Wie lange voll geladenen Akku lassen?

Zwangsfahrer

Profi
Registriert
10 Jul 2020
Beiträge
563
Punkte Reaktionen
218
Ort
Berlin
eScooter
SXT Light Plus V eKFV
Ich habe gestern abend vier meiner kleinen Akkus vom Trekstor EG 40 voll geladenen. Nun habe ich mich aber krank gemeldet und fahre heute nicht. Wie lange darf man denn voll geladene Akkus liegen lassen? Hattet Ihr auch schon eine solche Situation?
 

Flying Dutchman

Moderator
Teammitglied
Registriert
25 Aug 2020
Beiträge
8.419
Punkte Reaktionen
9.961
Ort
Mittelhessen
eScooter
Siehe Signatur
Für ein paar Tage wird es keinen negativen Einfluss haben auf die Akkus. Gute Besserung.
 

Maitry

Aktiv dabei
Registriert
23 Sep 2021
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
48
eScooter
IO Hawk Legend Lite
Hallo! Ich hab dazu auch 3 Fragen:
Alle Scooter haben doch meines Wissens Li Ion Akkus.
Ich hab gelesen wenn man länger nicht fährt sollte man den Akku immer zwischen 20% + 80% halten.

1) Wenn er leer ist und ich nicht bald wieder fahre, lade ich ihn nur bis max. 80 % auf und den Rest erst kurz vor der nächsten Fahrt (weil ich nicht weis wann die stattfindet).

2) Ich lasse ihn möglichst nicht unter 20% kommen. Wenn das passiert, lade ich gleich zuhause wieder auf so das er hauptsache möglichst schnell wieder über die 20% kommt. Wann der Rest geladen wird ist egal. Auch ob er überhaupt ganz voll geladen wird oder ob ich nur mit 40% mal eine Kurzstrecke mache ist auch egal. Hauptsache es pendelt (so oft als möglich) zwischen 20 und 80 %.

Das schränkt die Flexibilität und Spontanität natürlich ein und nicht ist immer machbar. Aber ist das prinzipiell so richtig?

3) Stimmt es auch das es dem Akku nichts macht wenn man ihn öfter mal ne halbe Stunde dranhängt oder sollte man eine Voll-Ladung in einem Zug machen? (Memory Effekt gibts ja nicht mehr). Ich zieh den Stecke öfter mal ab und guck wie voll er schon ist. Oder lade den Rest an einem anderen Tag. Macht das was?


Danke !
(Ich hab den IO Hawk Legend Lite)
 

Hentai Kamen

Experte
Registriert
5 Jan 2022
Beiträge
2.097
Punkte Reaktionen
2.969
Ort
Oberhausen-Sterkrade
eScooter
Wizzard 2.5+ | velix
Ja, in den Akkupacks sind wohl stinknormale 18650er oder 21700er (sehr selten) verbaut.

Ich kenne die Dinger (beide Typen) vom Dampfen, daher habe ich mich schon ein wenig mit der Theorie beschäftigt.

Grundsätzlich stimmt es, was Du sagst, Akkus mögen keine Extreme. Das Fahrzeug vollgeladen (100%) wochenlang stehen zu lassen, schadet dem Akku. Der Fall, dass die Akkus weniger als 20 % haben, tritt seltener ein. Es gibt nämlich kein standardisirtes Messverfahren, wann ein Akku "leer" ist. Meist setzt der Akkuhersteller die Leerspannung mit 2,5 V an. Das wären dann sozusagen 0-Akku-%. Wird ein Akku unter 2,5 V entladen, ist er danach kaputt.

Unsere Elektronik hat da aber eine ganz andere Vorstellung, was "leer" bedeutet. Akkus sind teuer und kein Hersteller will Gewährleistung leisten müssen, nur weil ein Kunde fährt, bis der Roller stehenbleibt. Als Sicherheitsmaßnahme definiert das BMS "leer" eine Spannung von 3-3,4 V. Damit ist der Hersteller auf der sicheren Seite, die Akkus sind aber beileibe nicht "Akku-leer" ;)

Nebenbei, die Hersteller geben die Kapazität natürlich als die theoretische Akkukapazität an, verkauft sich besser. Richtigerweise müsste man aber ein Wattmeter einschleifen und messen, wieviel Kapazität wirklich entnommen wurde.

Zurück zum Thema:
Auf der sicherne Seite bist du, wenn du lädst, bevor der Scooter von selbst stehen bleibt. Nachdem wir nicht wissen, bei welcher Spannung das BMS abschaltet, ist das immer ein wenig ein Ratespiel. Aber wie gesagt, das ist unkritischer als Vollladung (die ist beim Akkuhersteller und Fahrzeughersteller nämlich gleich)

Es stimmt, die optimale Lebensdauer ist so ein Zyklus 75-25 oder 80-30 (natürlich Akku-leer, nicht Fahrzeug-leer), dann bekommt man über die Lebensdauer die meiste Kapazität. Weniger ist auch wieder nicht so gut, aber nur moderat schlechter.

Somit würde ich sagen, du machst es richtig, vor Stehenbleiben laden und vor 100% beenden. Wenn man weiss, gleich brauche ich die max. Reichweite, dann spricht nichts gegen 100%. Wird ja sofort wieder entladen. Wenn man weiss, heute nur Kurzstrecke, dann besser 80%.

Über Ladeunterbrechungen habe ich mir nicht so viele Gedanken gemacht, die Literatur schweigt auch darüber.

Wenn du es genau wissen willst, google mal "Battery University". Ist in englischer Sprache, aber sehr wertvoll.

Was ich bei unseren Rollern vermisse, ist eine einstellbare Ladeschlussspannung, ich würde liebend gerne 4,1 oder 4,0 V einstellen (entspricht etwa 80-85%), wenn ich nicht vorhersehbar auf "große Tour" gehe.

Also: Alles gut. Mach' dir doch einfach eine Tabelle, bei welchem Ladezustand du angefangen hast, zu laden und wie lange das gedauert hat, bis voll. Dann kannst Du es abschätzen. Auf der anderen Seite: Simple Mathematik: 10,4 Ah / 2A Netzteil = ungefähr 5 Stunden laden + Balancing, also so 20% pro Stunde gehen rein. Analog für andere Akkugrößen und Ladeströme.

Edit: Tippfehler korrigiert
 

pedator92

Experte
Registriert
18 Feb 2020
Beiträge
1.202
Punkte Reaktionen
789
eScooter
ESA 1919
Das was @Hentai Kamen schreibt passt.

Zum lagern am besten ein Ort wählen der Temperaturstabil ist, am wohlsten fühlen Sie sich dann bei etwa 50% ladestand also etwa 3,6-3,7v.

Lithium Akkus können jederzeit nachgeladen werden, egal ob 5 Minuten oder 50, die Energierückgewinnung läuft ja auch nur einige Sekunden.


Off topic: tiefenentladen ist auch immer die Frage wie stark und lange sie am Ende unter 2,5v waren. Das Pack im Foto war zwischen 0,67 und 1,39v pro Block...
IMG-20220115-WA0029.jpeg
 

email.filtering

Experte
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
2.143
Punkte Reaktionen
1.256
Ort
Graz (Österreich)
eScooter
Siehe Signatur!
Das was ein halbwegs sinnvoll erstelltes BMS als voll oder leer ansieht, ist in der Realität weder das eine noch das andere. Also kann man seinen Akku laden wann immer man dazu die Gelegenheit hat, denn man möchte ja die ohnedies schon geringe Reichweite nicht noch weiter begrenzen. ;) Lediglich dann wenn der Akku tatsächlich eingemottet werden soll, wird man ihn nicht "voll" aufladen, sondern irgendwo bei 3,9 V aufhören.
 
Oben