Suche Scooter zum zur Arbeit Pendeln (ca. 9km)

Roller Girl

Neues Mitglied
Registriert
27 Mai 2024
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
1
Liebe Forumsteilnehmer,

wie schön, dass es dieses Forum gibt. Vielen Dank schon jetzt für ein paar gute Tipps:

1. Für welche Zwecke brauchst Du den eScooter?

Zum Pendeln zur Arbeit, ca. 9 km und streckenweise leichte Steigung

2. Wie hoch ist Dein Budget ?

Bin bereit, viel Geld für einen guten Scooter zu investieren, also auch über 1000 Euro.

3. Wieviel darf der eScooter maximal wiegen?


Es wäre schön, wenn der Scooter um die 16 kg wiegt, sollte nicht über 20 kg sein.

4. Welche realistische Reichweite sollte er haben?


Mindestens 20km

5. Wie sind Dein Gewicht und Körpergröße?


54kg, 161cm

6. In welchem Gebiet wohnst Du & fährst Du oft über steile Steigungen?
(Um den genauen Steigungsgrad zu ermitteln, empfehlen wir die App Clinometer).

Berlin - eher keine steilen Steigungen, nur hügelig

7. Auf welchen Böden fährst Du?

Asphalt, holpriger Fahrradweg

8. Welche Anforderungen an den eScooter hast Du sonst noch?


Sehr gerne hätte ich Luftreifen. Außerdem ist mir ein guter Support wichtig, falls mal etwas kaputtgeht. Schön wäre ein europäisches Fabrikat (also eher nicht asiatisch).
Ich habe vor einiger Zeit einen Scooter von Egret Probe gefahren und fand das Fahrgefühl super, das Gewicht war mir aber zu hoch. Zum Laden werde ich den Scooter im Mehrfamilienhaus tragen müssen.
 

Gobi

Profi
Registriert
16 Feb 2022
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
662
eScooter
G30D2, SXT LightPlusV
Da sehe ich nur den SXT Light PlusV 12kg aber wie alle Scooter nichts um ihn draußen (Arbeit und daheim) bei jeder Witterung stehen zu lassen. Feuchtigkeit, Kälte und Diebe haben was dagegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roller Girl

Neues Mitglied
Registriert
27 Mai 2024
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
1
Super, vielen Dank für die schnelle Antwort! Der ist ja wirklich sehr leicht - nur mit den Vollgummireifen könnte es evtl. unbequem sein. Ich werde den definitiv in Betracht ziehen. :)
 

Gobi

Profi
Registriert
16 Feb 2022
Beiträge
984
Punkte Reaktionen
662
eScooter
G30D2, SXT LightPlusV
nur mit den Vollgummireifen
Für lange Touren vielleicht, aber dafür hat er Federung vorne und hinten und die Betriebssicherheit ist gut da ein Plattfuß ausgeschlossen werden kann was gerade auf dem Weg zur Arbeit stressig werden kann.
Außerdem kann man ihn relativ klein zusammenfalten, auch der Lenker ist einklappbar so das er fast unter den Schreibtisch passt. ;)
 

Elninio2000

Aktiv dabei
Registriert
8 Mai 2024
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
149
Epf1 pro, keine Luftreifen, dafür Federung hinten. 16,8 kg, top support, 22 km/h
580 euro (deutsche Firma, fertigung aber wie bei allen anderen auch in China)

Ninebot f2d, Luftreifen selbstheilend, 17,5 kg, blinker, 550 Euro.
Gibt's auch noch als pro mit Federung vorn und größerem Akku und 18,5 kg. Die aktuellen ninebots fahren auch 22. (us Firma Segway, die von ninebot - China gekauft wurde und zu xiaomi gehört)

Auch wenn du bereit bist, über 1000 Euro auszugeben, wird dir das wahrscheinlich nicht viel bei deinen Anforderungen helfen. Die meisten teuren Scooter sind nun mal schwer. Und viele sind voll gefedert. Mit deinen 54 kg bringt die Federung aber halt auch nicht so viel. Steigungen hast du kaum und wenn doch mal, muss ja nicht viel Gewicht transportiert werden.

Überleg dir, ob dir Blinker wichtig sind, wenn du direkt in Berlin unterwegs bist, kann ich mir gut vorstellen, dass das Sinn macht. Von epf gibt es auch noch einen epf 2, der ist besser als der 1 pro, und den gibt es auch mit Blinkern (Modell epf 2 City bzw epf 2 xt, xt hat dann zusätzlich noch eine Federgabel). Nachteil am Epf 2 ist aber der s
Schlauchreifen (also nicht selbstheilend) und der kleinste xt liegt schon bei 19,1 kg, knapp unter deinem Limit.

Evtl bietet sich noch der vmax vx5 pro an, wenn du blinker willst. Schlauchlose Luftreifen, 16,7 oder 17,2 kg je nach Akku, ab 600 Euro. Schweizer Firma. Über diesen Scooter weiß ich nicht so viel, hab erst ein oder zwei videos gesehen. Würde für den kleinen Aufpreis aber den größeren Akku nehmen.

Um das ganze mal in irgend eine Reihenfolge zu bringen.

Bester Service epf, dann vmax, dann ninebot.
Beste Preis/Leistung epf, dann ninebot, dann vmax

Wenn du die Möglichkeit hast, jemanden kennst der nen scooter hat. Leih dir den mal und wiege ihn. Und fahr einmal den Akku leer. Damit du einschätzen kannst, wieviel Unterschied zwischen 16 und 20 kg ist. Das ist nämlich für die üblichen Youtuber nicht so ein Thema, weil die das doppelte von dir wiegen und vermutlich daher auch in den Armen deutlich kräftiger sein werden.
 
Oben