VMAX VX4 Fahrberichte & Erfahrungen

BRK-PF

Profi
Registriert
16 Sep 2022
Beiträge
515
Punkte Reaktionen
312
Ort
PF
eScooter
Odys Neo e100 black
Was ich auch noch loswerden wollte. Das was @fireball_mh hier im Forum an INPUT bezüglich Fahrberichte etc. von diversen Scootern einbringt finde ich Super 👍. Denke das wird dem einen oder anderen schon bei seiner Entscheidungsfindung geholfen haben. Einschließlich mir.
Nochmals DANKE dafür 👍
 

mycom

Sehr ambitioniert
Registriert
18 Jan 2023
Beiträge
214
Punkte Reaktionen
248
eScooter
ePF-2 XT 835, VX4 GT
Da meine beiden heute angekommen sind, kann ich bestätigen, das man das Teil eine normale Beton(Garten)treppe herunterschieben kann ohne aufzusetzen.
Da ist die hohe Fahrposistion und die große Bodenfreiheit sehr vorteilhaft.
Ob ich solch eine Treppe herunterfahren würde steht auf einem anderen Blatt. :cool:
Ich finde es zumindest angenehm, das ich den eScooter einfach runterschieben kann statt ihn zu tragen, (Ich habe da 4 Stufen zu überwinden)
Mit dem ePF-2 ist das unmöglich zu bewerkstelligen.
 

OxKing

Experte
Registriert
9 Okt 2022
Beiträge
1.274
Punkte Reaktionen
2.000
eScooter
G30D, ePF-2 XT, EliteX
Habe ich heute Morgen schon gesehen das Video.
Typische Ami Reaktion gleich mit Swiss Engineering, Schweizer Käse und Schokolade anzukommen. 😅
Schön dass sie den Klapp/haltemechanismus im Video festgehalten haben.
Damit reiht sich der Scooter also elegant beim Fritz und Elite X ein. :rolleyes:
Hier zeigt sich auch wie gut die EU mal wieder reguliert hat. Unsere Europäische 25 km/h Beschränkung sorgt dafür
dass wir in Ländern wie den USA keinen Fuß in die Tür kriegen, denn die sind mittlerweile ganz anderes gewöhnt
und wundern sich wieso so ein großer Scooter so langsam fährt.
 

chrispiac

Meister
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
3.119
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Hier zeigt sich auch wie gut die EU mal wieder reguliert hat. Unsere Europäische 25 km/h Beschränkung sorgt dafür
dass wir in Ländern wie den USA keinen Fuß in die Tür kriegen, denn die sind mittlerweile ganz anderes gewöhnt
und wundern sich wieso so ein großer Scooter so langsam fährt.
Die US Version fährt aber über 30km/h (ich meine so um 35km/h). Natürlich gibt es auch schnellere Vertreter in den USA, viele ja im 20 bis 22mph Bereich, was um 36km/h bedeuten würde - also knapp dran, ich vermute mal, mehr wird der Motor nicht hergeben.
 

OxKing

Experte
Registriert
9 Okt 2022
Beiträge
1.274
Punkte Reaktionen
2.000
eScooter
G30D, ePF-2 XT, EliteX
Die US Version fährt aber über 30km/h (ich meine so um 35km/h). Natürlich gibt es auch schnellere Vertreter in den USA, viele ja im 20 bis 22mph Bereich, was um 36km/h bedeuten würde - also knapp dran, ich vermute mal, mehr wird der Motor nicht hergeben.
Ja, die werden das Ding einfach entdrosselt verkaufen. Das Teil ist halt drauf ausgelegt Steigungen zu schaffen,
was hier wegen der Gesetzeslage zweifelsfrei sinnvoller ist als auf Höchstgeschwindigkeit zu gehen.
 

TB-Paul

Aktiv dabei
Registriert
6 Jan 2022
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
194
eScooter
Paul23 + VX4GT
Danke für die Blumen...Hier mal ein eher seltenes, internationales "Testvideo" - man kann mit dem Brummer also auch richtig rumhüpfen:
OK bei denen steht in der beschreibung 1500 Watt peakleistung kommt eher hin wie die bei uns beworbenen 1600 Watt
 

Geram

Einsteiger
Registriert
25 Nov 2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
4
eScooter
Vmax VX4 GT
Mahlzeit Zusammen,

bei mir steht der Vmax VX4 GT seit dem 22.11. in voller Pracht. Das Paket war auch ziemlich ramponiert, der Scooter jedoch ohne sichtbare Beschädigung durch den Transport. Aufbau und Einstellung (Sperrbildschirm) lief mit der beiliegenden Anleitung ohne Probleme. Die Probefahrt in den Bergen (Peak bei knapp 1560 Watt) bestätigte die Kaufentscheidung.

Seit zwei Tagen jedoch folgende Problematik:

Beim Einschalten bleibt das Display hängen bzw. friert ein. Bedienung ist, vermutlich auch das Menü im Hintergrund, funktionsfähig.

Schauen wir mal, wie das Problem gelöst wird. Bisher ist der Service arg bemüht.


Im Anhang ein Bild vom Freezed Screen.
 

Anhänge

  • 20231123_223225.jpg
    20231123_223225.jpg
    75,7 KB · Aufrufe: 26

mycom

Sehr ambitioniert
Registriert
18 Jan 2023
Beiträge
214
Punkte Reaktionen
248
eScooter
ePF-2 XT 835, VX4 GT
So, heute hab ich es mir dann doch nicht nehmen lassen, mal eine kleine Testrunde zu drehen.
Da mein Versicherungskennzeichen noch nicht da ist, und da es durchweg am regnen ist, bin ich nur ein wenig durch unsere Siedlung gefahren.
Der eScooter hat für mich ein sehr angenehmes Fahrverhalten. Auch wenn die Federung sehr straff ist, fährt man unseren "Schlagloch"-Zubringen recht angenehm. Kein Vergleich zu dem ePF-2, der nur vorne gefedert ist. (Die Straße ist tatsächlich in einem erbärmlichen Zustand. Ich glaube nicht, das es in den neuen Bundesländern damals ein Straße gab, die es mit unserer hätte aufnehmen können)
Meinen Hausberg, der es bis auf 16-18% bringt, fahre ich an der langsamsten Stelle immer noch mit gemütlichen 10km/h hoch. Für mein Trockengewicht von ca. 110kg bin ich zufrieden. Mit dem ePF-2 hatte ich hier keine Chance durchzukommen.
Die maximale Geschwindigkeit ist minimal rigeroser als beim ePF-2 abgeriegelt. Beim Beschleunigen komme ich kurz auf knapp über 22km/h um mich dann zwischen 21,7 und 22km/h einzupendeln. Dazwischen schwankt er dauerhaft.

Völlig sinnbefreit empfinde ich die Bedienung des eScooter. Ich weiß nicht ob sich das jemand im Vollrausch ausgedacht hat. :unsure:
Vielleicht wollte sich der Verantwortliche aber auch nur an der Menschheit rächen, die ihm scheinbar übel mitgespielt hat. :ROFLMAO:

Fahre ich im Auto und drücke ich den Blinkerstock nach oben, blinke ich um rechts abzubiegen. Drücke ich nach unten, blinke ich links.
Drücke ich beim eScooter oben, blinke ich aber nach links. Drücke ich unten, blinke ich nach rechts. Also genau umgekeht, wie es die KFZ-Logik vorgibt.
Intuitiv finde ich das als Autofahrer nicht gerade.
Besonders interessant wird es, wenn ich mich in den Einstellmenüs befinde. Auch diese werden ja über die Pfeiltasten bedient.
Drücke ich den Pfeil "Rechts" geht der Cursor nach links oder Seitenzahl minimiert sich.
Drücke ich den Pfeil "Links" geht der Cursor nach rechts oder die Seitenzahl erhöht sich.
Vielleicht erschließt sich mir der tiefere Sinn nicht, der dahintersteckt. Ich hätte es als Techniker defintiv anders gemacht.
Insgesamt hätte ich mir auch etwas mehr Einstelloptionen gewünscht. Das ist alles sehr rudimentär gehalten.
Schön ist aber, das zumindest die Startoption einstellbar ist. Mit "ankicken" oder direkt aus dem Stand heraus.

Aber das ist Klagen auf hohem Niveau.
Auch wenn mich das etwas nervt. Das Fahren mit dem eScooter macht richtig, richtig Spaß.
Ich freu mich schon drauf, wenn die Kennzeichen da sind und das Wetter nicht mehr ganz so übel ist.
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
5.618
Punkte Reaktionen
10.461
Ort
Kreis Karlsruhe
eScooter
diverse
Bei frostigen Temperaturn von 4-5°C und noch spürbaren Nachwehen meiner Corona-Infektion von letzter Woche, habe ich den regenfreien Vormittag heute für eine weiterer Ausfahrt mit dem VX4 GT genutzt.
Da bei dem aktuellen Dauer-Mistwetter meine extremsten Offroadsteigungen leider nicht befahrbar sind, ging es heute zur heftigsten und anspruchsvollsten, befestigten Weinbergsteigung im größeren Umkreis / gut 20 km Entfernung.
Die eigentlcih gut ausgebauten Feldwege entlang der Äcker waren diesmal genauso verdreckt wie der Boden im kurzen Walsdtück, das ich auf dem Weg zum Tagesziel durchqueren musste, demenstrechend sah der Scooter am Ende aus wie die sprichwörtliche Sau...5 Allzweckreinigunstücher später lässt er sich jetzt aber wieder ansehen, nur das grobe Reifenprofil muss ich bei der nächsten Fahrt nochmal separat in sauberen Pfützen und Schotterwegen "on the fly" reinigen.
Generell muss ich sagen, dass sich der VX4 auch auf matschigen Waldwegen und laubbdedeckten Straßen sehr sicher fahren lässt - den breiten Offroareifen und dem hohen Fahrzeugewicht, sowie einer nicht zu bissig ansprechenden Bremse sei Dank.
Obwohl ich ihn diesbezüglich eigentlich lieber etwas schonen würde (was sich bei den aktuellen Wetterbedingungen aber leider nicht realisieren lässt), wird er deswegn auch weiterhin für Schlechtwettertouren herhalten müssen, ebenso wie der ähnlich gut geeignete P65D.

Den "Berg des Tages" hat er meine 75 kg dann, bei 83% Restakku und noch feuchter Straße, mit respekatblen 6.6 km/h Minimalgeschwindigkeit hochgewuchtet - zum Vergleich: der VX2 Pro hat diese Prüfung vor ein paar Monaten, bei ungleich besseren Bedingungen, mit 5 km/h gemeistert.

Die steilste "Grundstücksauffahrt" weit und breit (über 30% auf unebenem Untergrund!), die der besonders anfahrdrehmomentstarke P65D nur mit vollem Anlauf und absolut grenzwertig hochgekommen ist, ist der VX4 heute "aus dem Stand" souverän hochgefahren - die beworbene Steigfähigkeit von "über 30%" kann ich also, zumindest für mein typisches Fahrergewicht von 75-78 kg und befestigte Straßen, bestätigen.
Wie bereits erwähnt, reichen die maximal 1500+W "offroad" trotzdem nicht ganz, um mit dem SO4 Pro Gen 2 mitzuhalten, aber ich denke, dass der Power-(V)MAX auch einen 100 kg-Fahrer (Straßen-)Steigungen von über 20% problemlos hoch schiebt, was schon eine verdammt starke Leistung ist!

Nach insgesamt 39 hügeligen Kilometern hatte der VX4 am Ende übrigens noch 58% Restenergie im Tank, und jetzt ist erstmal wieder das altbewährte YZPower-Ladegerät (zu einem Viertel des Preises vom 4A-Charger von VMAX) im Einsatz...
 
Zuletzt bearbeitet:

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
5.618
Punkte Reaktionen
10.461
Ort
Kreis Karlsruhe
eScooter
diverse
Nochmal kurz zum Vergleich: der VX4 leistet im Sportmodus etwa 300W mehr als der VX2 Pro, im Standardmodus beträgt der Unterschied nur rund 100W. An starken Steigungen bedeutet das einen überschaubaren Geschwindigkeitsunterschied von 1-3 (eher 2) km/h.
Da der VX2 Pro GT auch schon eine mehr als anständige Reichweite aufweist (zumindest wenn man beide Fahrmodi sinnvoll einsetzt und nicht extrem schwer ist, sind die angegebenen 60 km bei gutem Wetter absolut realistisch), ist dieser also eigentlich die bessere P/L-Wahl- sofern man auf die Extra-Federung verzichten kann. Man spart damit nicht nur einige(...) Hundert Euro Anschaffungskosten, sondern auch jede Menge "Schleppgewicht". Das bessere Gesamtpaket stellt natürlich der VX4 dar, aber wenn Geld oder Transportabilität eine Rolle spielen, ist der ungefederte Bruder auf jeden Fall eine Alternativüberlegung wert...
 

mycom

Sehr ambitioniert
Registriert
18 Jan 2023
Beiträge
214
Punkte Reaktionen
248
eScooter
ePF-2 XT 835, VX4 GT
In der Standardeinstellung beim VX4 hatte ich an unserem Hausberg keine Chance hochzufahren.
Er kam vielleicht minimal weiter als der ePF-2. Aber ob ich jetzt 5m mehr oder weniger schieben muss ist vernachlässigbar.
Der Unterschied zum Sportmodus ist schon enorm, bei dem ich dieselbe Steigung mit minimal 10km/h hochfuhr.
In bergiger Umgebung und bei höherem Kampfgewicht macht sich der Preisunterschied schnell bezahlt.
Trotzdem muss man natürlich abwägen, was ins Budget passt.
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
5.618
Punkte Reaktionen
10.461
Ort
Kreis Karlsruhe
eScooter
diverse
Ich habe auch (bewusst) nicht mit dem EPF-2 vergleichen! Der VX2 Pro ist im Standardmodus etwa/mindestens so stark wie der EPF-2 im Sportmodus, das Gleiche gilt natürlich auch für den VX4 - in beiden Fällen ist der Unterschied zum Sportmodus nochmal deutlich...
 
Oben