Xiaomi M365 legal machen für Deutschland

Nummer1

Neues Mitglied
Beiträge
2
Reputation
0
Ich habe mir vor über einem Jahr den M365 gekauft. Ist es vielleicht möglich mit diversen Tricks den Scooter dahingehend zu ändern, dass man mit ihm legal fahren darf? Gibt es seitens Xiaomi ein Statement dazu? Kann mir nicht vorstellen einfach Pech gehabt zu haben. Ich habe viel Geld für den Scooter ausgegeben und nun darf ich ihn nicht fahren? Das ist doch ein schlechter Witz. Oder gibt es vielleicht eine Möglichkeit Alt gegen Neu zu tauschen? Oder eine Art Abwrackprämie zu bekommen?? ich habe bereits den Support angeschrieben aber bekomme keine Antwort!!
 

Herb

Aktives Mitglied
Beiträge
41
Reputation
4
Ort
Berlin
Kann mir nicht vorstellen einfach Pech gehabt zu haben
Doch hast du, leider. Eine Kontaktaufnahme zu Xiaomi kannst du dir ersparen. Die werden dir nicht wirklich weiterhelfen.

Entweder du benutzt ihn auf privatem Gelände oder du fährst weiterhin illegal - was ich dir natürlich nicht empfehlen würde - oder du verkaufst ihn bei ebay und kaufst dir dann einen neuen, legalen Roller.
 

Cruiser

Mitglied
Beiträge
11
Reputation
1
Theoretisch ist es möglich eine Zulassung für den M365 zu bekommen.

Zunächst bist du hoffentlich im Besitz einer CoC (Konformitätsbescheinigung). Diese erhältst du in der Regel, wenn du den e-Scooter offiziell in Europa gekauft hattest. Mit dieser CoC geht man zum TÜV und beantragt die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis). Wenn man seinen PKW tunen möchte, geht man auch zum TÜV um sich die ABE einzuholen. Die kennen das Prozedere also. Am besten gehst du zu einem erfahrenen TÜV-Menschen.

Dem TÜV erklären, dass du eine Bescheinigung für deine Versicherung brauchst, damit sie deinen e Scooter versichern können. Dein e Scooter braucht unbedingt eine eigene Fahrgestellnummer. Frag beim TÜV nach, ob sie dir ein Dokument ausstellen könnten, auf der die Seriennummer deines e-Scooters als Fahrgestellnummer eingetragen wird.

Mit den Dokumenten gehst du dann zur Versicherung und beantragst die Haftpflicht-Versicherung.

Ich kann dir nicht garantieren, dass das funktioniert. Ich drück aber trotzdem die Daumen! ;-)

P.S.: Hab meinen Beitrag soeben kurz editiert: Die CoC müsstest du schon besitzen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnellfahrer

Aktives Mitglied
Beiträge
38
Reputation
6
Ort
Düsseldorf
Theoretisch ist es möglich eine Zulassung für den M365 zu bekommen.

Zunächst bist du hoffentlich im Besitz einer CoC (Konformitätsbescheinigung). Diese erhältst du in der Regel, wenn du den e-Scooter offiziell in Europa gekauft hattest. Mit dieser CoC geht man zum TÜV und beantragt die ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis). Wenn man seinen PKW tunen möchte, geht man auch zum TÜV um sich die ABE einzuholen. Die kennen das Prozedere also. Am besten gehst du zu einem erfahrenen TÜV-Menschen.

Dem TÜV erklären, dass du eine Bescheinigung für deine Versicherung brauchst, damit sie deinen e Scooter versichern können. Dein e Scooter braucht unbedingt eine eigene Fahrgestellnummer. Frag beim TÜV nach, ob sie dir ein Dokument ausstellen könnten, auf der die Seriennummer deines e-Scooters als Fahrgestellnummer eingetragen wird.

Mit den Dokumenten gehst du dann zur Versicherung und beantragst die Haftpflicht-Versicherung.

Ich kann dir nicht garantieren, dass das funktioniert. Ich drück aber trotzdem die Daumen! ;-)

P.S.: Hab meinen Beitrag soeben kurz editiert: Die CoC müsstest du schon besitzen!!

So ganz legal ist diese Methode aber nicht. Ich habe im Netz diverse Infos gefunden, von M365 Besitzern, die es auf diese oder sehr ähnliche Methode geschafft haben eine Versicherung zu bekommen. Man darf dabei aber eines nicht vergessen und das wurde im obigen Post nicht erwähnt: Der M365 fährt dann immer noch 25 km/h schnell und somit wäre er nicht straßentauglich laut Gesetz ;-)
 

emjay

Aktives Mitglied
Beiträge
43
Reputation
15
Ein bisschen viel könnte, vielleicht, müsste, glaube usw. Am Ende bleibt es auch noch illegal. Den M365 erkennt man doch sofort und die Polizei ist auch nicht blöd. Nee, dieser Aufwand ist m.E. einfach zu hoch und mit Sicherheit stehen die Kosten dafür in keinem vernünftigen Verhältnis.
 

Geronimo43

Bekanntes Mitglied
Beiträge
108
Reputation
30
eScooter
ESA5000
Ich glaube nicht die Polizei wird sich auf den Scooter stellen um die Maximal-Geschwindigkeit herauszufinden ;-)
Darum geht es doch gar nicht. Letztlich ist und bleibt der Roller illegal (wegen der 25 km/h) und wenn es mal hart auf hart kommt, wird dir irgend ein Staatsanwalt das vor Gericht beweisen und an die Karre fahren. Dann hast du die A***karte gezogen weil dir dann der Versicherungsschutz verwehrt wird usw.
 

kanral

Neues Mitglied
Beiträge
2
Reputation
0
eScooter
MI365
Ich arbeite gerade an einer Typenzulassung für den MI 365. Dazu ist es erforderlich die fehlenden Informationen zum Scooter über ein Prüflabor ermitteln zu lassen, bevor es zu einer Vollabnahme durch den TÜV kommt.
Die angestrebte Zulassung ist dann als e Mofa ( bis 25 km/h ) .

Das ganze ist mit Kosten verbunden.
Ich suche auf diesem Weg Mitstreiter die sich an dem Kosten beteiligen würden und würde mich freuen, wenn wir gemeinsam unser Lieblingsstück dann am Ende doch noch auf die Strasse bringen.
Zur Höhe der Kosten recherchiere ich aktuell noch.
Wenn sich das Vorhaben rumspricht bin ich mir sicher, dass wir viele Mitstreiter finden werden.

LG
Ralf
 

AndréScoo

Bekanntes Mitglied
Beiträge
518
Reputation
173
eScooter
G30 ESA5K
Mitm Helm aufm E Scooter weil das Ding 5 Kmh mehr fahren kann? Und dannoch auf dem Spielzeug von Xiaomi?

Und das ganze unter anbetracht der Tatsache, dass der Xiaomi schon X Fach in diversen ABEs verwurstet wurde und wird?

Warum?
 

kanral

Neues Mitglied
Beiträge
2
Reputation
0
eScooter
MI365
Wenn jemand eine ABE vorliegen hat wäre ich ein dankbarer Abnehmer.
 

AndréScoo

Bekanntes Mitglied
Beiträge
518
Reputation
173
eScooter
G30 ESA5K
Ja, die KSR Group, die werden diese aber nicht rausrücken, wozu auch.
 

Neueste Themen

Oben