
Den Reifendruck kann man ja selbst bestimmen, hat ein normales Ventil.

Kopfsteinpflasterstraßen mit höheren Steinen kann man total vergessen.
Danach ist man gekloppt :D .. da sind reine Luftreifen wahrscheinlich besser (mit dem Fahrrad ist es jedenfalls nicht so schlimm)
 

Tom

Bekanntes Mitglied
Beiträge
113
Reputation
16
Was wiegt er jetzt eigentlich 18 oder doch 19,5 Kg?
 

schmittiphilipp

Aktives Mitglied
Beiträge
23
Reputation
8
Laut Datenblatt wiegt er 19,5 kg - jedoch nur das deutsche Modell wie es ausschaut.
Ich kann meinen bei Gelegenheit gerne mal wiegen ;)
 

Matahalii

Mitglied
Beiträge
10
Reputation
2
Schlauchlose Luftreifen oder auch tubeless Reifen genannt, sind die "Reifen der Zukunft" weil sie mehr Vorteile bringen. Ohne Schlauch verringert sich der Rollwiderstand, da es keine Reibung zwischen Schlauch und Reifen gibt. Auch die Gefahr einer Panne wird deutlich verringert, da es keinen Schlauch gibt der plötzlich platzen kann. Zudem lassen sich tubeless Reifen mit geringem Luftdruck unbedenklich fahren - im Gegenteil: Der Fahrkomfort ist sogar höher.

Ich habe früher relativ oft einen Platten an meinem Fahrrad gehabt, weil der Schlauch geplatzt ist. Dann bin ich auf tubeless Reifen umgestiegen und habe seitdem keinen Platten mehr gehabt.
Tubeless beim Fahrrad ist klar so weit, aber ganz wartungsfrei ist die Sache ja nicht, deshalb war die Frage wohl so gemeint, ob es wirklich Tubeless ist oder eine Fehlinformation oder Übersetzungsfehler.
Ich fahre nun schon fast 40 Jahre Fahrrad. Immer mit Schlauch. Ein Schlauchplatzer -einfach so- ist mir noch nicht untergekommen. Löcher im Reifen schon, aber da gibts ja nun auch schon lange diese Kevlarbänder und/oder Slime.
 

schmittiphilipp

Aktives Mitglied
Beiträge
23
Reputation
8
Hallo Leute,

ich hab nun meine erste volle Akkuladung fast leergefahren und kann etwas zur Reichweite und Geschwindigkeit berichten :)

Einstellungen:
  • nur im Sport-Modus gefahren
  • Energierückgewinnungsniveau: Mittel
  • Geschwindigkeit: 20 km/h durchgehend mit Tempomat
  • nur ganz wenige Steigungen und Gefälle gefahren
  • mein Gewicht: ca. 74 kg
Laut App bin ich insgesamt mit der ersten vollen Ladung 48 km gefahren - Restakku 2 - 4%
Also sind ~50 km realistisch im Sport-Modus.

Im ECO Modus und Normalmodus zu fahren, nimmt schon sehr viel am Faktor Spaß weg.
Die Beschleunigung ist sehr zäh und das geile Beschleunigungsgefühl, wie man es im Sport-Modus hat, fehlt - er zieht im "S"-Modus schon heftig :p

20 km/h erreicht der Scooter im "S"-Modus super schnell, man merkt, dass das Teil am liebsten 25 bis 30 km/h fahren möchte.

Er hält die 20 km/h auch kontinuierlich und fährt nicht in einer "Beschleunigung, Abbrems"-Schleife wie die Leihscooter (beschleunigen bis 22 km/h und dann ausrollen bis 20 km/h und wieder auf 22 km/h usw.)
Dadurch ist das Fahrgefühl viel angenehmer als bei den Leihscootern.

Für mich kommt es nicht in Frage im ECO oder Normalmodus zu fahren.
Wahrscheinlich kommt man in diesen Modi eher an die 60 bis 65 km Reichweite ran.

Hier drei Screenshots.
Der Dritte zeigt das Aufladen an

fullsizeoutput_c6c.jpegfullsizeoutput_c6d.jpegfullsizeoutput_c69.jpeg
 

Tom

Bekanntes Mitglied
Beiträge
113
Reputation
16
Bist du auch Schotterwege oder Waldwege gefahren`? Wenn ja wie fühlt sich das an?
 

schmittiphilipp

Aktives Mitglied
Beiträge
23
Reputation
8
Nein, Schotterwege und Waldwege bin ich noch nicht gefahren.
Ich vermute, dass es auch mit diesen Reifen kein Spaß macht, denn selbst kleine Steinchen auf Asphalt merkt man, dass wird nicht komplett von den Reifen geschluckt.
Unebenheiten spürt man meist, nur eben nicht so stark wie auf den Hartgummi-Reifen.
 

schmittiphilipp

Aktives Mitglied
Beiträge
23
Reputation
8
Schotterwege sind eher unangenehm zu fahren. Für kurze Zeit okay, aber irgendwann schmerzen die Hände durch das Durchschütteln.

Waldwege sind etwas angehender, solange die auch einigermaßen „geplättet“ sind.

Was leider negativ aufgefallen ist, dass das hintere Schutzblech bzw. Plastikteil bei leichten Erschütterungen begann zu knarzen/klackern.
Das fing nach ca. 5 Tagen an und war ziemlich nervig.

Da haben sie definitiv gespart an diesem Hinterteil, hätte man bestimmt mit etwas „weicherem“ Material ausbessern können.

Ich konnte es zum Glück leicht mit Hilfe von WD40 beheben.
Habe die Innenseite ordentlich eingesprüht, sodass das Mittel in die Ritze eingezogen ist.
Seitdem ist Ruhe
 

emjay

Aktives Mitglied
Beiträge
40
Reputation
14
Eine Vergleichsmessung der Geschwindigkeit mit GPS wäre interessant. Mein Exit Cross kommt laut GPS auf ca. 18km/h, wobei die Anzeige auf dem Handy auch immer etwas schwankt.
 

Neueste Themen

Oben