Typisch deutsch

Uwes-EC

Sehr aktives Mitglied
Beiträge
953
Reputation
532
eScooter
ExitCross
Gegenwehr aus Gewohnheit

Das Geschimpfe und Getöse gegen E-Scooter ist typisch deutsch: Neues wird erst einmal pauschal abgelehnt, notfalls unter Verdrehung der Tatsachen.

https://m.spiegel.de/netzwelt/gadge...cooter-gerechten-stadt-kolumne-a-1277730.html

Ein, in meinen Augen, toller Bericht darüber, warum es neue Innovationen in Deutschland so schwer haben.

„Eine interessante Beobachtung aus der vermeintlich höchst technikaffinen Internet-Crowd, in deren Umfeld ich mich bewege: Leute, die seit Jahrzehnten darüber schimpfen, wie schwer es neue Entwicklungen in Deutschland hätten, finden E-Scooter jetzt aber wirklich schlimm und nutzlos.“
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom

Sehr aktives Mitglied
Beiträge
621
Reputation
344
eScooter
G30D,CB64
In Bayern gibt's ein Sprichwort dazu- " Was der Bauer nicht kennt das frisst er nicht" - das zum Thema Innovation 😜
 

Sigi r

Aktives Mitglied
Beiträge
273
Reputation
180
Ort
Weiterstadt
eScooter
Lehe l5
Ich bin der Meinung, dass die Ablehnung zum größten Teil damit zu tun hat, dass mit der Legalisierung der E-Scooter zu erst die Sharing Anbieter auftauchten und so mit den Massen an Scootern mit den damit zusammenhängenden Problemen die Aufregung darüber provozierten. Gäbe es die Scooter schon länger, die Verleiher kämen erst später, würden sich die Leute höchstens über die Leihscooter, aber nicht über die Scooter an sich aufregen (siehe Fahrräder). Im übrigen ist die Abneigung meiner Meinung nach nicht typisch deutsch, wenn man Berichte über in der Seine liegende Teile in Paris oder das Verbot der Scooter in Madrid sieht.

lG Sigi
 
Zuletzt bearbeitet:

AndréScoo

Experte
Beiträge
1.558
Reputation
728
Ort
50...
eScooter
G30 ESA5K
Der Lobo... Das ist kein Bericht sondern ne Kolumne.

Ich weiß nicht was ich von den geistigen Ergüssen selbsternannter Gesellschaftsexperten halten soll. Prinzipiell kann man ihm natürlich zustimmen - macht einen allerdings nicht schlauer sondern sich nur bequem in der eigenen Filterblase.

Die Kritiker lesen sowas nicht weils gegen die eigene Sichtweise geht und daher wird damit auch nix bewirkt sondern eher weitere Differenzen erzeugt.

Meine Sicht der DInge habe ich schon einige male kundgetan. Ich sehe das Problem Gesellschaftlich und nicht auf bestimmte Produkte oder Nutzungsarten bezogen. Fehlende Rücksicht auf die eigenen Handlungen und zuviel Egoismus. Egal ob Scooter (Stadt), Fahrrad(Stadt), Motorrad(bergisches Land) oder PKW(Stadt, Autobahn)
 

Uwes-EC

Sehr aktives Mitglied
Beiträge
953
Reputation
532
eScooter
ExitCross
Nette Formulierung.
Wie ist Dein Rat? Alles ignorieren?
Wie immer, ist es ein Prozess. Ich bleibe entspannt und warte auf neue absurden Regelungen.
 

AndréScoo

Experte
Beiträge
1.558
Reputation
728
Ort
50...
eScooter
G30 ESA5K
Steht da was von ignorieren? Entweder ich hab ein Problem mit etwas und Änderungsmöglichkeiten - dann ergreife ich diese oder ich hab keins uns lass es.

Aber mir Bestätigung meiner Sicht durch Beiträge irgendwelcher Weltversteher einzuholen bringt mich in Bewältigung möglicher Missstände halt kein Deut weiter.

Wenn du das als "auszeit" oder "Mehrwert" für dich siehst es dir kurzzeitig in deiner Sicht bequem zu machen ist das doch ok. Ich kritisiere sowas nunmal als Zeitvertreib weil es nichts ändert - außerdem kann den Lobo schlichtweg nicht leiden. Missstände dauernd anprangern bringt uns halt nicht sonderlich weiter.

Und neben Schwarz und Weiß (Nichts Konsumieren und alles Konsumieren) gibt es noch verdammt viel Grau. Also sieh es doch nicht immer als Angriff wenn ich etwas Bedenken in deiner Euphorie äußer. Ich hatte dir das Stichwort "Medienkompetenz" schon einmal gegeben.
 

Uwes-EC

Sehr aktives Mitglied
Beiträge
953
Reputation
532
eScooter
ExitCross
Hatte es nicht als Angriff gesehen. Keine Ahnung, wie Du darauf kommst!?!?!
Egal...
 
Oben