Wieso sich E-Tretroller durchsetzen werden

Dako

Administrator
Teammitglied
Beiträge
192
Reputation
51
Ort
Hamburg
Es gibt ja viele Skeptiker was die e-Tretroller in Deutschland angeht. Aber ich glaube dennoch, dass sie sich durchsetzen werden.
  • E-Tretroller schonen die Umwelt
  • Sie sorgen für eine Entlastung der angespannten Parkplatznot und Verkehrssituation in Großstädten
  • Sie sind flexibel, praktisch und lassen sich leicht in Bahn/Bus mitnehmen
  • Wegen der aufrechten Körperhaltung sind sie gesund für den Rücken
  • Einfach aufgebaut: Ein Tretroller besteht nur aus einem Trittbrett, Lenker, Gabel, Rahmen, Bremsen und zwei Hartgummi-Rädern
  • Einfach zu verstauen: Man muss sie nicht an der Straße abschließen wie Fahrräder, sondern man kann sie leicht in die Wohnung/ins Büro tragen.
  • Sie sind günstiger und wartungsärmer als Fahrräder
  • Die meisten E-Scooter sind zusammenklappbar und passen in den Kofferraum
 
K

Ketzer

Gast
Ich denke dass insbesondere der Sharing Markt davon profitiert. Zuerst werden die Sharing Anbieter massenweise Tretroller in Städten anbieten und danach kaufen die Privatleute 🤲
 
J

Julia

Gast
Ich denke auch, dass sich die Tretroller durchsetzen werden. Die oben genannten Gründe machen alle Sinn. Ich jedenfalls werde mir bald einen kaufen :)
 

Uwes-EC

Bekanntes Mitglied
Beiträge
110
Reputation
51
Sie werden sich definitiv durchsetzen und unser Straßenbild drastisch verändern. Deutschland hingt nur stark hinterher.
Natürlich wird man sie im Sommer mehr zu sehen bekommen. Man bewegt sich darauf weniger und so fühlen sich zum Jahreswechsel die 9 Grad eher wie 2 Grad an. Auch bei Regen und Schnee macht es kaum Spaß, damit seine Runden zu drehen und erhöht die Gefahr eines Unfalls um ein Vielfaches.
 

KaliKiku

Bekanntes Mitglied
Beiträge
46
Reputation
8
Ort
Berlin
eScooter
G30D
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die sich durchsetzen - gerade, wo jetzt nach und nach diverse zugelassene Modelle den Weg in den Handel finden.
Allerdings wäre es noch schöner, wenn die Sharing-Anbieter umdenken würden und in den Städten eher die Außengebiete versorgen statt den Innenstädten. Die Innenstädte haben normalerweise genug Öffi-Anbindung oder man geht eben zu Fuß. Aber da, wo ich persönlich vor meinem eigenen Scooter-Kauf Leihgeräte hätte nutzen können und wollen, gab es eben keine. Das finde ich doch sehr ärgerlich und verhindert einfach, dass man das als was Gutes und Sinnvolles erleben kann.
 

Uwes-EC

Bekanntes Mitglied
Beiträge
110
Reputation
51
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die sich durchsetzen - gerade, wo jetzt nach und nach diverse zugelassene Modelle den Weg in den Handel finden.
Allerdings wäre es noch schöner, wenn die Sharing-Anbieter umdenken würden und in den Städten eher die Außengebiete versorgen statt den Innenstädten. Die Innenstädte haben normalerweise genug Öffi-Anbindung oder man geht eben zu Fuß. Aber da, wo ich persönlich vor meinem eigenen Scooter-Kauf Leihgeräte hätte nutzen können und wollen, gab es eben keine. Das finde ich doch sehr ärgerlich und verhindert einfach, dass man das als was Gutes und Sinnvolles erleben kann.
Aus Deiner Sichtweise natürlich sinnvoll. Für die Sharing-Anbieter aber nicht wirtschaftlich lukrativ genug. Die wollen halt viele Scooter-Nutzer und die gibt es in Großstädten halt am meisten.
Das ist nicht nur das Hinstellen, sondern auch das Wiederaufsammeln, Laden, Warten etc. was laufende Kosten verursacht ;-)
 

KaliKiku

Bekanntes Mitglied
Beiträge
46
Reputation
8
Ort
Berlin
eScooter
G30D
Aus Deiner Sichtweise natürlich sinnvoll. Für die Sharing-Anbieter aber nicht wirtschaftlich lukrativ genug. Die wollen halt viele Scooter-Nutzer und die gibt es in Großstädten halt am meisten.
Das ist nicht nur das Hinstellen, sondern auch das Wiederaufsammeln, Laden, Warten etc. was laufende Kosten verursacht ;-)
Ich versteh das geschäftliche Denken dahinter durchaus auch. Aber nun ist Berlin da ein gewisser Sonderfall meiner Meinung nach und es wäre sicher absolut unproblematisch, alle Bezirke freizugeben. Irgendwo ist immer jemand, der die fährt und auch einsammelt.
Hätte man es von Beginn an so probiert und dann festgestellt, das klappt nicht, dann wäre das vllt was anderes. Aber ich bin überzeugt, würde man ganz Berlin als Geschäftsgebiet freigeben und sich nicht auf die City beschränken, hätten wir hier so einige Probleme nicht und vor allem hätte es dann vllt wirklich einen Effekt gehabt auf weniger Auto-Verkehr.
 

Uwes-EC

Bekanntes Mitglied
Beiträge
110
Reputation
51
Alles ist Ausbaufähig! Auch ich bin nicht in der City ansässig. Bin selbst auch noch nie mit einem Sharing-Anbieter E-Scooter gefahren.
Die müssen sich an regionale Bestimmungen halten 🤷‍♂️ und dürfen deshalb auch nicht alles umsetzen.
Also habe ich gleich für mich (unabhängig davon) meinen eigenen gekauft.
Hält er viele Jahre durch, ist er nicht nur komfortabler sondern auch deutlich günstiger 😉
Mal abwarten... irgendwann werden sich bestimmt auch die Anbieter ausbreiten.
 

Neueste Themen

Oben