Wie Lampe anschließen?

Sukram71

Aktives Mitglied
Beiträge
25
Reputation
6
Ort
Bonn
Hallo, der Kennzeichenhalter war abgebrochen, weil ich am Anfang mal voll drauf getreten bin. Der Moovi Support hat mir kostenlos einen neuen geschickt.

Den Kennzeichenhalter und das Rücklicht an der Hinterachse abzuschauben ist bisher kein Problem, aber die Stromkabel sind am Licht so komisch angeklemmt und nicht geschraubt. Ich muss zum Austausch kurz das Kabel entfernen.

Wie bekomme ich die Kabel ab und wieder dran? Siehe Bild

Lampen anschließen Moovi



Und welcher Vollidiot entwickelt so besch@# Anschlüsse ohne Schrauben und nichts zum drücken?! Das Vorderlicht ist genauso angeschlossen. :)

Vielen Dank für etwas Hilfe.
 

Itzak

Aktives Mitglied
Beiträge
28
Reputation
8
eScooter
G30D
Sieht aus wie ein Stecker, den man aus der Lampe zieht. Wie sieht der Anschluss denn an der neuen Lampe aus?
 

Sukram71

Aktives Mitglied
Beiträge
25
Reputation
6
Ort
Bonn
Ich habe es nun hinbekommen. Es handelt sich um ein Qualitatsprodukt der Firma Spanninga, Rücklicht PIMENTO.
https://spanninga.com/de/product/pimento-4/

Gemäß Anleitung ist das eine Art Stecker.
Aber eher reißen die Kabel ab, bevor man den Stecker heraus bekommt.

Das ging nur mit Schraubenzieher und viel Hebelkraft und sieht dann so aus. Ich glaube die Kabel abzuschneiden und Kabel zu verbinden ist da einfacher. ✂☺
Naja ich werde es wieder angeschossen bekommen. Der Stecker mit den Kabeln geht auch noch rein.

Aber falls ihr mal ein Licht wechseln müsst, dann wisst ihr nun Bescheid, dass es ein Stecker ist, den man komplett herausziehen soll und wo es die Anleitung gibt.

SmartSelect_20191115-214258_Gallery.jpg

Moovi kann da natürlich nichts dafür, die haben gute Markenware gekauft und eingebaut. Bei Amazon und Ebay kostet nur alleine das Rücklicht ca. 23 Euro.

Ansonsten ist der Moovi offenbar supergut mit dem mitgelieferten Werkzeug zerlegbar, reparabel und wertig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sukram71

Aktives Mitglied
Beiträge
25
Reputation
6
Ort
Bonn
Alles wieder zusammengebaut und angeschlossen, Rücklicht geht. 😊

Der Auseinander- und Zusammenbau an der Hinterradachse ist ganz einfach und ohne Fummelei möglich, weil es an den Innenseiten jeweils eine passgenaue Gegenplatte gibt, statt einzelnen Muttern, die man ganz leicht mit dem Finger halten kann, wenn man die Schrauben wieder hinein dreht. Das klappte jeweils beim ersten Versuch.

Der Kennzeichenhalter fügt sich fast automatisch in die dafür vorgesehenen und leicht erkennbaren Aussparungen ein. Die Konstruktion wurde offenbar gut durchdacht. 👍
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Themen

Oben