Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

Trittbrett Paul Fahrberichte & Fazit

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
28%@88 kg wäre sogar für den SO4 Pro arg grenzwertig geworden (vor allem bei nicht ganz perfekter Fahrbahnoberfläche)...Schöne Tour!
 

Flying Dutchman

Moderator
Teammitglied
Registriert
25 Aug 2020
Beiträge
3.819
Punkte Reaktionen
4.740
eScooter
Siehe Signatur
Wahrscheinlich hätte ich nicht die 30 min. nachladen müssen, wenn ich nicht so früh los gefahren wäre. Um 07:20 Uhr waren die Temperatur noch im einstelligen Bereich und ich war froh nach den ersten 2km meine Handschuhe anziehen zu können. 🥶
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
Sooooo...das erste Reichweitenbattle mit dem VX2 GT hat der Paule schon mal für sich entschieden ;).
Der Trittbrett-Vertreter ist heute exakt 3 km weiter gekommen als der VMAX gestern und hat dabei 50 HM mehr abgespult. Allerdings bin ich heute nicht ganz so viele starke Steigungen wie gestern (da waren es rekordverdächtige 20) hochgefahren, dafür waren die heutigen in der Regel länger und teilweise auch deutlich steiler/anspruchsvoller.

Hier mal 3 Beispiele - allesamt Steigungen im Wald auf weichem, losem/steinigen Untergrung, was unheimlich Leistung frisst und kaum Grip bietet, insofern zählen hier z.B. 15% wie 20-25 auf perfekter Straße!
Die erste Steigung hat der Paul erst im 3. Anlauf geschafft (dann aber sogar mit Anfahren in der Steigung!), die zweite erst beim 2. Versuch im Zeitlupentempo (aber er hat nicht abgestellt, sondern ist lautlos die "Schrankwand" ganz am Ende hochgekrochen, und die 3. direkt im 1. Anlauf - und selbst diese würde der VX2 nicht mal ansatzweise schaffen, weil ihm schlichtweg das dafür nötige Drehmoment fehlt (ohne Grip hat man praktisch auch keinerlei Anlaufschwung), weshalb er auch mindestens 5% weniger maximale Steigfähigkeit besitzt als der Paul.
Ich musste übrigens fast eine ganze Woche Regenpause mit strahlend schönem Wetter abwarten, damit der dortige Waldboden nicht mehr komplett aufgeweicht und die Steigungen somit unbefahrbar sind.

Der Paul ist einfach nur ein Tier...der SO4 Pro ist zwar noch etwas stärker, kommt aber nur halb so weit und tut auf Dauer nicht nur in den Ohren sämtlicher Waldbewohner weh...

Ich gehe trotzdem davon aus, dass der GT unter eaxkt identischen Testbedingungen noch einen Tick weiter kommt als der Paul. Alles andere wäre bei 2Ah Akkuplus auch enttäuschend, zumal der Basic/ST eine, in Bezug auf die Akkukapazität, herausragende Reichweite bietet.

Mehr Reichweite als rund 60 km brauche ich eigentlich nicht - im tiefen Winter sind es zwar eher 45, aber spätestens danach ist man sowieso tiefgefroren und reif für @Alabamaman 😁.

1.jpg

2.jpg

3.jpg

IMG_20220508_211124.jpg
 

Flying Dutchman

Moderator
Teammitglied
Registriert
25 Aug 2020
Beiträge
3.819
Punkte Reaktionen
4.740
eScooter
Siehe Signatur
Ich gehe trotzdem davon aus, dass der GT unter eaxkt identischen Testbedingungen noch einen Tick weiter kommt als der Paul. Alles andere wäre bei 2Ah Akkuplus auch enttäuschend, zumal der Basic/ST eine, in Bezug auf die Akkukapazität, herausragende Reichweite bietet.
Mich würde es sehr interessieren wenn du die Möglichkeit hättest, die gleiche Strecke und unter gleichen Bedingungen, den GT testen könntest. Battle ist Battle und beide sollten die gleiche Chance bekommen.

Ich werde versuchen, sobald mein GT da ist, auch die gleiche Strecke wie unter #150 zu fahren, auch wenn mir diese Fahrt gestern noch in den Knochen steckte wegen der schlechten Wege ohne Federung.
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
Mich würde es sehr interessieren wenn du die Möglichkeit hättest, die gleiche Strecke und unter gleichen Bedingungen, den GT testen könntest.

Das geht leider nicht, weil der VX2 einige der kraftzehrenden Steigungen der Paul-Tour überhaupt nicht schafft...
Außerdem fahre ich mit dem Paul in der Regel etwas anspruchsvollere, "No-Limits"-Touren als mit dem VMAX - ich fahre mit dem EPF-1 Pro ja auch nicht dieselben Strecken wie mit dem SO4 Pro (als Extrembeispiel).
Trotzdem wäre so ein 1:1-Vergleich natürlich mal interessant, nur habe ich ehrlich gesagt keine große Lust, in kurzem zeitlichen Abstand ein und dieselbe ~60 km Strecke (3-4 Stunden!) zwei mal abzufahren - das wäre todlangweilig und nur ganz am Ende interessant, wenn es "um die Krone" geht.
Außerdem: Wenn die Steigungen so entschäft wären, dass sie für den VX2 eine mittlere Herausforderung darstellen, ihn aber nicht mehr an seine Grenzen bringen, werden die den Paul noch viel weniger fordern, was am Ende dazu führen könnte, dass dieser doch wieder etwas weiter kommt, weil er mit seinem drehmomentstarken Motor einfach verbrauchsschonender unterwegs ist.

100%ige Vergleichbarkeit hat man nur, wenn derselbe Fahrer, bei identischen Wetterbedingungen, exakt dieselbe Strecke abfährt, und das ist in diesem Fall aus oben genannten Gründen für mich einfach uninteressant...

P.S.: Die Battle-Bemerkung war doch nur ein Späßchen! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
Dann müsste ich wieder einen trockenen Tag mit leichtem Wind und "Temperaturdrop" von 20 auf 13 Grad erwischen - oder das Ganze doch wieder 2x innerhalb kurzer Zeit fahren, was total unspannend wäre - zumindest solange ich noch andere/neue interessante Tourziele und Herausforderungen auf meiner TODO-Liste habe ;).
Ich bin aber ja nicht der Einzige, der beide E-Scooter besitzt, und selbst wenn man komplett ebenerdig fährt, wäre ein Vergleich (bei gleichem Fahrer, Wetter und Strecke) schon aussagekräftig <--- dezenter Zaunpfahlwink 😁.
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
Mein Rekord mit dem Paul liegt bei 62 km (zwar nicht bei 1200+ HM , aber immerhin mit 850), ich habe ihn aber auch schon nach "nur" 50 km in die Knie gezwungen.
Beim GT habe ich im Vorfeld mit 60-70 km gerechnet - ich denke 65 werde ich auch noch schaffen, insofern können wir uns glaube ich darauf einigen, dass beide relativ dicht (<5 km) beieinander liegen, mit ggf. leichten Vorteilen für den GT.
Wenn 2 E-Scooter reichweitentechnisch so dich zusammenliegen (<10%), wird ein wirklich objektiver Vergleich, bei der Vielzahl an das Ergebnis beeinflussenden Faktoren, ohnehin extrem schwierig.
 

joshia

Aktiver Fahrer
Registriert
17 Okt 2019
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
28
eScooter
Ninebot G30D und Paul
Ich würde mir einen Scooter kaufen der eine hohe Reichweite hat und der Steigungen ohne Probleme schafft.
Der Paul ist für mich so ein Scooter der meine beiden Voraussetzungen erfüllt.
Beim VX habe ich den Eindruck, durch lesen von Beiträgen, das dieser bei Steigungen etwas zurückliegt. Kann das sein ?
Deshalb würde ein direkter authentischer Vergleich mich auch sehr interessieren.

Immer interessant eure Beiträge 👍
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
Das Bergmonster hat wieder abgeliefert...In puncto Reichweite kommt er zwar nicht ganz an den VX2 GT ran, dafür brilliert er in der Kombination aus maximaler Steigfähigkeit und hoher Reichweite.
Wie man dem Komoot-Profil unten ansieht, bin ich heute wieder außerordentlich viele sehr starke Steigungen hochgefahren - 5km vor dem Abstellen (also nach insgesamt 53 kräftezehrenden Kilometern) hat mich der Paul noch mit respektablen 9 km/h meinen Hausberg hochgebracht und hat wenige Hundert Meter vor dem bitteren Ende in der Ebene noch 22 Display-km/h erreicht.
Der fette Berg in der Mitte ist ein über 400m hoher Weinberg, bei dem es auf einer Länge von ca. 1 km mit konstant 10-15% bergauf geht, was einen E-Scoter bzgl. Motor und Akku maximal fordert. Es waren auch viele wirklich extrem steile Abschnitte dabei und alle erdenklichen Fahrbahnuntergründe, inkl. an einen klassichen Urwald erinnernde, komplett zugewucherte Wald-"Wege" oder Hardcore-Schotterpisten.
Da ich generell wieder viel im Wald unterwegs war und mich auch ständig neu orientieren musste, war ich insgesamt über 4 Stunden unterwegs - nach so einer langen Zeit (ohne Pause) und fast 60 auch für den Fahrer anstrengenden "Adventure-Kilometern", hat auch so ein Verrückter wie ich erstmal genug, insofern reicht mir die Reichweite mit dem "kleinen" Akku wirklich aus. Wichtiger als ein paar zusätzliche km Reichweite ist mir, dass ich auf meinen Offroad-Touren überall durch- und hochkomme - und das mindestens 40 (im Winter) bzw. 50 (im Sommer) km lang.

IMG_20220515_223705.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralli

Ambitionierter
Registriert
14 Mrz 2022
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
689
eScooter
Epf1pro, Trittbrett P
Begeistert. Das trifft es genau. Von den Fahrleistungen meines Paul bin ich einfach nur begeistert. Mein Händler hatte den Akku voll aufgeladen ( waren lt App aber nur 92%, das Ladegerät sprang um von rot auf grün), die erste Akkuladung habe ich nun leergefahren und bin mit blinkender Akkuanzeige genau 50 Kilometer weit gekommen. Es waren fast ausnahmslos Strecken mit starken Steigungen, an denen mein EPF1-PRO gar nicht oder nur mit Fussunterstützung hoch gekommen ist. Und der Paul macht das mal locker mit > 18 km/h. Fahrergewicht etwa 85 kg.
Toll finde ich die Rolleigenschaft auf ganz leichten Gefällstrecken, wenn man kein Gas gibt und er Geschwindigkeit aufnimmt. Sehr schnell ist man da bei über 30 km/h.
Und was die Höchstgeschwindigkeit angeht, so kann ich bestätigen, dass er im Schnitt fast seine 22 km/h läuft ( GPS- Messungen).
Was mir nicht gefällt ist die sehr schlechte Ablesbarkeit vom Display bei Tageslicht draussen.
Das hätte man besser machen können. Aber vom Fazit her, tolles Fahrzeug mit Suchtpotential.
 

Ralli

Ambitionierter
Registriert
14 Mrz 2022
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
689
eScooter
Epf1pro, Trittbrett P
Hab heute noch eine "Bergtour" gemacht.
Über den Essigberg ( Herkules/ Hohes Gras) und zurück. Von der Kraft her ist der Paul da ganz locker mit >20 km/h hoch marschiert.
Bergab konnte ich die Rekuperation mal testen.
Ich bin 43 km gefahren, Restkapazität ist jetzt noch 21%. Die App sagt, ich würde noch 16 Kilometer weit fahren können.

SmartSelect_20220517-160357_Samsung Internet.jpg Screenshot_20220517-155916_Komoot.jpg
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
2.400
Punkte Reaktionen
3.895
eScooter
diverse
Sieht fast aus wie ein schlafendes Kamel... 😁
Wenn Du "ganz locker mit > 20 km/h hochgefahren" bist, kann es eigentlich nicht so steil gewesen sein, aber definitig lang........
Ich quäle den Paul mit meinen 75 kg ja regelmäßig bis auf 5...6 km/h - wieviel wiegst Du nochmal?
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben