Wasserschaden Xiaomi Mi pro 2

Klaus_d

Neues Mitglied
Registriert
22 Nov 2023
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
eScooter
Xiaomi MI Pro 2
Die Scooter von Xiaomi halten kein Wasser aus. Sie gehen sofort kaputt. Die Werkstatt nimmt sich auch in der Garantiezeit nichts davon an.
Wie kann es sein, dass ein Straßenzugelassenes Fahrzeug keinen Regen und keine Feuchtigkeit verträgt? Die Werkstatt schreibt, dass es mehrere Stellen gibt an denen Wasser sehr schnell eindringen kann. Dann ist der Scooter doch Schrott oder?
 

Zwangsfahrer

Profi
Registriert
10 Jul 2020
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
218
Ort
Berlin
eScooter
SXT Light Plus V eKFV
Ja, sehe ich auch so. Mein SXT hat schon manche Sturmfluten überstanden. Bisher läuft er ohne Probleme...
 

nobbes65

Profi
Registriert
28 Mrz 2022
Beiträge
638
Punkte Reaktionen
1.648
Ort
Stolberg (Rhld.)
eScooter
siehe Signatur
Mit meinem Xiaomi 1S fahre ich seit über 2 Jahren, Sommer wie Winter, bei jedem Wetter fast täglich zur Arbeit und auch manchmal kleinere Touren. Von ihm kann ich definitiv nicht behaupten, dass er kein Wasser aushält. Über das Display habe ich einen teiltransparenten Silikonüberzug gestülpt und mit einem Haargummi gegen Verlust gesichert, damit dort kein Wasser eintreten kann.
Auch sollte man den Roller nicht unbedingt zusammenklappen, wenn er nass ist, Das Wasser kann vom Klappmechanismus innen durch das Lenkrohr ins Display laufen und dort für einen Kurzschluss sorgen.
Ich habe vor kurzem noch das Akkufach aufgehabt, innen war alles knochentrocken.
 

Gary

Experte
Registriert
5 Feb 2020
Beiträge
2.896
Punkte Reaktionen
2.629
eScooter
ESA 1919 Pro
Wie kann es sein, dass ein Straßenzugelassenes Fahrzeug keinen Regen und keine Feuchtigkeit verträgt?
Die meisten eScooter sind nicht für Fahrten bei Nässe geeignet (IPX0) - steht auch in der jeweiligen Betriebsanleitung.
Wenn man einen wettertauglichen eScooter benötigt, sollte man sich einen zulegen, der IPX zertifiziert ist.
Merke: Je höher die Zahl für "X", desto "dichter".

1700727363402.png
 

Klaus_d

Neues Mitglied
Registriert
22 Nov 2023
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
eScooter
Xiaomi MI Pro 2
Ich habe innerhalb des ersten Jahres einen Garantiefall angezeigt. Scooter eingeschickt und habe von der Xiaomi Werkstatt die Rückmeldung bekommen, dass ich den Scooter unsachgemäß verwendet habe. Wasserschaden im Dashboard und Mailboard. Zitat:

Die Geräte sind nicht wasserdicht. Sie haben mehrere Stellen bei dem Gerät, an dem Wasser/Flüssigkeit sehr schnell eindringen kann, weshalb die Geräte weder bei Regen noch bei Nässe benutzt werden dürfen.​

Wie Sie auch bereits erwähnen, wird der Kunde in der Bedienungsanleitung auf Seite 18 sowie im dem Kopplungsvideo darüber in Kenntnis gesetzt.​

Ich gehe davon aus, dass du bislang mit deinem S1 wirklich glück gehabt hast und die Silikonschutzhülle dürfte auch geholfen haben. Der Wasserschaden ist jedoch ein sehr häufiger Schaden, der von Xiaomi einfach in kauf genommen wird. Mann könnte die Scooter auch leicht deutlich Wasserdichter gestalten.
 

chrispiac

Meister
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
3.119
Ort
Aachen
eScooter
diverse
Je höher die Zahl für "X", desto "dichter".
Du meinst wahrscheinlich die (in dem meisten Fällen) Ziffer nach dem „X“. Würde statt des „X“ eine (in den meisten Fällen) Ziffer stehen, stände die für eine Einstufung für Fremskörper und Berührungsschutz.
 

Gary

Experte
Registriert
5 Feb 2020
Beiträge
2.896
Punkte Reaktionen
2.629
eScooter
ESA 1919 Pro
@chrispiac
Es geht hier nur um den Feuchtigkeitsschutz, steht ja auch direkt darüber. Stimmt schon so.
Die Kombi aus Berührungs- und Feuchtigkeitsschutz ist dann natürlich 2-stellig, aber darum ging es hierbei ja nicht.
 

Gary

Experte
Registriert
5 Feb 2020
Beiträge
2.896
Punkte Reaktionen
2.629
eScooter
ESA 1919 Pro
Der Wasserschaden ist jedoch ein sehr häufiger Schaden, der von Xiaomi einfach in kauf genommen wird. Mann könnte die Scooter auch leicht deutlich Wasserdichter gestalten.
Klar - dann wäre er aber auch teurer und Du hättest ihn dann vielleicht erst gar nicht gekauft.
Wie gesagt: wenn man einen wettertauglichen eScooter haben möchte, dann muss man sich auch einen anschaffen.
 

chrispiac

Meister
Registriert
30 Jan 2020
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
3.119
Ort
Aachen
eScooter
diverse
@chrispiac
Es geht hier nur um den Feuchtigkeitsschutz, steht ja auch direkt darüber. Stimmt schon so.
Die Kombi aus Berührungs- und Feuchtigkeitsschutz ist dann natürlich 2-stellig, aber darum ging es hierbei ja nicht.
Richtig, aber wenn Du eine Ziffer für „X“ einträgst, geht es um den Berührungs- und Fremdkörperschutz. Die Stelle nach dem führenden „X“ gibt den Feuchtigkeitsschutz an - wie Du richtig erklärst. Es geht mit um diesen Satz von Dir:
Merke: Je höher die Zahl für "X", desto "dichter".
Dabei geht es aber um die Ziffer hinter dem „X“, wenn es um Feuchtigkeitsschutz gehen soll, was auch die zitierte Tabelle danach zeigt.
 

michi_gecko

Aktiv dabei
Registriert
15 Dez 2021
Beiträge
120
Punkte Reaktionen
126
eScooter
m365 Pro1 mit 12S8P
Welches Modell genau?
Von einem Einzelfall auf die Gesamtheit schließen ist eine gewagte Theorie.

Mein Pro1 ist dicht. Aber gut, ich hab auch überprüft ob alle Dichtungen ok sind.
D.h. im Holm ist es sauber ausgeschäumt. Die alte Bodenplatte war dicht, meine neue Abdeckung ist es auch.
Bin jetzt gut 4 Jahre bei jedem Wetter damit gefahren. Also auch bei Orkan und bis -10 Grad.
 

Dante

Aktiv dabei
Registriert
2 Nov 2023
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
31
eScooter
Alle
Laut Xiaomi "...IP54. Aufgrund der Beschaffenheit des Fahrzeugs empfehlen wir jedoch, den E-Scooter nicht an regnerischen Tagen,
schlechtem Wetter, Schnee oder generell auf nassem Untergrund zu fahren ..."
Nach google: "...IP54-zertifiziert und somit geschützt gegen Spritzwasser, Staub und Schmutz."

Mein SO4 Pro hat IPX6 und trotzdem war es das erste was ich getan habe, den Display abgeklebt. Das Display ist bei jedem Scooter
ein Schwachpunkt. Wie schon geschrieben ist auch das Steurrohr eine Schwachstelle. Durch die Kugellagern kann auch Wasser rein,
somit in den Motor. Das sind Faktoren die einfach bauartbedingt sind, egal welcher Scooter welche Zertifizierung hat.
Auch wenn man bei Regen nicht fährt aber in jede tiefere Pfütze, kann es zu Motorschaden führen.

Das Wort wasserdicht ist kein rechtlich geschütztes oder definiertes Wort, deshalb gibt es die Zertifizierungen zur Orientierung.
"Wie kann es sein, dass ein Straßenzugelassenes Fahrzeug keinen Regen und keine Feuchtigkeit verträgt?"
Wie es sein kann. kann ich nicht beantworten. aber dass es so ist, ist bei den Scootern bekannt.
Natürlich ist es ärgerlich und ich wünsche das Ganze wäre dir nicht passiert.
Dass du den Scooter unsachgemäß verwendet hast kann ich nicht beurteilen. Vielleicht hättest du dich aber vor dem Kauf mehr
informieren sollen, z.B. in diesem Forum.
Ich finde bei dieser Geschichte auch, dass Xiaomi nichts unseriöses oder fragwürdiges getan hat. Es gibt hier viele Xiaomi
Fahrer, die sehr glücklich sind und auch ich werde bei einem E-Scooter Kauf, Xiaomi weiter einbeziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

isiorg

Einsteiger
Registriert
20 Mai 2023
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
3
Auch wenn man bei Regen nicht fährt aber in jede tiefere Pfütze, kann es zu Motorschaden führen
Dem Motor schadet das Wasser nicht der wird mit 30-60A betrieben. Den jucken die Kriechströme im mA Bereich nicht. Musst nur das Wasser wieder rausbekommen bevor er dir wegrostet, die Packetbleche im Stator haben einen hohen Eisenanteil.
 

Dante

Aktiv dabei
Registriert
2 Nov 2023
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
31
eScooter
Alle
Dem Motor schadet das Wasser nicht der wird mit 30-60A betrieben. Den jucken die Kriechströme im mA Bereich nicht. Musst nur das Wasser wieder rausbekommen bevor er dir wegrostet, die Packetbleche im Stator haben einen hohen Eisenanteil.
Wenn dir der Motor wegrostet, hast du ja den Motorschaden... und am Ende gehört da einfach kein Wasser rein.
 

michi_gecko

Aktiv dabei
Registriert
15 Dez 2021
Beiträge
120
Punkte Reaktionen
126
eScooter
m365 Pro1 mit 12S8P
Ich hab in 5 Jahren erst einen Fall gesehen, wo der Motor innen gerostet hat.
Ja, in dem Motor darf kein Wasser rein. Vor allem kein Salz im Winter.
Die sind allerdings schon ziemlich gut abgedichtet - für ein rotierendes Teil.

Allerdings muss man auch die Kirche im Dorf lassen.
Bei den Autos geht auch viel kaputt, und die kosten zig tausend Euro
Im VW Konzern rosten die Bremsscheiben schon durchs anschauen. Bei meinem Toyota war der Auspuff alle 2 Jahre durch.
Und ich kann mich auch noch an die BWM Cabrios erinnern, wo man innen einen Schirm brauchte - wenn das Verdeck zu war.
 
Oben