Zeigt her Eure Steigungen...

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.272
Punkte Reaktionen
5.223
eScooter
diverse
@T(r)am-Tam: Du kannst mir glauben, dass Dich viele hier um Dein Gewicht beneiden - zumindest beim Bergauffahren mit einem E-Scooter. Mit 75-80 kg Durchschnittsmännergewicht kommt man Deine Steigungen mit dem Ninebot zum Teil schon gar nicht mehr oder nur noch im Schrittempo hoch, mit 100+ kg erstrecht nicht. Gewicht ist am Berg alles (oder auch nichts) - man muss sich nur mal einen 20 kg schweren Rucksack aufsetzen und wird erstaunt sein, wie extrem sich dieses Zusatzgewicht bei etwas stärkeren Steigungen auswirkt...
 

Parker

Sehr ambitioniert
Registriert
15 Dez 2020
Beiträge
482
Punkte Reaktionen
372
Ort
Ww / Bonn
eScooter
Ninebot G30D
Mit 48 Kg Körpergewicht nen 20 Kg Rucksack bedeutet ja schon fast die nächste Fahrt mit nem AOK Chopper 😂

Aber ist tatsächlich so. Da merkt man schon den Unterschied, ob ich meinen Rucksack dabei habe, oder ohne (etwa 10 Kg würde ich sagen)
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.272
Punkte Reaktionen
5.223
eScooter
diverse
Heute war ich ein bisschen mit dem Exit-Cross unterwegs - netterweise sieht man auf dessen Display die aktuelle Leistung, und um die folgenden Steigungen zu bewältigen, waren jeweils deutlich über 900W erforderlich...

1620678929146.jpg

1620678929233.jpg

1620678929298.jpg

1620678929345.jpg
 
T

T(r)am-Tam

Gast
@Sir Pax hat der SoFlow Probleme mit dem Kiesweg? Oder zieht er da weiter genauso stark konstant hoch? Hast du mal gemessen wie viel Prozent der hat?

@T(r)am-Tam: Du kannst mir glauben, dass Dich viele hier um Dein Gewicht beneiden - zumindest beim Bergauffahren mit einem E-Scooter. Mit 75-80 kg Durchschnittsmännergewicht kommt man Deine Steigungen mit dem Ninebot zum Teil schon gar nicht mehr oder nur noch im Schrittempo hoch, mit 100+ kg erstrecht nicht. Gewicht ist am Berg alles (oder auch nichts) - man muss sich nur mal einen 20 kg schweren Rucksack aufsetzen und wird erstaunt sein, wie extrem sich dieses Zusatzgewicht bei etwas stärkeren Steigungen auswirkt...

Ich bin dennoch ganz hin und weg, was das wirklich ausmacht! Und vor allem, wie sich das Fahrverhalten von Werkssoftware zu Update ausgewirkt hat. Denn mit der Werkssoftware kam ja selbst ich Leichtgewicht nicht über die 17%! Und jetzt zieht der und zieht... und scheint trotz der Steigungen noch ordentlich Akku-Reserve zu haben, dass ich wirklich mal eine 65km Tour wohl recht guten Gewissens gehen kann. Ich werd's auf jeden Fall mal ausprobieren, allerdings mit Pause, ich war froh heute, als ich nach den 30km endlich daheim war und absteigen konnte und vor allem den Daumen entspannen...

Und mich reizt es hier noch steilere Straßen ausfindig zu machen, die ich mal versuchen kann zu erklimmen und den Ninebot an seine Grenzen zu bringen! Ich habe da schon was im Auge, einen alten Vulkankegel, den man auch im dritten Photo in der Ferne erkennt... der hat mWn Asphalt bis ziemlich weit oben und der ist enorm steil (bin mal zu Fuß hoch).
 
T

T(r)am-Tam

Gast

Das sieht auch ordentlich aus! Misst du da auch die Prozent mal nach/ mit?

Ich hab' gerade mal geschaut: laut Komoot (was ja sonst notorisch die Steigungen falsch gering bei mir in der Region anzeigt), hat eine der Auffahrten zum Vulkankegel einige Stellen mit 29-36(!)%. Ob's stimmt? Keine Ahnung. Aber wenn ich es über Google Maps abgleiche, kommen ebenfalls bis 36% raus. Und angeblich auch asphaltiert. Aus der Richtung bin ich bisher nicht gekommen, aber es ist definitiv jetzt eine Herausforderung wert! Obwohl ich ganz stark bezweifle, dass ich da auch nur einen Meter schaffe.
 

Sir Pax

Experte
Registriert
19 Mrz 2021
Beiträge
1.974
Punkte Reaktionen
1.540
Ort
74523
eScooter
So4pro10.5 V1 Vmax Vx2
@Sir Pax hat der SoFlow Probleme mit dem Kiesweg? Oder zieht er da weiter genauso stark konstant hoch? Hast du mal gemessen wie viel Prozent der hat?



Ich bin dennoch ganz hin und weg, was das wirklich ausmacht! Und vor allem, wie sich das Fahrverhalten von Werkssoftware zu Update ausgewirkt hat. Denn mit der Werkssoftware kam ja selbst ich Leichtgewicht nicht über die 17%! Und jetzt zieht der und zieht... und scheint trotz der Steigungen noch ordentlich Akku-Reserve zu haben, dass ich wirklich mal eine 65km Tour wohl recht guten Gewissens gehen kann. Ich werd's auf jeden Fall mal ausprobieren, allerdings mit Pause, ich war froh heute, als ich nach den 30km endlich daheim war und absteigen konnte und vor allem den Daumen entspannen...

Und mich reizt es hier noch steilere Straßen ausfindig zu machen, die ich mal versuchen kann zu erklimmen und den Ninebot an seine Grenzen zu bringen! Ich habe da schon was im Auge, einen alten Vulkankegel, den man auch im dritten Photo in der Ferne erkennt... der hat mWn Asphalt bis ziemlich weit oben und der ist enorm steil (bin mal zu Fuß hoch).
Gemessen hab ich den Kiesweg nicht, aber der dürfte bei ca 15% liegen. Und nein meine Bergziege macht das auch mit mir mit souveränen 15kmh.
Heißt du würdest da mit 22kmh hochfliegen.
Außerdem brauchst du eher nicht über 3 Bar im Reifen dann gibt's sogar einen Hauch Komfort.
Trotzdem ist Asphalt das Lieblingsterrain des So4pro.
 
T

T(r)am-Tam

Gast
Die 20 Prozent sind bei 115kg Zuladung mit 8 bis 9 kmh für mich die Grenze.

Anhang anzeigen 13835

Das hätte ich jetzt nicht erwartet. Hatte auch auf Youtube einige Videos zum SoFlow gesehen und gefühlt zischte da ja jeder -auch große kräftige und "schwere"- da nahezu immer mit Fullspeed hoch. Ich habe jetzt nur zwei Videos im Kopf, wo es bei ~25% Steigung zu wirklichen Einbußen bei den 100kg+ kam. Electric Commuter hatte mit dem SoFlow wohl auch mal 25% geschafft, sagte er zumindest mal in seinem Freudenstadt Video, mit 130kg. Aber das sind halt auch meist kurze Steigungsstücke... das macht natürlich auch was aus.
 

Sir Pax

Experte
Registriert
19 Mrz 2021
Beiträge
1.974
Punkte Reaktionen
1.540
Ort
74523
eScooter
So4pro10.5 V1 Vmax Vx2
Mit 22kmh zieht er mich so bis 5 oder 7% danach mit geringen Verlusten bis Richtung 15 % , da drüber wirds dann ganz schnell immer langsamer.
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.272
Punkte Reaktionen
5.223
eScooter
diverse
Das hätte ich jetzt nicht erwartet. Hatte auch auf Youtube einige Videos zum SoFlow gesehen und gefühlt zischte da ja jeder -auch große kräftige und "schwere"- da nahezu immer mit Fullspeed hoch. Ich habe jetzt nur zwei Videos im Kopf, wo es bei ~25% Steigung zu wirklichen Einbußen bei den 100kg+ kam. Electric Commuter hatte mit dem SoFlow wohl auch mal 25% geschafft, sagte er zumindest mal in seinem Freudenstadt Video, mit 130kg. Aber das sind halt auch meist kurze Steigungsstücke... das macht natürlich auch was aus.
Das war nur gefühlt so...Weder der 120 kg-Kandidat noch derjenige mit 130 "zischen" mit dem Soflow den Berg hoch!
Wie @Sir Pax geschrieben hat, ist in diesem Gewichtsbereich auch mit dem Soflow bei etwas über 20% Endstation, was trotzdem eine Wahnsinnsleistung ist! 99.x% aller straßenzugelassenen E-Scooter schaffen die 20% nicht mal mit einem 70 kg-Fahrer...
Selbst mit meinen 75 kg erreicht der Soflow schon bei 18% keinen "Fullspeed" mehr (wenn's nicht nur eine kurze Kuppe ist, die mit Anlauf genommen wird), macht aber erst bei fast 30% endgültig schlapp. Pro 20 kg Mehrgewicht kannst Du bei Steigungen, die nicht mehr mit Höchstgeschwindigkeit befahren werden können, ca. 5 km/h abziehen, und irgendwo bei 3-4 km/h bleibt das Ding stehen - Du kannst Dir also leicht selbst ausrechnen, wo ungefähr die "Schmerzgrenze" liegt ;)
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.272
Punkte Reaktionen
5.223
eScooter
diverse
Diese nach oben hin immer steiler werdende Steigung (>20%) hat der bärenstarke Exit-Cross gerade noch so geschafft - und das auch nur mit 2-3 mal "Extremzickzackfahren". Ich denke, Driveman und Legend komen da noch etwas besser hoch, zwar auch nicht "kerzengerade" aber zumindest mit nur kleinen Lenkkorrekturen (muss ich bei Gelegenheit mal testen)...

1620899395165.jpg
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.272
Punkte Reaktionen
5.223
eScooter
diverse
Heute bin ich die obige Steigung mal mit dem Driveman Country und dem Soflow SO4 Pro hochgefahren. Die Steigung hat im oberen Bereich gut 21% und ist davor schon so steil, dass die wenigen E-Scooter, die überhaupt bis zu diesem steilsten Stück kommen, absolut keinen Anlaufschwung mehr haben und schon komplett "ausgepowert" sind. Der Driveman ist tatsächlich souverän und kerzengerade mit irgendwas zwischen 5 und 10 km/h hochgefahren. Der "Superman" unter den E-Scootern, der SO4 Pro, hat die Steigung anschließend auch "nur noch" mit knapp 14 km/h geschafft.
Auch die Steigung im nächsten Bild, die zwar realtiv unspektakulär aussieht, mit bis zu 23% aber kein bisschen weniger anspruchsvoll ist, hat der Driveman ohne Probleme und irgendwelche Tricksereien gemeistert.
Noch zwei Anmerkungen zur Reichweite: da der Driveman bzgl. der Höchstgeschwindigkeit wieder stark eingebrochen ist (gegen Ende auf ca. 15 km/h) und ich mich mit dem Soflow (mit 10.5 Ah-Akku) entsprechend anpassen musste, hatte ich heute nach 31.5 km noch einen Akkubalken übrig - mit diesem "Schleichfahrtmodus" wäre ich also, inkl. diversen ordentlichen Steigungen, sicherlich auf 35 km gekommen, was einen persönlichen Soflow-Rekord darstellt. Der schwerer beladene Driveman hat dagegen nach knapp 31 km, ärgerlicheweise ohne jegliche Vorwarnung, einfach abgeschaltet.

1620936026542.jpg
 
T

T(r)am-Tam

Gast
Ich war heute auch wieder unterwegs. Hinweg 15,5km, Rückweg 11,1km, nach AdamRiese also ca 26,6km gesamt. Der Hinweg über die Bergstraßen enthielt etliche 16-22% Steigungen, davon etliche auch wie gehabt teils über hunderte Meter am Stück. Und das frisst Akku! (+natürlich mein ab und an anhalten für Fotos und wieder anfahren). Trotz meinem Fliegengewicht habe ich tatsächlich 36%(!) Akku nur für den Hinweg benötigt, während der Rückweg -wenn auch kürzer- im flacheren Uferbereich nur mit 9% zu Buche schlug. Das ist schon ein enormer Unterschied! Und dazu war es heute kälter + Sturm (Gegenwind) und auf dem Rückweg leider Regen (sollte eigentlich erst später eintreten...).

Ich plane schon die Tagestour bei gutem Wetter, wo ich im Eco-Modus mal einen Reichweiten-Ausreiz-Test machen will. Die bisherigen "eher flachen" 10km Abschnitte die ich so hatte lagen immer so bei 10% Akku-Verbrauch. Vielleicht sind im Eco-Modus 100km drin? Oder mehr? Und mein Vulkankegel-Test mit den bis 36% Steigung ist natürlich auch nach wie vor auf meiner To-Do-Liste!

Die Bilder sind alles 19-22% Steigungen, auch wenn die so "harmlos" aussehen. Mit Gegenwind ist allerdings auch heute mein Ninebot ab 19% auf 14km/h eingebrochen.

20210515_174938.jpg

20210515_175102.jpg

20210515_175149.jpg

20210515_175015.jpg
 

fireball_mh

Bergfahr-Experte
Registriert
25 Nov 2020
Beiträge
3.272
Punkte Reaktionen
5.223
eScooter
diverse
Mit Deinem Gewicht läufst Du hier zwar außer Konkurrenz, auf Deinen "Vulkantest" bin ich trotzdem gespannt...Auf 100 km wirst Du mit dem Ninebot aber selbst im Eco-Modus nicht kommen.
 
T

T(r)am-Tam

Gast
Mit Deinem Gewicht läufst Du hier zwar außer Konkurrenz, auf Deinen "Vulkantest" bin ich trotzdem gespannt...Auf 100 km wirst Du mit dem Ninebot aber selbst im Eco-Modus nicht kommen.

Wenn das Wetter heute nicht so wechselhaft und absehbar schlecht gewesen wäre, hätte ich's heute gemacht. Jetzt bin ich die ganzen nächsten Tage arbeiten und natürlich sagt der Wetterbericht, dass es die ganze nächste Woche regnen soll von morgens bis abends... Nicht die besten Voraussetzungen. Muss da nämlich auch mit dem Roller erst hin fahren, sind auch knapp 25km (wenigstens vorwiegend gemäßigt/ flach). Das dauert dann schon etwas und wird eher eine Halbtagestour, die ich nicht unbedingt im Regen machen will. Auch der Test wäre im Regen wohl suboptimal...

Ich bin gar nicht so pessimistisch, dass der nicht wirklich an die 100km im Eco-Modus käme! Sobald es wieder gutes Wetter gibt und ich Zeit für eine Tagestour habe, werde ich berichten. Allerdings dann tatsächlich mit Augenmerk Reichweite, heißt die fiesen Steigungen meiden, eher im gemäßigten/ flachen.
 
Oben