Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbebanner!

VMAX VX2 Fahrberichte & Fazit

Dako

Administrator
Teammitglied
Registriert
19 Mai 2019
Beiträge
5.232
Punkte Reaktionen
7.882
Ort
Hamburg
eScooter
VX2 GT, Wizzi, ePF-1
Über persönliche Fahrberichte zum VMAX VX2 würden wir uns sehr freuen. Teilt uns hier bitte Eure persönlichen Eindrücke mit. Interessant und hilfreich sind Eure Eindrücke zu:
  • Agilität
  • Motorpower/Steigungspower
  • Maximale Geschwindigkeit (auch mit GPS gemessen)
  • Bremsverhalten
  • Qualität/Verarbeitung
  • was Euch sonst noch einfällt
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Ich komme gerade von einem ultimativen Leistungstest zurück - bei 4 Grad bin ich 28 km lang alle "Monstersteigungen" in der näheren Umgebung abgefahren (im Bergsteigen würde man von 8000ern sprechen).
Die größte Stärke des VX2 liegt eindeutlig im Bereich 15-20% (bei jemandem, der 100+ kg wiegt, dann entsprechend bis vielleicht 15%), jenseits von 20% merkt man dann doch relativ deutlich den Unterschied zum SO4 Pro mit seinem vorteilhaften Getriebemotor.
Die Steigungen heute hatten teilweise über 25%, an den übelsten Stellen ist der VX2 auf knapp 4 km/h eingebrochen - der Soflow ist dort vor ein paar Tagen unter praktisch identischen Bedingungen (noch leicht feuchte Straße und knapp über 0 Grad) mit 12.x km/h hochgefahren.
Ansonsten hat der VX2 alle Steigungen ohne zu tricksen gemeistert (bis auf die letzte - da musste ich bei weniger als halbvollem Akku einmal kurz Extremzickzackslalom fahren, um nicht stehen zu bleiben). Ab/unter 10 km/h hört sich der Motor ziemlich gequält an, das trifft aber eigentlich auf alle E-Scooter unter extremer Dauerlast zu.
Unterm Strich kann ich sagen, dass die maximale Steigleistung tatsächlich ziemlich genau identisch zum Slidefox mit seinem bärenstarken 29 Nm-Motor (auch wenn dieser auf dem Papier "nur" maximal 750W leistet) und dem Driveman Country ist. Der Legend ist im Grenzbereich sicherlich auch nicht schwächer. Seine eigentliche Stärke spielt der VMAX aber, wie oben bereits erwähnt, bis etwa 15+% aus - in diesem Bereich liegt er tatsächlich ungefähr auf SO4 Pro-Niveau und hängt alle anderen mit bis zu 22 km/h ab.
Ähnlich wie der Wizzard profitiert der VX2 stark von etwas Anlaufschwung - einem Driveman Country, Legend oder SO4 Pro ist es dagegen fast egal, wie viel Anlauf man vor einer starken Steigung hatte.
Erfreulich am VMAX ist, dass er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit maximal ausreizt und wirklich gut und sauber abgestimmt ist, weniger schön finde ich dagegen die etwas ruppig greifende Bremse (ein nerviges Übel fast aller Kombibremsen), die noch dazu bei extrem steilen Abfahrten schnell an ihre Grenzen gerät - das sind dann die Situationen, in denen man die im Alltag überdimensionierten Hammer-Bremsen eines Wizzard zu schätzen lernt. Die Reichweite ist übrigens erstklassig: nach über 28 km Extremquälerei hatte ich am Schluss noch 3 von 7 Balken (leider funktioniert meine APP gerade nicht, um den genauen Akkustand auszulesen), was noch etwa 30% Restkapazität entsprechen dürfte, woraus sich wiederum eine theoretische Gesamtreichweite von 40 km ergibt - unter den gegebenen Bedingungen ein Top-Wert!
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Am meisten überrascht hat mich tatsächlich die hohe Reichweite - mit der gezeigten Leistung hatte ich ungefähr gerechnet (ich hatte im Vorfeld keine Wunder auf SO4 Pro-Niveau erwartet). Heute Mittag werde ich nochmal die letzte Extremsteigung von gestern (bei vollem Akku) testen und überprüfen, wie viel Leistung er sich an meinem Hausberg (für den man mindestens einen 600W-Scooter braucht), beim Anfahren an/direkt vor einer steilen Hofeinfahrt mit über 20% und eben an besagter Maximalsteigung im 25%-Bereich zieht...
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
So, Leute - jetzt kommt der Knaller: Ich bin heute, wie versprochen, mit dem VX2 ein paar ziemlich heftige Steigungen hochgefahren. Die letzte von gestern hat er diesmal auch (mit nur minimalen Lenkkorrekturen) relativ gut geschafft - das waren durchgehend über 20%, größtenteils 22-23% und an den steilsten Stellen sogar über 26% (siehe Fotos).
Anschließend bin ich exakt dieselben Steigungen mit dem SO4 Pro hochgefahren (beide mit rappelvollem Akku, bei leicht feuchtem Untergrund) - hier die Vergleichsergebnisse gemäß den jeweiligen Apps (per nachträglicher "Videoanalyse" ausgewertet):

Hausberg: VX2: bis zu 1050W, min 16-17 kmh --- SO4 Pro: 1126W, min 18-19 km/h
Anfahren an Hofeinfahrt mit >> 20%: VX2: bis zu 1160W --- SO4 Pro: ohne Wertung (Anfahren vor einer Steigung/aus dem Stand geht damit nicht)
lange 15+%-Steigung auf rauhem Untergrund: VX2: bis zu 1035W, min 13-14 km/h --- SO4 Pro: 1123W, min 16-17 km/h
kurze 25%-"Schanze" (siehe Bilder): VX2: bis gut 1100W, min 6-7 km/h --- SO4 Pro: 1069W, min 12-13 km/h
längere 20%-"Schanze" im Ort: VX2: knapp 1040W, min ca. 11 km/h --- SO4 Pro: ca. 1100W, min 15-16 km/h
10-15%-Steigung mit schlechter Straßenoberfläche: VX2: ca. 1000W --- SO4 Pro: bis zu 1065W

Ernüchterndes Fazit: Der VX2 leistet niemals 1300W - er hat bei den obigen, teilweise wirklich heftigen Steigungen nicht mal an den 1200W gekratzt, obwohl er in der Geschwindigkeit extrem eingebrochen ist. Die gemessenen 1100W Peakleistung passen auch besser zu meinen bisherigen Steigungstestergebnissen.
 

Anhänge

  • 1639323729517.jpg
    1639323729517.jpg
    40 KB · Aufrufe: 100
  • 1639323853951.jpg
    1639323853951.jpg
    534,9 KB · Aufrufe: 99
  • 1639323930297.jpg
    1639323930297.jpg
    497,6 KB · Aufrufe: 97
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Hab gerade nochmal meine Videos durchgeschaut: der maximale Stromfluss (der ja im Gegensatz zum Spannungsabfall unter Last weitestgehend temperaturunabhängig ist) betrug bei meinen Tests 22.6A, vermutlich ist also ein 23A-Controller verbaut, und jetzt ratet mal, was 23A*48V ergibt...;)

Streng genommen grenzt das schon fast an arglistige Kundentäuschung - wenn mir ein 500W-Scooter versprochen wird, ist es schließlich auch nicht akzeptabel, wenn einer mit nur 300 geliefert wird...
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Noch ein Wort zur (Kombi-)Bremse: diese gefällt mir tatsächlich nicht so gut. Da die elektromagnetische Bremse im Hinterrad deutlich stärker (und vermutlich auch einen Tick eher) greift als die Trommelbremse im Vorderrad, lässt sich die Bremswirkung nur sehr schwer dosieren, zudem neigt das Hinterrad beim Bremsen, bei auch nur leicht feuchter Straße - insbesondere bergab, bzw. bei stärkeren Bremsungen - zum Ausbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Soooooooooooo...Heute habe ich tatsächlich nochmal einen Reichweitentest machen können - bei 7-8°C bin ich praktisch bis zum Stillstand gefahren (laut App 0%/42V) - der letzte km war dementsprechend völlig spaßfrei. Inklusive etlicher Steigungen (siehe Fahrtprofil unten), einige davon im Ü20%-Bereich, bin ich beachtliche 44.2 km weit gekommen.
Der VX2 hat bis zum Schluss Power für Steigungen und fährt auch bis zum bitteren Ende seine 22 km/h, was sehr positiv ist, aber z.B. auch auf den in der Maximalkraft vergleichbaren Slidefox zutrifft.
Die Extremsteigung von neulich (das "Schärfte", was ich hier zu bieten habe) bin ich heute auch nochmal mit aktiver APP hochgefahren - dort hat er sich rekordverdächtige 22.9A und lange Zeit knapp über 1100W gezogen und ist dabei bis auf unter 4 km/h abgefallen - und das mit "nur" 75 kg Fahrergewicht (diese Monstersteigung macht ihrem Namen also alle Ehre). Die Controllertemperatur ist dabei von 29 auf 54°C angestiegen.
Beim Anfahren gönnt sich der Motor übrigens regelmäßig (ganz kurz) über 1000W, wodurch die Beschleunigung auf maximal 23 km/h erfreulich druckvoll erfolgt, bevor auf ziemlich genau 22 km/h (nach GPS!) runtergeregelt wird.
An die ruppige Bremse gewöhnt man sich mit der Zeit, auf nassen oder verschmutzen Straßen ist diese aber, wie bereits erwähnt, unbedingt mit Vorsicht zu genießen!
Man kann mit dem VX2 auch problemlos über unbefestigte Straßen fahren (wie mit eigentlich fast jedem 10" luftbereiften Scooter), Spaß macht das aber nur bedingt.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich dieses Jahr noch mal einen Reichweitentest machen kann, aber das Wetter hat heute erfreulicherweise doch noch mal mitgespielt.

Zwei kleine Unschönheiten will ich nicht verschweigen: auf der Fahrt musste ich 2x die Lenkerschrauben nachziehen - diese lockern sich bei Fahrten über schlechten Untergrund leider relativ schnell.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass das vordere Schutzblech etwas schief steht, aber noch nicht am Reifen schleift - eine kosmetische Unschönheit.
Das Frontlich ist grenzwertig "OK", eine Zusatzlampe am Lenker (die ich heute leider vergessen hatte), würde ich in der dunklen Jahreszeit aber dringend empfehlen.

IMG_20211213_180356.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

edrive

Aktiver Fahrer
Registriert
13 Okt 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
51
eScooter
VMax VX2 & EPF Pro
Ersteindruck

So jetzt gibt es auch von mir erste Eindrücke.
Ich bin den Scooter erst einige Kilometer gefahren und das Teil hat wirklich Druck, wow...
Zu 3 Punkten möchte ich meine persönliche Einschätzung und Erfahrung teilen.

Verarbeitungsqualität/Design

Man fährt sehr sicher und Bequem dafür das der VX2 kein Fahrwerk hat.
Der Scooter fühlt sich sehr stabil & wertig an und wirkt durchdacht.
Mir persönlich gefällt die cleane und schlichte Optik in tiefschwarz
Die Griffe sind bequem und der Lenker
hat eine ausreichende Breite.
Ich bin 188 cm groß und für mich hat der Scooter eine angenehme Höhe beim Fahren. Die Lenkerstange ist ja nicht verstellbar aber ich würde sagen das sie insbesondere für Fahrer mit Körpergröße 175-190 top ist.
Gewicht knapp 18kg

Das hintere Schutzblech ist mir persönlich ein wenig zu wackelig.
Die Bremsen greifen recht hart, daran muss ich mich ersteinmal gewöhnen nachdem ich lange den EPF Pro gefahren bin.
Vll kann man da noch etwas einstellen das man etwas weniger hart bremst.
Das Licht ist gut aber nicht spektakulär. Da haben der EPF Pro und der Streetbooster Two wohl die Nase vorn.
Das Trittbrett ist ausreichend groß, stabil und hat einen guten Grip.

Support

Der Support wirkt sehr freundlich und hilfsbereit.
Mir wurde gesagt das der VX2 120 KG Zuladung hat, also exklusive Scooter.
Was mir weniger gefallen hat war eine nix halbes nix ganzes Reaktion auf meine Frage ob der Scooter eher
1100 Watt bringt statt der 1300 Watt, so wie es auf deren Webseite steht.
Auch das auf der Webseite von "Tubeless Reifen" gesprochen wird während das Vorderrad einen Schlauch hat
wurde nicht wirklich kommentiert. Abseits dieser Punkte bin ich ansonsten absolut zufrieden. Top!
Schneller Versand.

Motor Power bei Steigungen

Ich bin eine Serie von Steigungen gefahren die im Bereich 7/8%- ca 20% liegen
Im Sportmodus bin ich diese Steigungen bis 15% und 96 kg Körpergewicht mit 21-22 kmh durch gefahren
was wirklich krass ist da wir hier von einer Strecke von etwa 1,5 km sprechen die eine einzige durchgängige Steigung ist und im Steigungswinkel lediglich variiert.
Bei den heftigen Steigungen von überhalb der 15%- ca 20% für mich der VX2 immerhin noch mit stabilen 17-18 kmh hoch.
...und ich kam aus dem Grinsen nicht mehr raus.
Eine kurzen wirklich heftigen 25% Berg ist er mit "Anlauf" minimal 10kmh hochgefahren.

Ich kann euch jetzt keine genauen Messdaten vorlegen und habe die Wattzahlen nicht kontroliert aber muss sagen das der VX2
ein mächtiger Scooter ist mit ordentlich Power.

Sollte ich und andere User ebenfalls zu dem Ergebnis kommen das der VX2 "nur" 1100 Watt statt der versprochenen 1300 Watt hergibt
hinterläst das bei mir einen schalen Beigeschmack. Fireball hatte dahingehend ja bereits recht deutliche Ergebnisse.
Entweder man stapelt tief oder man wirbt mit der Leistung die das Produkt wirklich hergibt.


Der Scooter ist was die Power angeht auf dem gleichen Level wie der SoFow4pro.
Es kann sein das dieser jedoch minimal kräftiger bei Steigungen ab 17/18% aufwärts ist.

Aber dafür fährt der VX2 durchgehend echte/ GPS 22 kmh, hat einen kräftigeren Akku und vermutlich einen deutlich besseren Support,
was man einfach mit dazu rechnen muss.

Unterm Strich bin ich wirklich schwer beeindruckt.
Sollte der Scooter langfristig Quallitativ und was den support angeht in etwa auf dem Level der MotorPower sein
würde ich sagen das dies der beste Scooter 2021 ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Deine (berechtigte) Euphorie in allen Ehren, aber "echte" 20%-Steigungen schaffe ich (mit meinen 75 kg) mit dem VX2 bei einigermaßem vollem Akku vielleicht mit 11-12, maximal 13 km/h - die wären für jemanden mit 96 kg (+Klamotten) schon grenzwertig und weit entfernt von "stabilen 17-18 km/h" ;)
Nach über 40 km bin ich heute nochmal meine 20%-"Schanze" im Ort hochgefahren - und die hat nur ganz oben gut 20%,. Da hat er sich mit respektablen 5 km/h hochgekämpft (gestern bei vollem Akku noch mit 11 km/h).
Außerdem ist der SO4 Pro spätestens(!) ab 20% deutlich stärker als der VMAX - und nicht nur ein bisschen.

Nichtsdestotrotz ist der VX2 ein extrem starker E-Scooter, mit dem zumindest ich (wenn auch langsam) überall hoch komme.
 

Dako

Administrator
Teammitglied
Registriert
19 Mai 2019
Beiträge
5.232
Punkte Reaktionen
7.882
Ort
Hamburg
eScooter
VX2 GT, Wizzi, ePF-1
Der folgende Hinweis aus Beitrag #1 wurde entfernt, da sich zu viele User leider nicht dran halten können.

--
Wichtig: Hier bitte ausschließlich persönliche Fahrberichte posten. Bitte keine Fragen stellen oder ähnliches. Bei Fragen/Anmerkungen erstellt bitte ein neues Thema.
---

Ihr könnt nun also Euren Senf dazu geben, auch wenn Ihr den Roller nicht besitzt.
 

edrive

Aktiver Fahrer
Registriert
13 Okt 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
51
eScooter
VMax VX2 & EPF Pro
Deine (berechtigte) Euphorie in allen Ehren, aber "echte" 20%-Steigungen schaffe ich (mit meinen 75 kg) mit dem VX2 bei einigermaßem vollem Akku vielleicht mit 11-12, maximal 13 km/h - die wären für jemanden mit 96 kg (+Klamotten) schon grenzwertig und weit entfernt von "stabilen 17-18 km/h" ;)
Nach über 40 km bin ich heute nochmal meine 20%-"Schanze" im Ort hochgefahren - und die hat nur ganz oben gut 20%,. Da hat er sich mit respektablen 5 km/h hochgekämpft (gestern bei vollem Akku noch mit 11 km/h).
Außerdem ist der SO4 Pro spätestens(!) ab 20% deutlich stärker als der VMAX - und nicht nur ein bisschen.

Nichtsdestotrotz ist der VX2 ein extrem starker E-Scooter, mit dem zumindest ich (wenn auch langsam) überall hoch komme.

Ich wiege mit Klamotten ca 95/96 kg...das war schon großzügig mit eingerechnet. Hätte das so schreiben sollen.
Also Zuladung statt Körpergewicht, damit alle zufrieden sind
;)
Und habe nicht geschrieben "20% Steigung mit stabilen 17-18kmh"...sondern
"überhalb der 15%- ca 20% für mich der VX2 immerhin noch mit stabilen 17-18 kmh hoch."
Das macht ja wohl einen ziemlichen Unterschied.
Kenne die Steigungshöhen bis 15% bei meiner Strecke.
Alles darüber nicht, wollte nur eine noch größere steigung dazu nehmen die ich sonst nicht abfahre.
Es war eine Schätzung, darum auch 15-ca 20%....können auch 15-18% gewesen sein.
Es war definitiv eine höhere Steigung^^
Und ich bin im Sport Modus und mit 100% Akkustand gefahren.

Abgesehen davon glaube ich nicht das die 20 kilo einen großen Unterschied machen.
Bin nach dem Test die strecke nochmal mit 15 Kilo extragewicht gefahren (also ca 110 kilo Zuladung) und bin alles bis 12%/13%
steigung genauso schnell hochgedonert...zu meiner Überraschung.
Die höhere 15% Steigung bin ich dann mit minimal 17 hochgefahren.
Alles überhalb von 15 hab ich mit diesem Extragewicht nicht getestet...

Bei meinen EPF Pro zb machen 20 kilo einen Unterschied. beim VX2 war ich wie gesagt ziemlich platt
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
4.801
eScooter
diverse
Danke Dir für die Klarstellung - sowas wird halt schnell falsch verstanden, und dann erwarten die Leute Wunder, die der VX2 nicht vollbringen kann und sind anschließend entsprechend enttäuscht.
 

edrive

Aktiver Fahrer
Registriert
13 Okt 2021
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
51
eScooter
VMax VX2 & EPF Pro
So gerade einmal die Zeit und Verkehrsruhe gefunden mal alles von 5% -22% Steigungshöhe zu messen und die Strecken abgefahren.
Bin absolut begeistert und muss noch häufig lächeln wenn der VX2 in die Steigungen Druckvoll reinbeschleunigt
(bei Steigungsdifferenzen...logisch ^^)

Messung mit Clinometer & Steigungsmesser Apps.




VX2
Akku: 100% Start & Sportmodus
2.Akkuladung
Zuladung Gewicht: 96 kg

Außentemperatur: 8Grad

alle langen Steigungen:

Steigungsgrad: Geschwindigkeit

0-9%: 22 kmh
10-12%: 20/21 kmh
13-15%: 17/18 kmh
16%: 15/16 kmh
18%: 13 kmh
20%: 11 kmh


kurze Steigungen mit Anfahrt

17-18%: 15 kmh
21/22%: 09-10 kmh
 
Oben